Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.04.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.04.2005
   
Deutscher Titel: Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee
Originaltitel: Anacondas - The Hunt for the Blood Orchid
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Abenteuer
   
Regie:  Dwight H. Little
Darsteller:  Johnny Messner , KaDee Strickland , Matthew Marsden , Nicholas Gonzalez , Eugene Byrd , Karl Yune , Salli Richardson , Morris Chestnut , Andy Anderson , Nicholas Hope , Peter Curtin , Denis Arndt , Khoa Do Aireti , Andre Tandjung
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 77:35
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Gordon Mitchell und Dr. Jack Byron haben einen Traum. Der Finanzboss und sein Freund, der ehrgeizige Chefwissenschaftler des börsennotierten New Yorker Unternehmens, in dem Mitchell immer wieder den Kurs der Expansion bestimmt, wollen mit einer Expedition nach Borneo und den Grundstein für sagenhafte Gewinne und globale Dominanz in ihrem Business-Segment legen: Im tiefsten Dschungel des ostasiatischen Landes gibt es eine sehr seltene Orchidee - die Blut-Orchidee - die in ihrer Blütephase alle sieben Jahre einen Stoff freisetzt, der angeblich und mutmaßlich als ein ebenso natürlicher, wie höchst wirkungsvoller "Jungbrunnen" der Menschheit dienlich seien könnte.

Natürlich sind die auf Shareholder-Value bedachten Controller und Erbsenzähler der weltweit operierenden Pharmazie-Company keineswegs erfreut von Mitchells aggressiv vorgetragenen Plänen. Wie immer gibt die nackte Gier nach Zuwachs und Dominanz in interessanten Segmenten den Ausschlag. Phantasielos oder nicht - die eigene, gehobene Position im Organigramm will ja schließlich verteidigt sein.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Extras hat sich Sony Pictures nicht verausgabt. Gerade einmal ein etwa zehnminütiges Making Of sowie knappe acht Minuten an Deleted Scenes fanden ihren Weg auf die DVD. Darüber hinaus gibt es natürlich wieder einige Trailer zu anderen Titeln aus dem Sony Pictures-Programm. Das Making Of fällt inhaltlich eher auf Promotion ausgelegt aus. Die Deleted Scenes werden in Letterbox-Widescreen und in eher durchwachsener Qualität präsentiert.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Wie zumeist bei Sony Pictures wurde dem Hauptmenü mehr Augenmerk geschenkt als den Untermenüs. Diese kommen nämlich nur im Standbild-Design daher, das wirklich nicht sonderlich ansprechend ist. Dafür wurde das Hauptmenü jedoch recht nett gestaltet, mit Animationen und Musikuntermalung unterlegt und zum Film passend designt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Erfreulicherweise macht die Bildqualität bei dieser Sony Pictures-DVD einen recht guten Eindruck. Die trotzdem recht niedrige Bilddatenrate, die aber leicht über dem üblichen Niveau liegt, macht sich scheinbar nicht so negativ bemerkbar. So fällt z.B. die Bildschärfe recht gut aus. Ganz leichtes Edge Enhancement müssen wir aber dennoch beklagen. Vor allem bei hellen Tagesaufnahmen ist die Schärfe stellenweise auf sehr hohem Niveau. Jedoch lässt sich in Nachtszenen ein mehr oder weniger deutlicher Abfall der Schärfe feststellen.

Daran hat aber sicher auch der Kontrast Schuld, der in Nachtszenen den durchaus prächtigen Eindruck von helleren Aufnahmen nicht aufrechterhalten kann. Der Schwarzwert, der gerade bei den Aufnahmen am Tag so gut wie perfekt ist, fällt etwas ab und lässt gewisse dunklere Szenen schon einmal matschig erscheinen.

Wirklich sehr schön ist aber, dass der Transfer von Bildrauschen so gut wie komplett frei ist. Dies bewirkt ein recht klares Bild, das einen guten Eindruck hinterlässt. Besonders gut gelungen ist auch die Farbwiedergabe. Nur selten wird die durchweg satte Farbwiedergabe eingeschränkt, was jedoch stets stilistische Gründe hat. Bei strömendem Regen bietet das Bild somit eher gedrücktere Farben, was aber auch der Realität entspricht. Sobald jedoch die Sonne aufzieht, erfreut das Bild mit wirklich prächtigen und auch natürlich gezeichneten Farben.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Bereits in der Anfangsszene lässt sich erahnen, was den Zuschauer hier erwartet. Der Dschungel-Sound wird stets perfekt über alle Kanäle abgebildet und lässt den Zuseher praktisch in den Amazonas gleiten. Vögel, wilde Tiere, Wind, Regen oder sonstige Geräusche, die sich der kleine Max so in einen Dschungel denkt, werden über die Surroundlautsprecher in den Raum getragen. In den Actionszenen kommen zu diesem Mix aus Umgebungsgeräuschen und natürlich dem Score noch Surroundeffekte hinzu, die ebenfalls sehr schön gesetzt worden sind und zum insgesamt sehr guten Klangeindruck betragen.

Insgesamt erreicht der sehr dynamische Soundtrack aber nicht jene Werte, die für einen Referenz-Award nötig wären. Es ist schwer zu beschreiben, was uns genau fehlt. Am Ende fehlt es vielleicht an jener übergeordneten Brillanz, die Referenz-Soundtracks auszeichnet. Dennoch leistet der Ton absolut prächtige Arbeit und schafft es so durchaus, vom Film etwas abzulenken und den Abend doch noch zu einem vernüglichen werden zu lassen.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Erstaunlicherweise fällt "Anacondas" besser aus als gedacht. Wer eine mehr oder weniger billige Fortsetzung von "Anaconda" erwartet, kommt zwar mit Sicherheit auf seine Kosten - dennoch fällt der Film recht unterhaltsam aus. Wer über die Story, die stellenweise wirklich einfallslos daher kommt, hinwegsehen kann, der dürfte sich 90 Minuten recht gut unterhalten.

Die DVD bietet eine für Sony Pictures-Verhältnisse überdurchschnittliche technische Qualität, wenngleich die Bonusausstattung sehr mager ausfällt. Hier merkt man dann doch den Stellenwert eines Filmes wie "Anacondas" in der Film-Nahrungskette.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Arielle 2 - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Auf der Jagd

(RC 2 )
 

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten

(RC B )
 

Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil

(RC B )
 

Auf der Suche nach dem goldenen Kind

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de