> Diese Seite drucken <

  

Abbuzze!

Der Badesalz Film

  

Getestet von Kay Puppa

Email: kp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 05.01.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 27.11.2006
   
Deutscher Titel: Abbuzze! - Der Badesalz Film
Originaltitel: Abbuzze! - Der Badesalz Film
Land / Jahr: Deutschland 1996
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Hessisch, Hochdeutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: doppelseitiger Einleger mit Kapitel und Hintergrundinformationen
Verpackung: Metalcase
Kapitel: 30
Laufzeit: 85
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 53:38
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Turbine Medien GmbH
          
Inhalt:

Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können, sind in einem Lastenaufzug steckengeblieben. Es ist Freitag abend, und mit Befreiung ist so bald auch nicht zu rechnen. Die Lage ist hoffnungslos - aber alles andere als ernst.

       
Besonderheiten:

Ob die Untertitel in Hessisch bereits als Bonusmaterial anzusehen sind, darüber lässt sich streiten. Der Audiokommentar mit Regisseur Roland Willaert ist es auf jeden Fall und auch ein oder zwei Ohren Wert, denn Willaert gibt doch die eine oder andere interessante Hintergrundinformation preis.

Das restliche Material finden wir dann direkt unter dem Menüpunkt "Bonusmaterial". Dort machen entfernte Szenen den Anfang. Von den vier Szenen sind allerdings drei alternativ und nur eine wirklich entfernt. Das rund 23 Minuten lange Making Of wurde damals für das Fernsehen produziert und rührt natürlich nebenbei ordentlich die Werbetrommel. Im Anschluss bekommen wir dann ein fast sieben Minuten langes Interview mit Badesalz geboten. Teaser und Trailer sind natürlich auch mit am Bord. Die rund sechs Minuten lange Featurette wirkt dann nur noch wie ein kurzer Aufguss des Making Ofs und noch werbelastiger. Zum Abschluss bietet sich noch die Fotogalerie auf ein paar Blicke an.

Es wurde also ordentlich Bonusmaterial zusammengetragen. Denken wir kurz an die alte VCL-Scheibe zurück, hüpft das Fan-Herz doppelt, denn diese kam völlig ohne Bonusmaterial daher. Und übrigens: wir stießen während unseres Tests noch auf vier Eastereggs, viel Spaß beim Suchen!

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Ausgeliefert wird "Abbuzze!" im Metalpak, welches nicht zu verwechseln ist mit dem beliebten Steelbook. Während Steelbooks in der Regel recht stabil sind, so ist diese Ausführung etwas filigraner. Dank der gelungenen Farbwahl und den speziell eingefärbten DVDs entsteht hier ein gelungene Materialmix.

Menü -und Verpackungsdesign sind wunderbar aufeinander abgestimmt. So dominiert im Menü der gleich Blauton, der auch die Verpackung zum auffälligen Hingucker macht. Doch noch mehr springt uns ins Auge, dass jedes Menü animiert wurde und mit Hintergrundmusik ausgestattet ist. So wurden in das Hauptmenü Filmausschnitte eingearbeitet, darüber hinaus stößt der Zuschauer an jeder Ecke auf kleine Animationen. Hier merkt man, dass Turbine sich zum zehnjährigen Jubiläum des Films besonders viel Mühe geben hat.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Wer ein wenig im beigelegten Booklet schmökert, stößt auf einerlei interessante Informationen. So lag Turbine Medien nach eigenen Angaben die Bildqualität besonders am Herzen, weswegen Constantin Film dazu bewegt wurde, dass original 35mm Filmmaster freizugeben. Dieses wurde anschließend gewaschen und auf ein digitales Medium transferiert. Dieser Transfer verlief augenscheinlich reibungslos, so bekommen wir einen recht ruhigen Transfer geboten. Auch hat die Waschung den gröbsten Dreck vom Bildmaster entfernt und störende Defekte sind auch nur selten zu sehen. Die Farben wirken frisch und keinesfalls ausgeblichen, was an der stimmigen Farbkorrektur liegt. Auch der Kontrast wurde sehr gut eingestellt.

Beim Transfer setzte man angeblich keine Filter ein, weil man eine möglichst perfekte Schärfe erreichen wollte. Ein Rauschfilter bzw. eine Überarbeitung hätte sicherlich gut getan, denn in vielen Einstellungen wirkt das Bild sehr verrauscht. Doch hätte der Einsatz eines Rauschfilters vermutlich die Bildschärfe merklich reduzieren können. Ein Problem ist, dass die Schärfe zwar die meiste Zeit über tatsächlich gut ist und Details sehr gut gezeichnet werden, jedoch das Bildrauschen diesen Eindruck immer wieder stört. Auch müssen wir leider anmerken, dass die Bildschärfe streckeweise wieder abfällt und dies nicht nur in Bewegungen.

Alles in allem ein passabler Transfer.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

"Abbuzze!" wurde seinerzeit in DolbySR aufgenommen, was Dolby Surround im Heimkinobereich ähnelt. Dieser Ton wurde restauriert und in Dolby Digital 2.0 kodiert. Doch das schien Turbine Medien nicht zu reichen. Also beschloss man den Ton auf den aktuellen Stand zu bringen. Bei DolbySR existieren drei Frontkanäle (L, Center, R) und ein Surroundkanal. Letzteren splittete man auf die beiden Rear-Lautsprecher und mischte für Dolby Digital 5.1 noch einige andere Effekte aus dem Frontbereich nach hinten. Wichtig ist hier zu sagen, dass keine neuen Effekte hinzugefügt wurden, sondern nur vorhandenes Material verwendet wurde. Dieser Upmix lohnt sich, was man zum einen an der Klarheit des Tons und zum anderen an der entstanden Räumlichkeit erkennen kann. Doch auch hier schien es für Turbine noch nicht zu Ende zu sein. Um endgültig den Vogel abzuschießen, wurde das ganze noch einmal in DTS kodiert und auf die Disc gebannt.

So können wir abschließend sagen, dass wir uns über die tonale Entwicklung bei "Abbuzze!" freuen. Der Dolby Digital 5.1 Track stellt ein soliden Upmix dar, DTS läast letztlich noch dem Qualität durch (wenngleich bei einem älteren Titel eventuell nicht unbedingt nötig) und Nostalgiker kommen mit der original 2.0 Tonspur ebenfalls auf ihre Kosten.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Zum zehnten Jubiläum schickt sich Turbine Medien an, eine "Spezial DVD-Edition zum 10. Jubiläum" zu veröffentlichen und ist damit zum Ende des Jahres 2006 scheinbar gerade noch rechtzeitig fertig geworden. Für viele Fans hat sich das Warten gelohnt. Zwar ist das Bild immer noch nicht optimal, hat aber einen gigantischen Sprung nach vorne gemacht und auch für den Ton ging es nur bergauf. Das Bonusmaterial sorgt für weitere Unterhaltung. Insgesamt eine gelungene Edition.

       
 
Wertung:
  (gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.