Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

UB 40 – Homegrown in Holland

Live

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.06.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.06.2004
   
Deutscher Titel: UB 40 – Homegrown in Holland
Originaltitel: UB 40 – Homegrown in Holland
Land / Jahr: GB 2003
Genre: Konzert
   
Regie:  Robin Bextor
Darsteller:  UB 40
       
Bildformat: 16:9 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Englisch, Französisch, Deutsch, Holländisch, Italienisch, Portugisisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 22
Laufzeit: 160 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Musik Vision
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ende der 70er Jahre gegründet wurde UB40 Anfang der 80er mit ihrem Reggae weltweit bekannt und hatte viele Chart Erfolge. Im Dezember 2003 traten sie an drei aufeinander folgenden Tagen im Ahoi in Rotterdam auf.

Playlist:
- Present Arms
- One In Ten
- Keep On Moving
- Maybe Tomorrow
- So Destructive
- Young Guns
- Please Dont´t Make Me Cry
- Someone Like Me
- Groovin´ (Out On Life)
- Rudie
- Freestyler
- Love It When You Smile
- I Knew You
- Here I Am (Come And Take Me)
- Rat In The Kitchen
- Wear You To The Ball
- Red Red Wine
- Can´t Help Falling
- Food For Thought
- The Way You Do The Things You Do
- Cherry Oh Baby
- Kingston Town

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Einige sehr nette und unterhaltsame Extras hat Warner hier zusammengetragen. Die Gesamtlaufzeit von etwas 20 Minuten kann zwar nicht unbedingt als üppig bezeichnet werden, doch inhaltlich wird einiges geboten, was über das übliche Einerlei hinausgeht.

UB40 on the road (3:45 min)
Die Musiker der Band schildern hier wie sich ihre Einstellung zu Liveauftritten im Laufe der Zeit geändert hat und wie sie ihre eigene Entwicklung sehen.

Luci´s World (3:45 min)
Eigentlich ist Luci die Garderobiere der Band. Sie selber bezeichnet sich allerdings als "die Mutter des besten Freundes". Sie führt uns im Backstagebereich herum und hat einiges zu erzählen.

The Backline Crew (7:47 min)
Einige Mitglieder der Crew kennen die Bandmitglieder schon aus der Anfangszeit der Gruppe. Dementsprechend können sie auch mit einigen Geschichten aufwarten und geben interessante Einblicke.

Swing Low – Live at the NEC (4:37 min) und
Swing Low – Interviews (2:25 min)
Zu Ehren einiger Mitglieder der englischen Rugby-Nationalmannschaft gibt UB40 ein Ständchen und spannt kurzerhand das Publikum als Chor ein. Anschließend äußern sich besagte Spieler zu diesem Lied.

Außerdem gibt es auch eine Photo Gallery und einen Web Link.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Für die Menüs hat man sich bei Warner richtig Mühe gegeben. Es fällt direkt ins Auge, dass hier mit viel Sorgfalt gearbeitet wurde. Alle Menüseiten sind durchgehend animiert und mit Musik unterlegt. Erfreulicherweise ist jedes Menü anders gestaltet und hat eine andere Musik. Das die Strukturierung und Navigation gut gelungen sind ist eigentlich selbstverständlich, und wird hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Positiv ist uns auch die Tatsache, dass das Bildformat ebenso wie das Konzert in 16:9 gehalten wurde, aufgefallen. Insgesamt wird hier mehr geboten, als wir von vielen Live-DVDs gewohnt sind.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das farbenfrohe und meist sehr scharfe Bild ist hat uns sehr gut gefallen. Vor allem bei Nahaufnahmen kann man die Bildschärfe nur als brillant bezeichnen. Auch das Kontrastverhalten liegt auf einem für Liveaufnahmen sehr hohen Niveau und störendes Rauschen gibt es nur in den seltensten Fällen. Es tritt eigentlich nur verstärkt auf, wenn die Kamera über das Publikum schwenkt, und dass ist bei den Lichtverhältnissen dort nicht zu vermeiden.

Aber nicht alles ist den Machern perfekt gelungen. So lässt die Bildschärfe mit zunehmender Entfernung von der Bühne sehr nach und in manchen Einstellungen schaffen es die Kameraleute nicht die Schärfe schnell genug zu ziehen. Jedoch überwiegt ganz klar der positive Eindruck, auch wenn noch Luft nach oben ist.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Die Vorgabe für den Ton bei einer Konzert-DVD ist ganz klar: Er soll den Zuschauer in eine optimale Position vor der Bühne und mitten in das Publikum setzen. Was sich auf dem Papier recht einfach anmutet hat schon so manchen Toningenieur vor unlösbare Probleme gestellt. Nicht jedoch die Macher vom "Homegrown in Holland". Die vorderen und hinteren Kanäle sich fast durchweg klar voneinander getrennt. Nur selten überstrahlt der Ton der vorderen Lautsprecher auf die hinteren. Vorn dort hört man fast ausschließlich das Publikum, was jedoch für unseren Geschmack eine Spur zu leise abgemischt ist. Das Geschehen auf der Bühne wird klar und sauber wiedergegeben. Die Instrumente sind gut auf die Frontspeaker verteilt und lassen sich meist gut orten. Auch der UB 40 typische schöne weiche Bass kommt sehr gut.

So richtig negativ ist uns kaum etwas aufgefallen. Vielleicht könnte man sagen, dass die Musik etwas verhalten klingt, aber das kann man ohne weiteres dem Stil der Band zuschreiben.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

"Homegrown in Holland" ist einfach eine gute Live-DVD. Die Atmosphäre des Konzerts wurde sehr gut eingefangen und kann absolut überzeugen. Gravierende Mängel haben wir nicht gefunden, weshalb wir die Scheibe auch Nicht-UB 40-Fans durchaus empfehlen können. Hier hat es sich durchaus bezahlt gemacht, dass mit viel Sorgfalt und Akribie gearbeitet wurde.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Buffy - Im Bann der Dämonen Season 6 (1)

(RC 2 )
 

Die Toten Hosen – Live in Buenos Aires

(RC 0 )
 

Jungfrau (40), männlich, sucht...

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de