Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Ice Age

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.10.2002
Im Handel ab: 28.10.2002
   
Deutscher Titel: Ice Age
Originaltitel: Ice Age
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  Chris Wedge
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 20
Laufzeit: 78 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die Eiszeit. Die Welt vor 20.000 Jahren. Riesige, majestätische Tiere bevölkern den Erdball - sieht man einmal von einem Quartett gar nicht so edler Vierbeiner ab. Und das sind Manny, das verbiesterte wollige Mammut, Sid, das stinkfaule, ungehobelte Faultier, Diego, der ebenso heimtückische wie verschlagene Säbelzahntiger, und last but not least der Urzeitbewohner Scrat, eine reichlich mißratene Mischung aus Eichhörnchen und Ratte.
Während Scrats gesamter Lebensinhalt scheinbar darin besteht, eine Eichel zu vergraben - logisch, will er doch Nahrung für den Winter beiseite legen -, sehen sich Manny, Sid und Diego mit einer Mission konfrontiert, die so gar nicht auf ihrer Linie liegt: Sie sollen das Menschenskind Roshan zu dessen Familie zurückbringen.
Blöde nur, dass Scrat, als er seine Eichel ins Eis zu rammen versucht, eine riesige Lawine auslöst und Diego Böses im Schilde führt. Der Säbelzahntiger hat nämlich seinen grausamen Chef Soto zuletzt schwer verärgert und muss sich nun anstrengen, dessen Gunst wiederzugewinnen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

In Sachen Extras hat FOX einige interessante Features für die DVD zusammengestellt, leider müssen wir aber mal wieder mit weniger vorlieb nehmen als unsere lieben amerikanischen Konsumenten. Denn im Gegensatz zur RC1-Version, fehlt zumindest das 14 minütige HBO-Special. Folgende Features haben es aber auf die DVD geschafft:

- Audiokommentar mit dem Regisseur und Co-Regisseur
- Scrats fehlende Abenteuer: Gut vierminütiger Kurzfilm mit Scrat in bester Qualität
- Nicht verwendete Szenen: Sechs kurze Szenen mit dt. Sprache, auf Wunsch mit Audiokommentar
- Scrat packt aus: Drei Teaser mit Scrat
- Die Animation: Multiangle-Feature bei drei kurzen Beispielen
- Ice Age International: Verschiedene Filmausschnitte in unterschiedlichen Sprachen
- Unter dem Eis: Making Of, aufgeteilt in sieben Abschnitte (20 Minuten) und sechs weitere kurze Featuretten über die Entstehung und die Technik
- Bunny: Animierter Kurzfilm (Oscar-Preisträger) auf Wunsch mit Kommentar
- Kinotrailer
- Design-Galerien: Konzeptzeichnungen und Größenvergleich der mitspielenden Tierarten

Die Ausstattung kann insgesamt überzeugen, qualitativ als auch quantitativ. Das auf dem Cover angepriesene "Pleiten & Pannen-Special" haben wir nicht entdeckt, vermutlich ist es als Hidden-Feature auf der DVD versteckt.

Update: Wie es scheint, hat FOX einen kleinen Fehler begangen. Das "Pannen & Pleiten-Special" ist nicht auf der DVD. Der Verweis auf dem Cover, ein Fehler.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Der Menüeingang gestaltet sich mit einer rasanten Sequenz, die in das Hauptmenü führt. Dort sind dann immer wieder die Hauptdarsteller zu sehen, die durch passende Sounds und Musik in ihrer Wirkung verstärkt werden.
Die Übergänge sind ebenfalls animiert, ebenso wie alle Untermenüs, bis auf die Tonauswahl. Die Idee, das anamorphe Menü mit bewegten Bildern auszustatten ist sicher toll, aber leider handelt es sich bei diesen Sequenzen fast ausschließlich um leicht veränderte Filmausschnitte. Trotzdem macht das Menü einen sehr passenden und lustigen Eindruck.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

In dieser Kategorie galt es sich zu bewehren. Wieso? Ganz einfach, weil "Ice Age" wieder zu den bekannteren Animations-Filmen gehört, die komplett im Computer entstanden und deshalb rein theoretisch eine perfekte Bildqualität, beim Transfer auf DVD, erzielt werden kann. Bereits nach dem FOX-Logo wird auch klar, dass es bei "Ice Age" gelungen ist, einen wunderbaren digitalen Transfer zu liefern.
Beim genauen Hinsehen lassen sich dann glücklicherweise nur marginale Mängel ausmachen. Die Farben wirken sehr satt und kräftig. Viele Szenen spielen im Schnee bzw. Eis, deswegen ist die Farbgebung meist sowieso recht einfach, aber die Figuren zeichnen sich stets durch eine satte Farbgebung aus. Die Schärfe kann ebenfalls sehr gefallen; feine Details zu erkennen wird zum Kinderspiel, gelegentlich wirken einige Stellen aber minimal unschärfer als die meisten anderen Szenen. Der Kontrast reiht sich in den positiven Erscheinungen ein und kann durch nahezu perfekte Ausgewogenheit begeistern.
Probleme mit der Kompression gibt es ebenfalls nicht, Artefakte sind zu keiner Sekunde sichtbar und Rauschen tritt aufgrund des digitalen Transfers erst gar nicht auf. Ansonsten kann man hier nicht mehr viel erwähnen, da es schwer fällt über irgendwas Negatives zu berichten. Hier wurde klar ein tadelloser Transfer erzielt, der dem "neuen" Animationsgenre ohne Zweifel gerecht wird.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Und natürlich musste sich "Ice Age" auch in dieser Kategorie behaupten. Schwer fiel es nicht sich fast eine Bestnote zu sichern, denn schon die Eingangssequenz zeigt, was der Film in Sachen 5.1-Ton zu bieten hat. Denn den ganzen Film über wird eine tolle Dynamik geschaffen und ein immer wieder spitzenmäßiger Raumklang, der durch die tolle Musikuntermalung meist noch unterstrichen wird. Die Qualität der Dialoge ist ebenfalls tadellos, hier gibt es keinen Grund zum Meckern. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt. Im Gegensatz zur englischen Originalspur, muss die deutsche Synchronfassung leider mit spürbar weniger Bass auskommen. Bei direktem Vergleich einiger Szenen konnte man dieses Phänomen klar beobachten. Dieser Unterschied bestand allerdings schon im Kino, denn auch dort fiel vielen Kinobesuchern ein vergleichsweise schwacher Basskanal auf. Man munkelt, dass dies aufgrund des jungen Publikums geschehen ist, was wir aber unverständlich finden. Wenigstens für die DVD hätte man den Basseinsatz steigern können. Ganz so schlimm ist das dann aber auch nicht. Wer unbedingt mehr Bass will sollte die Bass Boost-Funktion aktivieren, falls vorhanden. Ansonsten hilft leider nur, die englische Sprachfassung auszuwählen.
Wären die deutsche Sprachfassung bei der Basswiedergabe gleichwertig zur englischen, so wäre die Note noch etwas besser ausgefallen.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Die "Ice Age"-DVD ist gelungen. Interessante Extras, eine wirklich tolle Bildqualität und ein ebenso effektreicher Ton sprechen für sich. Der Film ist sicherlich Geschmackssache. Technisch gesehen ist er wirklich mehr als gelungen, die Animationen sind genial, einige Texturen gelegentlich etwas zu detailarm. Inhaltlich bietet der Film dann aber auch nur eine sehr einfache Story ohne Vorkommnisse und die Spielzeit ist mit rund 78 Minuten auch nicht sonderlich lang. Die DVD ist aber sicherlich eine Empfehlung wert.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Florian Kriegel
 

 

Nun ja, man kann sicher nicht bestreiten, dass "Ice Age" einfach klasse aussieht und technisch allerhand zu bieten hat. Die Animationen sind erstklassig und die Effekte können ohne Zweifel gefallen.
Schade nur, dass die Handlung dabei weitesgehend auf der Strecke bleibt. Sie ist gelinge gesagt simpel. Überraschungen gibt es nicht und die ganze Story ist ziemlich durchschaubar. Aber zum Glück ist die Aufmachung so genial und die Figuren witzig. Die Stimmen passen wie die Faust auf´s Auge und der immer wieder auftauchende Scrat sorgt für kurzzeitige Lacher.
"Ice Age" kann man sicher mal gesehen haben, aufgrund der Animationen wird er einem auch im Gedächtnis bleiben. Inhaltlich sollte man sich dann aber auf einfache Kost einstellen.

 

Wertung:

(befriedigend)

 

Christian Bartsch
 

 

"Ice Age" ist ein kurzweiliger CGI-Film ohne jeglichen Tiefgang. Die Handlung ist über weite Strecken vorhersehbar - schade. Was diesen Film der Blue Sky Studios von einem Film von Pixar unterscheidet, ist vor allen Dingen das ganze Drumherum. Während bei Pixar ganze Welten erschaffen und dem Benutzer subtil vorgeführt werden (wer öfter reinschaut entdeckt immer noch etwas neues), fehlt es "Ice Age" leider an solchen Kleinigkeiten.

Da ich diesen Film im Kino leider nicht sehen konnte, war die DVD für mich also eine Premiere, die leider einen etwas faden Nachgeschmack hinterlassen hat. Kurzweilig ist wohl das richtige Wort. Sicherlich, Scrat ist putzig und niedlich, aber das reicht leider nicht, um den Film auf Dauer interessant zu machen. Den Daumen nach oben gibt es jedoch für die deutschen Synchronstimmen. Otto Waalkes, Christian Brückner (a.k.a. Robert DeNiro) oder auch Arne Elsholtz (a.k.a. als Stimme von Tom Hanks) liefern eine gelungene Vorstellung.

Nebenbei bemerkt: die Figuren sind eckig und kantig. Auch wenn dies stylistisch so gewollt ist, so recht anfreunden kann ich mich mit diesem Look nicht.

Die DVD an sich ist zu empfehlen, leider gibt es aber wieder einmal die User Prohibitions eingeschaltet, so dass man z.B. die Untertitel nur über das Menü wechseln kann. Das Bonusmaterial ist recht umfangreich ausgefallen.

 

Wertung:

(befriedigend)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Elizabeth - The Golden Age

(RC 0 )
 

Feuer und Eis

(RC 2 )
 

Ice Age - Extreme Cool Edition

(RC 2 )
 

Ice Age 2 - Jetzt taut´s

(RC 2 )
 

The Ice Pirates

(RC 4 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 7
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de