Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  122 Leser online

 
     

Asterix - Operation Hinkelstein

  

Getestet von Florian Kriegekl

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.08.2002
Verleihfenster: DVD aus der zweiten Asterix-Box
Im Handel ab: 13.08.2002
   
Deutscher Titel: Asterix - Operation Hinkelstein
Originaltitel: Astérix et le coup du menhir
Land / Jahr: F 1989
   
Regie:  Philippe Grimond
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Mono)
"Kölsch" (Dolby Digital Stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: DigiPak
Kapitel:
Laufzeit: 77 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als die Römer Miraculix überfallen und Asterix und sein Freund Obelix zur Hilfe eilen, wirft der tolpatschige Obelix ausversehen Miraculix mit einem Hinkelstein bewußtlos. Als er erwacht scheint es als hätte der weise Miraculix sein ganzes Gedächtnis verloren, samt Rezept für den wichtigen Zaubertrank. Obendrein besucht dann noch der Seher Lügfix und die Gallier, allen voran die Frauen, wie Gutemiene fallen auf ihn herein. Es kommt so weit, dass die Gallier sogar ihr Dorf zurücklassen und die Römer es ohne Probleme einnehmen können. Doch Obelix und der kleine Idefix scheinen eine rettende Idee zu haben...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch bei den Extras wird man leider enttäuscht. Da wären zum einen der Trailer zu "Operation Hinkelstein", dann rund zehn Minuten von den Aufnahmen der Kölschen Sprachfassung, die überhaupt keinen Informationsgehalt haben und noch einige DVD-Rom Extras, die aber nicht positiv zur Wertung beitragen können.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Nun ja, immerhin wurde das Menü von "Operation Hinkelstein" animiert, besonders einfallsreich sehen diese Bewegtbilder aber nicht aus. Auch an musikalische Untermalung hat man gedacht und an ein äußert nerviges, sich stets wiederholendes Lachen von Miraculix. Bis auf die Kapitelanwahl wurden keine der Untermenüs animiert und bis auf Szenenbilder aus dem Film gibt es auch nichts zu sehen. Hier hätte man vielleicht noch ein bisschen mehr Liebe in die Menüs stecken können.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Gleich zu Beginn muss erstmal angemerkt werden, dass Kinowelt es leider nicht geschafft hat, "Operation Hinkelstein" im Originalformat von 1,85:1 auf die DVD zu bringen. Offensichtlich wurde das Bild aufgezoomt und so muss man mit abgeschnittenen Personen und Vollbild vorlieb nehmen. Was auch auffällig ist, dass der Titel "Asterix an the big Fight" lautet, also kam vermutlich ein englisches Master zum Einsatz. Aufgrund des beschnittenen Bildes, was doch des öfteren auffällt, müssen wir leider eine halbe Note abziehen.
Nun aber zur eigentlichen Bildqualität. Was auffällt, dass das Bild unter dem Aufzoomen des Originalformats leiden musste. Die Schärfe ist im Großen zwar mehr als annehmbar, allerdings fällt bei Bewegungen eine gewisse Unschärfe auf. Auch die Konturen der Figure, wie z.B. Oeblix, wirken nicht immer scharf, auch sie offenbaren teilweise Mängel. Die Farben sind insgesamt recht kräftig, hätten aber auch noch eine Spur intensiver und satter sein können. Leider fällt auch ein teils auffälligeres Rauschen auf, das sich teils in Blockrauschen äußert. Mit dem richtigen Bildformat und der vermutlich damit besseren Qualität, die erreicht worden wäre, hätte es locker mehr als ein befriedigend geben können, so reicht es leider nicht ganz.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Hier gibt es leider nicht viel zu berichten. Der alte deutsche Originalton liegt nur in Mono vor, wodurch es unmöglich wird eine größere Kulisse zu schaffen. Der Ton klingt auch eine Spur zu dumpf. Die kölsche Synchronfassung klingt da schon hörbar klarer. Zwar kann auch sie keine große Stereofront schaffen, doch klingt sie ein ganzes Stück besser. Da aber die eigentliche deutsche Spur nur in Mono vorliegt, wird wieder keine Wertung vergeben.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Tja, nun haben viele auf die zweite Asterix-Box gewartet und nun werden wohl viele wiederum enttäuscht werden. Der größte Wermutstropfen der Box ist sicher, dass bei "Operation Hinkelstein" und "Sieg über Cäsar" kein originales Bildformat vorliegt.
Die technische Qualität kann bei diesem Film leider nicht besonders überzeugen, auch die Extras wirken eher als eine zwingende Beigabe als weniger gutgewolltes Extramaterial. Der Kauf sollte gut überlegt sein, auch wenn beinharte Fans so oder so zugreifen werden.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Asterix - Sieg über Cäsar

(RC 2 )
 

Asterix & Obelix - Mission Kleopatra

(RC 2 )
 

Asterix & Obelix gegen Caesar

(RC 2 )
 

Asterix bei den Briten

(RC 2 )
 

Asterix bei den Olympischen Spielen

(RC B )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de