Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

16 Blocks

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 02.07.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 21.06.2007
   
Deutscher Titel: 16 Blocks
Originaltitel: 16 Blocks
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Thriller
   
Regie:  Richard Donner
Darsteller:  Bruce Willis , Mos Def , David Morse
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 25
Laufzeit: 102 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 25 / Single Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jack Mosley ist ein heruntergekommener New York City Detective. Er bekommt den Auftrag, einen Kleinganoven, durch die Stadt zum Gericht zu bringen. Eine vermutlich leichte Aufgabe, die zu einer Zerreißprobe wird, als Jack´s Ex-Partner versucht, ihn daran zu hindern.

    
Blu-ray-Shorty:
   
Besonderheiten:
 (mangelhaft - ausreichend)
Gestaltung:
 (befriedigend)
Bildtest:
 (gut - sehr gut)
Tontest:
 (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Im Warner-Standarddesign kommt diese Blu-ray daher, ohne Hauptmenü aber mit den üblich Pop-Ups. Die Sonderausstattung ist nicht der Rede wert, außer ein paar Deleted Scenes, einem alternativen Ende und dem Trailer gibts nichts - alle Extras liegen auch nur in SD vor.

Die Bildqualität weiss dagegen sehr zu überzeugen. Die Schärfe ist fast immer auf einem sehr hohen, fast schon perfekten Level. Lediglich der Kontrast ist hin und wieder etwas mau, was aber auch an der blassen, tristen Farbgebung liegen dürfte. Die Detaildarstellung liegt immer auf dem Niveau, den man von einem modernen Film in High Definition erwarten kann. Der Tonmix ist wechselhaft, was aber verständlich ist, da es sich bei 16 Blocks mehr um ein Drama als um einen Actionfilm handelt. Manchmal sind die Lautsprecher fast minutenlang still, in den rasanten Szenen gehts dann aber durchaus zur Sache.

Wer "Stirb Langsam 3.5" erwartet, dürfte enttäuscht werden. Bei "16 Blocks" geht es mehr um Figuren, als um Action. Die Blu-ray hinterlässt insgesamt nur einen durchschnittlichen Eindruck, im Bildbereich gibts aber wenig zu meckern.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de