> Diese Seite drucken <

  

Jagd auf den BTK Killer

  

Getestet von Kay Puppa

Email: kp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 20.02.2007
Verleihfenster: 23.01.2007
Im Handel ab: 20.02.2007
   
Deutscher Titel: The Hunt for the BTK Killer
Originaltitel: Jagd auf den BTK Killer
Land / Jahr: USA 2005
     
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Holländisch, Isländisch, Kroatisch, Litauisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 28
Laufzeit: 84
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
          
Inhalt:

Jagd auf den BTK Killer erzählt die wahre Geschichte eines der erschreckendsten Fälle in der Verbrechensgeschichte Amerikas. 1974 begann ein Serienkiller in Kansas seine blutige, 17 Jahre währende Mordserie. Der scheinbar unmöglich zu fassende Sexmörder nannte sich selbst BTK (Bind-Torture-Kill) und verspottete die Behörden mit Hinweisen und Briefen. Als jedoch die grausamen Morde plötzlich aufhören, werden die Nachforschungen auf Eis gelegt, obwohl sich der wahnsinnige Verbrecher immer noch auf freiem Fuß befindet. Bis im Jahr 2004 ein Brief mit einer entsetzlichen Nachricht bei einer Lokalzeitung eingeht: BTK ist zurück! Nun muss ein Police Detective den kaltblütigen Serienkiller, der seit Jahren unauffällig als liebevoller Ehemann, Vater und aktives Mitglied seiner Kirchengemeinde gelebt hat, aus der Reserve locken ...

       
Besonderheiten:

Außer ein paar Trailern, unter anderen für Blu-ray, können wir leider kein Bonusmaterial auf dieser DVD vorfinden. Selbst für eine TV-Produktion ist das für heutige Maßstäbe deutlich zu wenig.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Leider ist das DVD-Menü wenig überzeugend. So werden wir von einem Stillframe im Design eines Schreibtisches empfangen. Und auch die anderen Menüs bieten kaum mehr. Zwar sind alle im ähnlichen Stil designt und passen auch stimmig zum Film, jedoch sind wir von einem Major wie Sony enttäuscht. Wenigstens musikalische Untermalung hätte man den Stillframes gönnen können. Die Menüstruktur ist wie bei allen aktuelleren Sony DVDs, sodass man sich recht schnell und leicht zurechtfinden kann, sofern man überhaupt in die Situation kommt, etwas zu suchen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Die TV-Produktion kommt mit einem sehr verrauschten Look daher. Dies liegt zum Großteil an dem starken Filmgrain, das dem Ganzen wohl ein dokumentarisches Aussehen verpassen soll. Dadurch wirkt das Bild extrem unruhig, denn wir finden überall Rauschen vor, sowohl im Hintergrund, als auch im Vordergrund. Auch das Bildmaster ist leider nicht astrein und immer wieder finden sich kleine Defekte vor, von Verunreinigungen bleibt der Betrachter hingegen verschont. Die Farbgebung ist relativ kühl, kann aber noch als natürlich bezeichnet werden. Der Kontrast ist recht hart eingestellt, was wir aber eher als ein weiteres Stilmittel und nicht so sehr als störend empfinden.

Durch das starke Rauschen wird leider die Bildschärfe stark gehemmt. So können wir zu keiner Zeit von klaren, scharf gezeichneten Konturen sprechen. Vielmehr wirken sie dauerhaft ausgefranst. Auch eine hohe Detailschärfe vermissen wir hier gänzlich. Trotzdem hat das Bild eine gewisse Tiefe. Leider finden wir auch immer wieder Nachzieheffekte im Bild vor, die allerdings aufgrund des Rauschens nicht sonderlich stark ins Auge fallen. Auch die Kompression kommt leider nicht sehr gut mit diesem unruhigen Bild zurecht.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Tonal ist beim "BTK Killer" nicht viel zu holen. Der Score spielt zwar immer wieder gerne mit dem Rear-Bereich, jedoch ist dieser auch schon fast das Einzige, was dem rückwärtigen Bereich Leben einhaucht. Nur selten finden wir dort Umgebungsgeräusche wieder. Dies Überrascht nicht weiter, da der Großteil des Films aus Dialogen und den Kommentaren aus dem Off besteht. Vergleicht man das Geschehen in den beiden Tonspuren, so wirkt der englische Originalton deutlich räumlicher und natürlich, obgleich die Stimmen etwas dumpfer wirken. Trotzdem sind bei beiden Tonspuren die Dialoge noch sehr gut verständlich.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die "Jagd auf den BTK Killer" ist kein Blockbuster, nicht einmal ein durchschnittlicher Kinofilm. Er wurde fürs TV produziert, versteht sich aber trotzdem als Mittelklasse-Thriller. Und bei einem Thriller brauchen wir Atmosphäre. Doch leider verstand es Sony, lediglich beim Ton befriedigend zu arbeiten. Das Bild hingegen stellt uns nicht zufrieden. So ist die DVD mit einem Preis um oder gar über 20 Euro deutlich zu schlecht. Das Preisleistungsverhältnis steht hier leider völlig Kopf.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.