> Diese Seite drucken <

  

Darwins Alptraum

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 21.04.2006
Verleihfenster: 02.11.2005
Im Handel ab: 07.12.2006
   
Deutscher Titel: Darwins Alptraum
Originaltitel: Darwins Alptraum
Land / Jahr: Ö 2005
     
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 24-seitig, mit vielen Infos
Verpackung: Amaray Box mit Pappschuber
Kapitel:
Laufzeit: 106
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sunfilm Entertainment
          
Inhalt:

Was in den 60er Jahren als kleines wissenschaftliches Experiment am Victoriasee in Afrika begann, stellt sich heute als ökologisches und ökonomisches Horror-Szenario am größten tropischen See der Welt dar. Der damals ausgesetzte Nilbarsch vernichtete über die Jahrzehnte nicht nur einen Großteil der 400 anderen Fischarten - der in der westlichen Welt so begehrte Fisch ist inzwischen beliebtes Zahlungsmittel für Waffen, durch die jeden Tag Tausende von Menschen in der Region ums Leben kommen. Für viele ist es ein lukratives Geschäft: internationale Waffenhändler, russische Piloten, Fischhändler, afrikanische Minister und Funktionäre – alle kassieren ab, nur die Einheimischen gehen leer aus...

       
Besonderheiten:

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Bildtest:

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die Menügestaltung fällt eigentlich recht positiv auf. Das Hauptmenü sowie die Kapitelauswahl wurden mit Ton unterlegt und animiert, nur die restlichen Menüs liegen nur als unbewegte Bilder vor. Positiv fällt auch die anamorphe Abtastung auf.

Die Bildqualität ist produktionsbedingt recht eingeschränkt. Das Bild ist relativ unscharf und zeigt eindeutig seinen Ursprung in Videomaterial. Der Transfer wirkt konsequent zu weich, was eventuell auch am verwendeten Rauschfilter liegen könnte. Die Farben erscheinen ab und an recht dunkel, liefern aber auch recht natürliche Töne. Bildrauschen ist ab und an festzustellen und auch der Kontrast neigt zur Überstrahlung.

Natürlich kann auch der Ton nicht wirklich überzeugen. Zwar liegt er in 5.1 vor und es "verirren" sich auch durchaus Töne auf die hinteren Kanäle, der Hauptschwerpunkt liegt jedoch ganz klar auf der Front.

Obwohl diese DVD einen Schuber besitzt, sollte man doch lieber zur österreichischen DVD greifen, die neben der eigentlichen Dokumentation auch einen Haufen Extras zu bieten hat. Wieso Sunfilm nicht den kompletten Inhalt der österreichischen "Premium Edition" übernommen hat, ist ein Rätsel. Spricht doch ein Film wie "Darwins Alptraum" sowieso einen eher eingeschränkten Interessentenkreis an, der dann doch sicher auch Wert auf weiterführende Informationen legt. So ist das einzige hier zu findende Bonusmaterial ein Trailer, ein kurzer Clip zur Aktion "Gemeinsam für Afrika" und ein Musikvideo von Wolfgang Niedecken. Die Dokumentation an sich ist sicherlich keine leichte Kost und geht auch nicht den Weg herkömmlicher Dokumentationen, lässt sie doch jeden Kommentar von außen vermissen, sondern lässt die Afrikaner (für sich) selbst sprechen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.