Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

Falling Rocks

Director´s Cut

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.01.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.02.2002
   
Deutscher Titel: Falling Rocks
Originaltitel: Falling Rocks
Land / Jahr: Australien/Deutschland/Südafrika 2000
   
Regie:  Peter Keglevic
Darsteller:  Claudia Michelsen , Koen De Bouw , Christoph Waltz , Chiara Schoras , Anica Dobra , Aco Jovanovic , André Hennicke ,
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1
Französisch Dolby Digital 5.0 Kommentar Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Produktionsnotizen, Biografien und Kapitelauswahl
Verpackung: DigiPack
Kapitel: 16
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer + Audio CD
Anbieter: mediacs
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Fünf Freunde unternehmen wie jedes Jahr einen ultimativen Überlebenstrip durch Afrika, um ihre Freundschaft zusammen zu halten. Eine der fünf, bringt ihren neuen Lover mit zum Trip. Gleich am Anfang ihres verrückten Überlebenstrip finden sie eine Leiche, doch das soll nicht alles sein, was sie auf dieser Reise erwartet...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Extras gibt es nicht sehr viel zu sehen. Das Making-Of befasst sich erfreulicherweise fast ausschließlich mit dem Dreh des Films und nicht mit irgendwelchem PR-Gefasel. Es ist rund 18 Minuten lang und offeriert dem Zuschauer mehr oder wenig interessante Details des Drehs. Ein Audiokommentar mit dem Regisseur und Produzenten ist ebenfalls auf der DVD. Das Extra, welches sich „Flug über Afrika“ nennt, ist eigentlich überflüssig. Der Name lässt auf wunderschöne Aufnahmen des Landes hoffen, es ist aber leider nicht mehr als ein 13-Minuten-Flug über Afrika mit Musikunterlegung. Die Aufnahmen der Landschaften sind leider sehr eintönig. Immerhin sind das Making-Of und der „Flug über Afrika“ anamorph abgetastet, die Bildqualität hält sich dabei allerdings in Grenzen. Ein Trailer und Teaser runden die befriedigende Extra-Ausstattung ab. Mediacs hat als Extra noch eine Audio-CD im Digipack verstaut, auf dem 22 Tracks mit der Filmmusik präsentiert werden. Davon lohnen aber nur wenige Titel.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Von der Firma Mediacs ist man Besseres gewohnt. Zwar ist das Menü nahezu komplett animiert und sogar anamorph, doch andererseits hält es sich vom Design etwas zurück. Es ist recht eintönig und wartet mit wenigen Details auf. Mediacs hat mit Menüs der Platinum Edition-Serie der Firma VCL/MAWA bewiesen, dass sie eigentlich mehr drauf haben. Trotzdem kann man nicht abstreiten, dass das Menü zur Thematik des Films passt und aufgrund der klaren Menüstruktur ist die Note "Befriedigend-gut" vertretbar, mehr war leider nicht drin.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Mediacs Einstieg in die DVD-Produktion ist im Großen und Ganzen gut gelungen. Das Bild wartet mit einer guten Schärfe auf. Die Farben wirken sehr natürlich, ebenso wie der Kontrast. Rauschen ist, bis auf wenige Stellen, nicht auszumachen, was ebenfalls für einen positiven Gesamteindruck spricht. Leider sind einige unnötige Mängel aufgefallen, die eine bessere Bewertung nicht erlauben. Immer wieder sind Dropouts zu erkennen und in wenigen Nachtszenen sind leichte Pixelbildungen am tiefblauen Himmel zu erkennen. Diese halten sich zum Glück aber sehr in Grenzen, weshalb wir nicht allzu viel abziehen müssen. Bei Minute 5:04 fiel ein unangenehmer vertikaler Strich in der linken Bildhälfte auf. Trotzdem kann man die Bemühungen mediacs erkennen und man kann sich auf weitere DVDs der Firma freuen, die dann hoffentlich weniger Fehler aufweisen werden. Die Bildqualität an sich ist auf jeden Fall "gut", aufgrund der vielen kleinen Bildmängel muss aber leider ein halber Punkt abgezogen werden.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Auch hier werden wir nicht enttäuscht. Der deutsche Dolby Digital Track liegt im 5.1-Format vor und verhält sich auch dementsprechend. Der schöne Soundtrack ertönt immer wieder aus der kompletten Soundkulisse, die Dialoge dagegen kommen klar aus dem Center-Speaker. Insgesamt sind relativ wenige Surround-Effekte zu vernehmen. Der Film bietet aber auch nur wenige Stellen für solche Effekte, die dann aber auch genutzt werden. Insgesamt eine schöne Abmischung und für die Franzosen unter uns, befindet sich sogar noch ein Dolby Digital 5.0-Track auf der DVD.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

„Falling Rocks“ hat mich nicht wirklich überrascht, zu oft konnte man vorhersehen, was als nächstes passiert. Mediacs hat jedoch eine gelungene DVD produziert, die technisch sehr zufriedenstellend ist. Die Extras hätten umfangreicher ausfallen können, jedoch merkt man, dass sich mediacs Mühe gegeben hat. Das Digipack kann sich durchaus sehen lassen und den schönen Soundtrack hat man gleich als Audio-CD beigelegt. Mit ein bisschen mehr Feinarbeit könnte mediacs zum DVD-Newcomer werden. Diese erste firmeneigene Produktion ist jedenfalls gelungen. Weiter so mediacs !

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Liebe verfallen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de