Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  110 Leser online

 
     

Wächter des Tages

Director´s Cut

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 15.07.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.08.2008
   
Deutscher Titel: Wächter des Tages
Originaltitel: Dnevnoy dozor
Land / Jahr: RUS 2006
Genre: Fantasy
   
Regie:  Timur Bekmambetov
Darsteller:  Konstantin Khabensky , Mariya Poroshina , Vladimir Menshov
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS 5.1), Russisch (DTS 5.1), Französisch (DTS 5.1), Russisch (Dolby Digital TrueHD 5.1), Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Japanisch, Französisch, Holländisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 40
Laufzeit: 145 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: Blu-ray 25 / Single Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Seit Menschengedenken existiert zwischen den Kräften der Finsternis und des Lichts ein Waffenstillstand, dessen Einhaltung von den Wächtern des Tages und der Nacht kontrolliert wird. Doch der Pakt ist in Gefahr als Yegor, der Sohn des Lichtkriegers Anton, sich für die dunkle Seite entscheidet. Anton setzt alles daran, Yegor den Mächten des Bösen zu entreißen, um einen blutigen Krieg zu verhindern, der das Schicksal der Welt besiegeln würde.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Bei den Extras hat die Disc leider auch nicht viel zu bieten. Neben einem 26-minütigen Making Of, das leider nur in SD-Auflösung vorliegt, gibt es noch einen Trailer. Das Making Of ist zwar informativ und zeigt einen guten Einblick in die Entstehung des Films, doch hätten wir uns hier deutlich mehr Inhalte, z.B. in Bezug auf die Special Effects, gewünscht.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Bei den Menüs muss Fox mehr Arbeit investieren. Kompletter Stillstand ist hier angesagt, Animationen oder sonstige Finessen sucht man vergebens. Immerhin spielt die Filmmusik im Hintergrund, aber hier werden nicht annähernd die Möglichkeiten eines Blu-ray-Mediums ausgereizt.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Twentieth Century Fox Home Entertainment hat einen ansehnlichen Transfer mit AVC-Codec erstellt, der im Großen und Ganzen optische Höchstleitungen vollbringt, aber auch nicht von visuellen Stilmitteln verschont bleibt.

Schärfetechnisch spielt diese Blu-ray weit vorne mit, oft werden sehr feine und detailreiche Bilder gezeigt, die Hautporen und andere feine Nuancen mit sich bringen. Doch leider sackt das hohe Niveau auch häufig ab, dann wirken Aufnahmen etwas weich. Der Kontrast ist satt und paart sich mit einem meist tiefen Schwarzton. Hin und wieder überstrahlen helle Bildflächen, was den Filmlook mit prägt. Die Farben präsentieren sich weitestgehend natürlich und filmtypisch satt, nur Rückblenden sind optisch deutlicher verfremdet.

Leider ist immer wieder ein nicht zu verachtendes Rauschen zu erkennen, das sich oft bei Totalen bemerkbar macht. Auch wird z.B. die nett gemachte Anfangsszene davon begleitet. Die Kompression macht erwartungsgemäß keine Probleme, bei einer Datenrate von häufig über 30 Mbps auch kein Wunder. Insgesamt ein schöner Transfer, der höchstens durch diverse Stilmittel etwas an theoretisch machbarer Qualität einbüßt.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch wenn Fox bildtechnisch meist hochwertige Blu-rays abliefert, so besteht in Sachen Ton noch Handlungsbedarf wenn es darum geht, die neuen Möglichkeiten der schönen HD-Welt auszureizen. So kommt auch bei dieser Veröffentlichung "nur" normaler DTS-Ton mit 768 Kpbs zum Einsatz, sowie russischer Originalton in Dolby TrueHD. Es wäre wünschenswert, wenn der DTS-Ton zumindest in voller Datenrate zum Einsatz käme, wenn nicht gar als DTS-HD oder eben TrueHD.

Nichtsdestotrotz kann der deutsche Ton überzeugen. Der Film bietet ausreichend Potential, um ein räumliches und effektvolles Klangerlebnis zu bieten und dies wird auch meistens genutzt. Nicht nur die Front präsentiert sich mit einer tollen Weite, auch die Effektlautsprecher werden oft eindrucksvoll genutzt. Dabei bewegt sich die Dynamik auf einem ebenso hohen Niveau, sodass Actionszenen mit der entsprechenden Power wiedergegeben werden. Der Film hat auch seine ruhigen Momente, aber selbst diese können durch fein aufgelöste Umgebungsgeräusche überzeugen.

Die russische TrueHD-Spur klingt zunächst deutlich leiser, hat bei angeglichener Lautstärker aber nur bedingt "mehr" und feineren Sound zu bieten.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

"Wächter des Tages" ist eine gelungene Fortsetzung für die Fans der russischen Reihe. Und mit 145 Minuten bekommt man auch wieder einen langen Director´s Cut geboten. Technisch weiß die Blu-ray zu überzeugen, zu dem schönen Bild gesellt sich ein wuchtiger Sound, nur die Extras und das Menü sind etwas enttäuschend.

Besitzer eines Code-A-Players können sich freuen, wenn als eine der wenigen Ausnahmen kommen beide Wächter-Blu-rays ohne Code daher.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Wächter der Nacht

(RC 2 )
 

Wächter der Nacht - Special Edition

(RC 2 )
 

Wächter des Tages

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de