> Diese Seite drucken <

  

Taxi Taxi

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 25.09.2001
Verleihfenster: nein, separate Verleih-DVD
Im Handel ab: 18.9.2001
   
Deutscher Titel: Taxi Taxi
Originaltitel: Taxi 2
Land / Jahr: Frankreich 2000
     
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch DTS 5.1 Deutsch, Französisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelauswahl
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 22
Laufzeit: 85 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 61:18
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG
          
Inhalt:

Eigentlich wollte Taxifahrer Daniel nur einen schönen Tag mit seiner Freundin Lilly und deren Eltern verbringen. Doch plötzlich findet er sich inmitten eines riesigen Polizeieinsatzes wieder, bei dem es gilt, einen japanischen Minister aus den Fängen einer militanten japanischen Terrororganisation zu befreien. Mit dabei sein Freund und Polizist Emilien und dessen Kollegin Petra (Emma Sjöberg).

       
Besonderheiten:

Es ist schon traurig, was BMG in letzter Zeit als "Deluxe Widescreen Edition" verkauft. Ist man von früher bei einer solchen Bonusmaterial von 60 Minuten und mehr plus Audiokommentar gewohnt, so wird man bei "Taxi Taxi" mit einem 8-minütigen Blick hinter die Kulissen, einem 5-minütigem Interview mit Emma Sjöberg, einem Musikvideo sowie einigen Trailern abgespeist.
Hinzu kommt, dass der Blick hinter die Kulissen keine deutschen Untertitel hat, was es relativ schwer macht, dem Gesprochenen zu folgen. Zu gern würden wir ja wissen, was die Schauspieler hier zu sagen haben, doch leider werden die wenigsten von uns ausreichende Kenntnisse der französischen Sprache besitzen. Wenigstens ist das Interview mit Emma in Deutsch geführt worden. Abschließend bekommen wir auch wieder die bei BMG mittlerweile üblichen – und meiner Meinung nach unnötigen – "Sound Highlights" serviert. Hierbei kann man sich 5 Szenen von einer Länge von etwa 30 bis 50 Sekunden noch einmal zu Gemüte führen – nur leider stellen die ausgewählten Szenen keine wirklichen "Sound Highlights" dar...
Alles in allem eine erbärmliche Ausstattung für eine "Deluxe Widescreen Edition" – damit ruiniert sich BMG den guten Ruf dieser Reihe. Passender wäre es gewesen, diese DVD unter "Widescreen Edition" oder "Digital Surround Edition" laufen zu lassen – bei diesen erwartet man nämliche keine überragenden Extras und kann so auch nicht enttäuscht werden...

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Der Ansatz ist gut, leider ist das Menü aber letztendlich zu statisch geworden. Zwar mag das Menü in seiner Gestaltung durchgängig wirken und eventuell dem Thema Auto angepasst wirken, doch passt diese nüchterne Menü nicht so recht zu diesem fröhlichen und rasanten Film.

Immerhin aber gibt es nette Übergänge zwischen den einzelnen Menüs.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Insgesamt ist das Bild als gut zu bezeichnen. Die Schärfe, das Rauschverhalten und die Kompression sind recht gut geglückt. Leider schleichen sich bei schnellen Bewegungen Nachzieheffekte ein, die den Gesamteindruck herunterziehen. Sie sind wohl die Folge eines verwendeten Rauschfilters. Hin und wieder stört auch ein Flimmern im Bild.
Allemal ein Bild, das auf gutem Niveau anzusiedeln ist und im Großen und Ganzen doch überzeugen kann.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch der Ton ist nicht wirklich sehr gut gelungen. Irgendwie fehlt es ihm, sowohl der DTS als auch der Dolby Digital Spur, an Dynamik und wirklich überzeugenden Surroundeffekten. Der Vorgängerfilm "Taxi" bot einen erheblich besseren Soundtrack.
Nichtsdestotrotz kann man die Tonkulisse trotzdem noch als gut bezeichnen. Wenngleich etwas mehr Druck und feinere Ausnützung der Rückkanäle nicht geschadet hätten.

Einen Unterschied zwischen dem DTS und dem DD Track kann man eigentlich nicht feststellen. Sie klingen ident – bis auf die überzogen wirkende Ausnutzung des Basskanals bei der DTS-Spur.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Technisch auf gutem Niveau, fällt die Gesamtnote aufgrund des nur ausreichenden Bonusmaterials ab. Wer "Deluxe Widescreen Edition" oben draufschreibt, der muss damit rechnen, dass die DVD auch wie eine solche bewertet wird. Und da hat man von BMG nun mal schon DVDs gesehen, die 2 Klassen über dieser einzustufen sind.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.