Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Die Märchenstunde Vol. 1

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.05.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 11.04.2006
   
Deutscher Titel: Die Märchenstunde Vol. 1
Originaltitel: Die Märchenstunde Vol. 1
Land / Jahr: D 2006
Genre: Comedy
   
Regie:  verschiedene
Darsteller:  Christian Tramitz , Heinz Hoenig , Karl Dall , Wigald Boning , Oliver Wnuk , Axel Stein , Mike Krüger , Karl Markovics , Janin Reinhardt , Annette Frier , Michael Kessler , Julia Stinshoff
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 4/ Märchen
Laufzeit: 90 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

"Rotkäppchen - Wege zum Glück"
Es war einmal ein Mädchen namens Rotkäppchen. Mit ihren knapp 10 Jahren von einer Gesangskarriere träumend und auf das Liebesgeständnis ihres Verehrers, Jäger Jörg, wartend, ändert sich ihr Leben schlagartig, als sie Musikproduzenten Sebastian Wolf im Märchenland trifft. Der verspricht ihr als "Red Hot" "die ganz große Karriere". Noch ahnt sie nicht, dass er sie nur ausnutzt, um den ersten Preis im landesweiten Gesangswettbewerb, die begehrte Wunderlampe, zu ergattern. Denn der durchtriebene Finanzminister Eisenhans will mit Hilfe der Lampe zum Herrscher über das gesamte Märchenland werden. Allerdings haben sie die Rechnung ohne Rotkäppchen gemacht...

"Rapunzel - Mord ist ihr Hobby"

Es war einmal "Prinz Helmold von Poppel". Ein Prinz, der so gar nicht den Wünschen seines königlichen Vaters entspricht. Statt mit Ritterturnieren und Hofdamen beschäftigen sich er und sein Page Eppo lieber mit der Detektivarbeit. Als im Königreich ein Mädchen namens Rapunzel vermisst wird, wittert der Prinz die Chance auf seinen ersten großen Fall. Entgegen dem väterlichen Willen machen sich Prinz "Sherlock Holmes" Helmold und sein Gehilfe Dr. Eppo "Watson" auf die abenteuerliche Suche nach der Blonden mit dem langen Haar...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentare: zu beiden Märchen gibt es Audiokommentare der Macher
- Extended Scene aus "Rotkäppchen": Die einminütige verlängerte Szene wird vom Cutter kommentiert. Leider ist der Kommentar nicht optional, sodass man die Szene nicht ohne Kommentar betrachten kann.
- Outtakes: Die verpatzten Szenen laufen um die vier Minuten.
- Deleted Scene: Auch die Deleted Scene von 25 Sekunden Lauflänge ist zwangskommentiert.
- Autoren bei der Arbeit: Diese Featurette dauert etwas mehr als vier Minuten und zeigt unter dem Kommentar der beiden Autoren Aufnahmen vom Set, die die Autoren bei der Arbeit zeigen. Wie der Rest des Bonusmaterials liegt auch diese Featurette anamorph abgetastet vor.
- Interview mit C. Becker: Das Interview läuft gute sieben Minuten und gibt einen kurzen, aber guten Einblick hinter die Kulissen.
- TV-Aufsager: Hier bekommt man etwa drei Minuten lang die unbearbeiteten Werbe-Einspieler von ProSieben zu sehen.
- Handymania: Dieser zweiminütige Clip soll wohl eine Persiflage auf die heutige Handy-Generation sein und fällt auch durchaus witzig aus.
- Der besondere Filmtipp zu "Die weiße Massai"

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Bevor man ins eigentliche Menü gelangt, wird man mit einem kurzem Teaser-Trailer zu "Hui Bui" konfrontiert, der allerdings nicht aufdringlich wirkt.

Ähnlich wie bei der letzten Harald Schmidt-DVD wird der Copyright-Hinweis auf witzige Weise gesprochen, hier von Ingo Appelt. Anschließend begrüßt uns noch Bernhard Hoecker kurz bis wir letztendlich ins animierte und mit 5.1-Ton unterlegte Hauptmenü gelangen. Dieses ist als Märchenbuch aufgebaut und lässt die Wahl zwischen dem Start der einzelnen Märchen, einer Play All-Funktion, dem Kapitelmenü, dem Bonusmaterial-Menü und der Sprachwahl. Auch die Untermenüs und die Übergänge zwischen den Menüs sind animiert worden. Insgesamt hat sich Constantin hier also alle Mühe gegeben und ein sehr ansprechendes Menü gezaubert.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität fällt auf jeden Fall besser aus als bei ProSieben. Im Gegensatz zur TV-Ausstrahlung liegt das Bild hier nämlich anamorph vor, was die Qualität schon merklich erhöht. Dennoch bietet die DVD kein einwandfreies Bild. So wirkt das Bild zwar nicht unbedingt unscharf - bis auf einige Szenen -, zu weich ist das Bild aber allemal. Feine Details werden zu oberflächlich gezeichnet. Wer genau hinschaut, wird im Hintergrund auch ein gewisses "Schärfepumpen" wahrnehmen können.

Hinzu kommt, dass der Transfer konstant auch leicht verrauscht ist. Ständig nimmt man leichtes Hintergrundrauschen wahr. Andererseits scheint auch die Kompression nicht ganz sauber zu sein.

Die Farben kann man schwer beurteilen, weil sie sich der jeweiligen Szene anpassen. Ein gewisser Hang zum Grünen ist jedoch nicht abzusprechen. Die Farbwiedergabe an sich ist jedoch meist recht satt.

Der Kontrast wirkt insgesamt nicht schlecht und neigt nur leicht zum Überstrahlen heller Flächen. Dunkle Szenen wirken aber meist auch gut und der Schwarzwert liegt ebenfalls auf gutem Niveau.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Es stehen zwei Tonformate zur Verfügung und beide sind nicht wirklich ideal. Einerseits gibt es den originalen Stereoton, der insgesamt recht flach und langweilig wirkt. Andererseits hat der Käufer auch 5.1 zur Verfügung. Hierbei muss man jedoch anmerken, dass es sich dabei um keinen "richtigen" 5.1-Track handelt, sondern scheinbar nur um eine "aufgeblasene" Variante des Stereotons. So bietet auch der 5.1-Ton kein ausgezeichnetes Tonerlebnis, wirkt aber insgesamt dennoch besser als die reine Stereovariante. So gibt es ab und an doch Töne von den hinteren Kanälen. Störend ist, dass die Dialoge vom Center konstant auf die beiden Frontkanäle übersprechen, was bei "unechten" 5.1-Spuren aber nun einmal fast immer der Fall ist.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Man mag ja zu den Märchen stehen wie man will, die DVD der "Prosieben Märchenstunde" ist jedoch durchaus gelungen. Ein schönes Menü, recht gutes Bonusmaterial und eine annehmbare technische Seite freuen den Märchen- und Comedy-Fan. Störend ist, dass der Ton künstlich auf 5.1 "aufgeblasen" worden ist, dafür gibt es aber auch noch den 2.0-Originalton. Dennoch wurde das Set sehr liebevoll zusammengestellt, was honoriert und explizit angemerkt werden muss.

Gleichzeitig ist übrigens auch die Vol. 2 erschienen, die die Märchen "Rumpelstilzchen" und "Zwerg Nase" beinhaltet und technisch und ausstattungsmäßig auf dem genau gleichen Niveau liegt, weswegen wir uns ein eigenes Review für Vol. 2 gespart haben.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die Pro Sieben MÄRCHENSTUNDE gehört vermutlich zu den aufwändigsten Comedyserien im deutschen Fernsehen. Entsprechend besteht die Schauspielerriege aus vielen bekannten Gesichtern wie Christian Tramitz, Axel Stein, Karl Dall, Mike Krüger, Annette Frier oder Wigald Boning – um nur ein paar aus den ersten beiden Märchen zu nennen. Gedreht wurde die achtteilige Reihe in Tschechien nahe Prag auf einer[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de