> Diese Seite drucken <

  

Unstoppable

  

Getestet von Kay Puppa

Email: kp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 09.02.2006
Im Handel ab: 25.10.2005
   
Deutscher Titel: Unstoppable
Originaltitel: Unstoppable
Land / Jahr: USA 2004
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 92
TV Norm: PAL
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment (SPHE)
          
Inhalt:

Dean Cage, Exsoldat für Sondereinsätze, wird mit einem CIA-Agenten verwechselt. Als Cage an dessen Stelle entführt wird, bekommt er eine bewusstseinskontrollierende Droge eingeflößt, die ihn hilflos der Manipulation durch fremde Gedanken ausliefert. Dean flieht und macht sich auf die verzweifelte Suche nach einem Gegenmittel. Zuerst muss er jedoch seine Feinde, seine inneren Dämonen und die Illusionen seines durch Drogen beeinflussten Zustands besiegen - sonst wird er den Tag nicht überleben.

       
Besonderheiten:

Sony bringt "Unstoppable" ohne jegliches Bonusmaterial auf den Markt, denn die paar Trailer, die es als Werbung auf die DVD geschafft haben, zählen wir nicht als Bonusmaterial, da nicht einmal ein Trailer für "Unstoppable" selbst vorhanden ist.

Dies ist allerdings in Anbetracht der weltweiten Situation keine Überraschung. Überall, wo der Film von Sony bzw. Columbia auf DVD erschienen ist, ist kein Bonusmaterial vorhanden. In Anbetracht der Tatsache, dass es die nationalen Publisher in Holland und Skandinavien schafften, Bonusmaterial auf die DVD zu pressen, ist die Leistung von Sony allerdings nur noch als ungenügend und traurig zu bezeichnen.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Gleich, wenn das Menü erscheint, möchte man sich schon an den Kopf fassen. Inzwischen dachte man, sie wären vorbei - die Zeiten, in denen man Menüs präsentiert bekommt, die gleich auf den ersten Blick wie hingeklatscht wirken und lediglich aus Stillframes bestehen. SPHE belehrt uns hier eines Besseren und holt uns mit "Unstoppable" zurück auf den Boden der Tatsachen.

Jedes Menübild besteht aus einen Filmscreenshotder und lieblos in die Mitte geklatschten, nicht in das Gesamtbild passenden, Menübuttons. Nur sehr selten wurden an ein Menübild scheinbar etwas mehr Zeit als zwei Minuten investiert - wenn dies geschehen ist, dann merken wir dies daran, dass wir ein Menübild bekommen, das nicht aus einem, sondern aus zwei ineinander gearbeiteten Filmbildern besteht.

Insgesamt enttäuschend - lediglich das Hauptmenü verfügt über eine musikalische Untermalung und Menüübergänge finden wir gar keine vor. Da das Menü immerhin nicht ganz tot daher kommt, bekommt es gerade noch so eine mangelhafte bis ausreichende Wertung.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Die Vorlage ist in einem guten Zustand. Nie treten Verunreinigungen auf, auch Defekte sind dem Bild so gut wie fremd. Die Farbgebung ist natürlich und wirkt nie zu blass oder zu kräftig. Einzig und allein zu dunkel wirkt das Bild durch den recht hart eingestellten Kontrast, der zwar einen guten Schwarzwert liefert, sich jedoch scheinbar auf das Bild ausbreitet und einige Details stiehlt.

Das Rauschen beschränkt sich auf den Hintergrund und wurde wahrscheinlich mittels eines Rauschfilters reduziert. Davon zeugen die teilweise doch recht auffälligen Nachzieheffekte und die leichten stehenden Rauschmuster. Auch die Bildschärfe leidet darunter - diese ist zwar durchgängig gut, fällt aber immer wieder bewegungsbedingt ab. Doch auch in manchen ruhigen Szenen lässt die Kantenschärfe zu wünschen übrig, Details hingegen sind wirklich nur in sehr ruhigen Szenen zu erkennen.

Ein weiteres Problem ist kompressionsbedingt. Immer wieder kommt es zu Artefaktenbildung in den Farben. Dies wird wahrscheinlich auch mit den Nachzieheffekten Zusammenhängen, die wirklich störend sind, da sie besonders bei hektischen Bewegungen stark ins Auge fallen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der Ton liegt in beiden Sprachen Deutsch und Englisch im Dolby Digital 5.1-Format vor. Beide weisen keine großartigen Unterschiede auf. Der englische Originalton scheint lediglich etwas gedämpfter, was die Dynamik angeht und etwas dumpfer und leiser auf die Dialoge bezogen zu sein.

Der deutsche Ton erweißt sich als dynamischer, doch könnte auch hier einiges mehr rausgeholt werden, denn in vielen Passagen beschränkt sich der Ton lediglich auf die Front. Doch immer wieder breitet sich der Ton dynamisch auf alle Lautsprecher aus. Vor allen der Rear-Bereich wird sehr viel genutzt. Generell kann der Ton als Action-Film typisch verstanden werden. Denn alle Lautsprecher werden genretypisch oft genutzt, auch der Subwoofer kommt wieder einmal ausreichend zum Einsatz.

Auch die klangliche Qualität an sich geht in Ordnung, im Deutschen klingen die Stimmen nur selten etwas spitz, generell ist der Ton sehr ausgeglichen, was die Klangfarbe und dergleichen angeht. Insgesamt ein guter Ton.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Sony Pictures entschied sich, den Action-Kracher "Unstoppable" direkt auf DVD zu veröffentlichen und auf eine Kinoauswertung zu verzichten, was natürlich den Wesley Snipes-Fan erfreut, der auch bei diesen Film mit recht guter Action versorgt wird.

Schade ist, dass Sony Pictures Home Entertainment bei der DVD scheinbar an fast allen Ecken und Kanten gespart zu haben scheint. Weder Menü noch Bonusmaterial wissen zu befriedigen. Das Bild schafft gerade noch die durchschnittliche Wertung, einzig der Ton kann überzeugen und erhält die Wertung "gut". Allerdings hätte an allen Ecken und Ende noch gefeilt werden können. Gerade die Angelegenheit mit dem Bonusmaterial ist traurig. So finden sich doch in Holland und Skandinavien, wie bereits angesprochen, Bonusmaterialen auf der DVD. Warum SPHE dies selbst nicht hinbekommt, ist fraglich. Insgesamt reicht es allerdings noch für ein ausreichendes Gesamtergebnis, welches trotzdem enttäuschend ist.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.