> Diese Seite drucken <

  

P.O.D - still payin dues

  

Getestet von Lasse Hambruch

Email: lh@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 13.03.2003
Im Handel ab: 24. 02.2003
   
Deutscher Titel: P.O.D - still payin dues
Originaltitel: P.O.D - still payin dues
     
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Werbebooklet
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 5
Laufzeit: 120
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Vision Germany
          
Inhalt:

Tracklist:
01. Selah
02. Southtown
03. Rock the Party
04. Alive
05. Youth of the Nation
06. Boom
07. Satelite
08. Hollywood
09. The Messenjah
10. School for Hard Knocks

       
Besonderheiten:

Der "Headliner" der Extras ist ohne Zweifel die 62 Minuten lange Banddokumentation, in der die gesamte Geschichte P.O.Ds von den Anfängen bis zur Gegenwart erzählt wird. Hinzufügen muss man dennoch, dass diese Dokumentation nur diese Länge erreicht, da sie mit sehr sehr vielen Musikausschnitten und Live Auftritten gespickt ist und es deswegen doch auch mal die eine oder andere Minute gar nichts zu berichten gibt. Hinter dem Menüpunkt "Behind the Scenes" verstecken sich die unterschiedlichsten Dinge. Man kann sich "Youth of the Nation" anhören und bekommt dazu den internationalen Vergleich, sprich es wird eben gezeigt, wie die Zuschauer an den unterschiedlichsten Plätzen mitgesungen haben. Desweiteren befinden sich in diesem Menü noch "Crusin Tokyo", "Crew Cam" und "Very special Guest". Alle diese Sachen hauen einen nicht wirklich aus dem Sessel, sind aber trotzdem nett anzuschauen. In der "Videojukebox" kann man das komplette Album in seiner gewünschten Reihenfolge abspielen. Interessanter wirds da schon beim Storyborad zu "Alive". Hier kann man wirklich sehr gut die Entstehung des nicht ganz unaufwendigen Videos nachvollziehen, was wiederum nicht nur für P.O.D Fans interessant sein dürfte. Abgerundet wird das ganze von einer Photogalerie, sowie einem DVD Rom Part.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü wirkt sehr ansprechend. Sei es das Hauptmenü oder irgendein Untermenü, alle sind durchgehend mit Bildern von P.O.D animiert. Obwohl diese Bilder teilweise sehr dunkel sind, passen sie denoch perfekt zu dieser Metal DVD, da sie einfach das richtige Flair aufkommen lassen. Um im Ergebnis noch besser abzuschneiden, hätte man sich noch ein bißchen mehr einfallen lassen müssen, denn trotz des guten Gesamteindrucks gibt es keine herausragenden Animationen, sodass es bei einem gut bleibt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die Videos liegen bildtechnisch in einer sehr guten Qualität vor. Es gibt eigentlich nichts auszusetzten. Rauschen ist nur minimal vorhanden, die Farben leuchten und auch die Kompression macht keine Anstalten, einem dem Filmgenuß doch noch zu verderben. Nicht ganz so gut sind diese Faktoren bei der 62 Minuten langen Banddoku. Bei dieser wurden sehr viele verschiedene Tapes, Kameras etc. benutzt und deshalb ist die Qualität hier auch sehr wechselhaft. Man sieht dies auch deutlich an der Bitrate, die zwischen 2,5 und 10,5 Mbp/s schwankt. Viele Szenen reihen sich geradezu nahtlos in die Qualitätsstufe der Videos ein, doch viele sind auch sehr deutlich unter diesem Niveau. Da ist dann schon recht starkes Rauschen zu erkennen, Bilder sind teilweise unterbelichtet und auch die Schärfe ist alle andere als befriedigend. Die Kompression hingegen ist auch hier gut geworden. Blockrauschen oder ähnliches gibt es nicht.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton lässt in den Videos fast keine Wünsche mehr offen. Sehr druckvoll hämmert die Stereofront einem die Musik entgegen. Dabei werden Gesang und Sound in einem sehr gutem Verhältnis wiedergegeben. Ungewöhnlich, dass bei einer Metal Band ausgerechnet der Bass zur kleinen Schwäche wird, der zwar immer gut zu hören ist, hätte aber ruhig noch mächtiger aufspielen können. Die Höhen hingegen werden glasklar wiedergegeben. Auch die Surroundlautsprecher werden stets gut ins Geschehen miteinbezogen. Hauptsächlich Gitarrensounds darf der Zuhörer aus den hinteren Boxen wahrnehmen. Mehr hätte sich allerdings auch alles andere als positiv bemerkbar gemacht, da sonst die Natürlichkeit der Sounds verlorengegangen wäre. "Still payin dues" liegt leider nur in Dolby 2.0 Surround vor. Bei den Interviews stört das weniger, da doch aber auch sehr viele Passagen mit wummernder Musik dabei sind, wäre hier ein 5.1 Track sicherlich nicht verkehrt gewesen.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Eine sehr gute DVD, die fast keine Wünsche mehr offen lässt. Daher dürfte die DVD nicht nur für P.O.D Fans, sondern auch für die, die sich einfach mal wieder eine richtig gute Musik DVD ins Regal stellen wollen, interessant sein.

       
 
Wertung:
  (gut)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.