Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

The Fan

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.11.2008
   
Deutscher Titel: The Fan
Originaltitel: The Fan
Land / Jahr: USA 1996
Genre: Thriller
   
Regie:  Tony Scott
Darsteller:  Robert De Niro , Wesley Snipes , Ellen Barkin , John Leguizamo , Benicio Del Toro
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 12
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Constantin Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Messervertreter Gil Renard ist ein fanatischer Baseball-Fan, und sein Lieblingsbaseballer ist Bobby Raburn von den San Francisco Giants. Doch beruflich und privat will es bei Gil nicht klappen: Erst verliert er seinen Job und dann noch das Besuchsrecht für seinen Sohn. Er verrennt sich immer weiter in seine Besessenheit für Starspieler Bobby und scheut dabei auch nicht vor Mord und Entführung zurück.

    
DVD-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (befriedigend)
Gestaltung:
 (befriedigend - gut)
Bildtest:
 (befriedigend)
Tontest:
 (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nach dem üblichen Constantin-Film-Einstieg gelangen wir endlich in das Menü. Dieses ist recht einfach gehalten, im Mittelstreifen bekommen wir einen kleinen Filmausschnitt geboten. Nach ein paar Wiederholungen fängt der Film automatisch an zu laufen. Wie üblich ist das Menü durchanimiert und auch die Kapitelvorschau ist mit bewegten Bildern ausgestattet. Auch einiges an Bonusmaterial hat es auf die Disk geschafft. Interviews, eine Featurette und ein "behind the Scenes-Feature" sind neben den Standard-Constantin-Material mit an Bord.

Das Bild ist für das Alter recht in Ordnung. Natürlich sind alterstypische Probleme vorhanden, so hat die Vorlage immer wieder mit Defekten und Verunreinigungen zu kämpfen. Ansonsten sind immer wieder kleine Probleme mit der Kompression auszumachen, die allerdings nicht sonderlich dick auftragen. Die Schärfe bewegt sich die meiste Zeit über auf gutem Niveau, könnte jedoch ein paar Details mehr preisgeben. In manchen Sequenzen wirkt das Bild zudem wie mit einem leichten Schleier behangen. Der Ton liegt in Deutsch in Dolby Digital 5.1 und 2.0 Stereo vor, wobei die 2.0-Spur die Original-Abmischung darstellt. Trotzdem entsteht bei der 5.1 Variante schon eine recht gute Räumlichkeit, auch was die Klangqualität angeht, kann man in Anbetracht des Alters zufrieden sein.

Insgesamt lässt sich nur ein Fazit ziehen, der Film ist alt und was Veröffentlichungen angeht, lässt er sich nur als verschlissen bezeichnen. Wer jedoch immer noch keine der Veröffentlichungen sein eigen nennt, kann hier für einen günstigen Preis ruhig zuschlagen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Wenn man die visuelle Melange aus Zeitlupen, schnellen Schnitten, dynamischen Kamerabewegungen, Dutch Angles, Regen, Gegenlicht und Verlaufsfiltern sieht, kann man sicher sein, sich in einem Film von Tony Scott zu befinden. Und wenn dann noch die manchmal zu dick aufgetragene Musik von Hans Zimmer ertönt, gibt es keinen Zweifel mehr, in welchem Universum wir uns befinden. Das Setting und die Insze[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Star Trek: Borg Fan Collective

(RC 2 )
 

The Fan

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de