Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  120 Leser online

 
     

Body of Evidence

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 23.03.1999
   
   
Bildformat: 4:3 Vollbild (1,33:1)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 und 2.0 (Surround)
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Kapitel: 13 Kapitel
Laufzeit: 97 Min. Minuten
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: VCL / Mawa
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Beim heftigen Liebesspiel mit Rebecca Carlson kommt der Millionär Marsh zu Tode - Herzversagen. Seine Sekretärin nennt es Mord. Mittels Drogen und dominantem Sex soll Rebecca ihren Liebhaber, der ihr überdies Millionen vererbt hat, getötet haben. Ihr Anwalt Frank Dulaney glaubt an ihre Unschuld und verfällt auch dem offensiven Sex- Appeal der Mandantin. Trotz erdrückender Beweislast kann Dulaney seine Bettpartnerin rauspauken - und muß feststellen, daß er dem durchtriebenen Luder auf den Leim gegangen ist.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie üblich bei Mawa gibt es Biografien, einige Trailer, Filminfos und eine Kapitelanwahl. Leider findet sich nur eine Sprachfassung auf der DVD wieder.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Einfache Menügestaltung ohne jede Idee. Von der Bedienung und übersicht allerdings in Ordnung. Schade das hier keine Animationen, vor allem bei der Kapitelwahl möglich war.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das Bild wirkt sehr unnatürlich und es treten unendliche Artefakte auf, besonders in flächigen Hintergründen kann man diese Erscheinung gut beobachten. Bildrauschen tritt aber vergleichsweise wenig auf. In dunklen Szenen könnte man sich einen etwas besseren Kontrast wünschen.

     
Wertung:
   (mangelhaft - ausreichend)
   
Tontest:

Die Dolby Digital Fassung wurde nachträglich bearbeitet und so tönen Dialoge nicht nur aus dem Center, sondern auch aus den Surroundlautsprechern. Der Rest der Mehrkanalabmischung ist auch nichts berauschendes. Klanglich kommt hier absolut kein Raumgefühl auf. Die Dolby Surround Version ist auf jeden Fall vorzuzuziehen, da die Dialoge so wenigstens nur aus der Mittenbox kommen.

   
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Sehr enttäuschende Bild- und Tonqualität, mit einfachem 4:3 Bild. Ausstattungsmäßig bekommt man dafür aber etwas mehr geboten.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Body Shots

(RC 2 )
 

Die Körperfresser kommen

(RC 2 )
 

Kylie Minogue - Body Language Live

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de