> Diese Seite drucken <

  

Talk Radio

  

Getestet von Stefan Paulmayer

Email: sp@digital-movie.de

   
       

Dieses DVD-Review stammt von www.Digital-Movie.de
   

    

   
Review Datum: 16.01.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.10.2005
   
Deutscher Titel: Talk Radio
Originaltitel: Talk Radio
Land / Jahr: USA 1988
     
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 12
Laufzeit: 105
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
          
Inhalt:

Der meistgehasste Radio-Moderator Barry Champlain geht bis an die Grenze und schafft sich zahlreiche Feinde. Barry ist der König des "Konfrontationsradios", einer aggressiven, provokativen Nacht-Talkshow in der Barry gegen alles und jeden zu Felde zieht. Die Einschaltquoten seiner Show sind derart hoch, dass ein namhafter Sender, der sein Programm landesweit ausstrahlt, die Sendung kaufen will.

An diesem Abend häufen sich die Drohanrufe, ein Studiogast erweist sich als Psychopath, Barry scheint die Kontrolle zu verlieren. Seine Ex-Frau Ellen ruft an und gesteht ihm ihre Liebe. Der Moderator aber gewinnt neue Kraft allein dadurch, dass er sie vor den Kopf stößt und zurückweist. Er beendet die Sendung erfolgreich, doch auf dem Parkplatz, vor der Fahrt nach Hause, lauert ihm ein fanatischer Hörer auf.

       
Besonderheiten:

Bonusmaterial im eigentlichen Sinne liegt überhaupt keines vor, das einzige zusätzlich zum Film enthaltene Material ist eine Trailershow zu weiteren Titeln aus dem Universum-Programm.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Wieder einmal liefert Universum Film nur ein relativ einfach gestaltetes 4:3 Menü vor. So wurde nur das Hauptmenü animiert und mit Ton versehen, die restlichen Menüs liegen leider nur als Standbilder vor. Die Gestaltung des Menüs wirkt zwar mehr oder weniger zum Film passend, ist jedoch nicht wirklich sonderlich aufregend gestaltet worden. Irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Menüs von Universum Film DVDs in letzter Zeit wieder hinter das übliche Niveau zurückgefallen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Der Transfer macht angesichts des Alters durchaus keinen schlechten Eindruck, Mängel sind allerdings dennoch nicht zu verbergen. Insgesamt ist es kein Wunder, hat das Ausgangsmaterial doch schon einige Zeit auf dem Buckel. Dass die Detailschärfe nicht mehr wirklich zufrieden stellend ist, ist daher nicht verwunderlich. Gesichter wirken zu wenig strukturiert und auch ansonsten so fehlt es dem Bild an feinen Details. Insgesamt erscheint der Transfer eindeutig zu weich.

Die Farbwiedergabe wurde durch Stilmittel verändert und präsentiert meistens Farben aus dem kühlen Spektrum. So sind die Szenen, die im Radiostudio spielen, in grünen Tönen gehalten. Andere Szenen wiederum gegen ins bläuliche. Der Kontrast neigt zur Überstrahlung heller Bildbestandteile, leistet ansonsten aber relativ gute Arbeit auch Nachtsszenen wirken nicht verwaschener als der restliche Film.

Aufgrund des Alters treten natürlich ab und an kleinere Drop Outs auf, insgesamt wirkt der Transfer allerdings recht sauber. Bildrauschen ist konstant in Form von leichtem Hintergrundrauschen festzustellen. Bei einem so alten Filmen, der überdies noch dazu kein Premium-Titel ist, verwundert dies jedoch nicht.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Dem Ton ist das Alter des Films anzuhören. Sowohl die deutsche Synchronisation, als auch das englische Original liegen nur in Stereo vor. Daher darf man sich keine großartige Surroundkulisse erwarten. Das macht jedoch nichts, liegt der Schwerpunkt des Filmes doch sowieso auf den Sprachanteilen. Der Film lebt von seinen Dialogen und diese werden auch gut verständlich herüber gebracht. Selbstverständlich fällt dabei die Kanaltrennung nicht so gut aus wie bei 5.1 - dies liegt aber in der Natur der Sache.

Die Dialoge werden unterstützt von gelegentlichen Umgebungsgeräuschen die über die hinteren Kanäle abgebildet werden. Ein Dolby Prologic II Decoder leistet hierbei wahrlich gute Dienste. Schaltet man zwischen dem deutschen Ton und dem Original um, so wirkt der deutsche Ton fast eine Spur räumliche als der englische Track.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Talk Radio" zählt zu den eher früheren Werken Oliver Stones. Auch scheint es so, als wäre dieser Film im Vergleich zu den anderen Filmen Oliver Stones ein eher kleiner und unbekannter. Inhaltlich zählt "Talk Radio" aber auf jeden Fall zu den besseren Oliver Stone Filmen, was nicht zuletzt auch am gut ausgewählten Cast liegt. Der Film erzählt die tragische Geschichte eines Talkshow Moderators, der stets provoziert und seine Hörer herausfordert...

Universum Film präsentiert eine technisch angemessene, aber vom Bonusmaterial und der Präsentation her enttäuschende DVD. Andererseits muss man anerkennen, dass "Talk Radio" ein trotz seines Regisseurs eher kleiner Film ist, der bislang noch nicht einmal in den USA als Special Edition erschienen ist.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
    
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.