Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  128 Leser online

 
     

Blutiges Erbe

  

Getestet von Fabian Neve

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.11.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 27.09.2004
   
Deutscher Titel: Blutiges Erbe
Originaltitel: Le pharmacien de garde
Land / Jahr: F 2002
Genre: Thriller
   
Regie:  Jean Veber
Darsteller:  Vincent Perez , Guillaume Depardieu , Clara Bellar
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 Surround), Französisch (Dolby Digital 5.1 Surround)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 18
Laufzeit: 85 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auf einer Umweltkonferenz lernen sich der Apotheker Yan Lazarrec und der Kommissar Barrier aufgrund ihrer militant grünen Ansichten kennen und schätzen. Noch ahnt der Cop nicht, dass es sich bei dem neuen Freund um den Urheber einer mysteriösen Mordserie an profilierten Umweltsündern und gewissenlosen Industriellen handelt, die ausgerechnet Barrier nun endlich klären soll. Als Lazarrec die Maske fallen lässt und Barrier zur Teilnahme bittet, muss dieser zwischen "Loyalität zum Gesetz" und "Bruder im Geiste" wählen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Neben einer Trailershow anderer Universum-Titel und drei Kinotrailern zum Hauptfilm wird noch eine rund 14-minütige Featurette über die Special Effects geboten. Über die Qualität und den Informationsgehalt dieser Featurette kann aufgrund mangelnder Französisch-Kenntnisse nichts ausgesagt werden, da diese weder synchronisiert noch untertitelt wurde.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Genauso hässlich wie das Cover präsentiert sich auch das mit französischer Musik (Akkordeon und Gitarre) untermalte Menü. Zwar wurde es bis auf die Menüübergänge durchgehend animiert, einen Schönheitspreis gewinnt es jedoch nicht. Da hat Universum schon weit besser und schöner gestaltete Menüs auf DVD gepresst, hier wurde wahrscheinlich ein Azubi an den Computer gelassen...

Man kann diesem Menu jedoch zugute halten, dass auf die Übersicht geachtet wurde. Ohne lang zu suchen hat selbst der DVD-Laie die französische Tonspur aktiviert oder das Making Of gestartet.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Wie die meistens aktuellen Produktionen liegt auch "Blutiges Erbe" im anamorphen Breitbild-Format vor. Das Bild spiegelt die düstere Handlung des Filmes durch auffallende Farbarmut wieder. Ein etwas steilerer Kontrast hätte dem Bild zu mehr Brillanz verholfen, denn Schwarz wird nicht selten als Dunkelgrau dargestellt.

Das auf den ersten Blick gute Bild leidet nicht nur unter leichter Unschärfe, nach längerem Betrachten fallen nämlich weitere Probleme auf: Die Gesichter der Schauspieler verschwimmen in Bewegungen, sowohl bei Tag als auch in dunkeln Szenen. Nachzieheffekte machen sich auch regelmäßig bemerkbar. Immerhin ist das Bild sauber und frei von Rauschen, markante Kompressionsfehler sind nicht auszumachen.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Ein Thriller dieser Art bietet nicht viele Gelegenheiten, um im hinteren Bereich aufzuspielen. Trotzdem gibt es einige Szenen, in denen sich die Rear-Lautsprecher zu Wort melden. Seien es Regenschauer oder herumfliegende Insekten – sobald sich eine Gelegenheit für Surround-Effekte ergibt, wird diese sofort genutzt, um Räumlichkeit vorzugaukeln.

Der Ton liegt sowohl im französischen Original als auch in Deutsch in Dolby Digital 5.1 vor. Beide Tonspuren machen eine gute Figur und gefallen durch Dynamik und Räumlichkeit. Der Subwoofer allerdings macht sich nur selten bemerkbar. Wenn er nicht gerade vom Soundtrack beansprucht wird, bleibt er weitestgehend stumm.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Schade, schade, schade... Bis auf den Ton vermag die DVD nicht zu überzeugen, sowohl Bonusmaterial als auch Menüdesign und Bildqualität können nicht mit aktuellen DVD-Produktionen mithalten. Der Film an sich ist sehenswert, vor allem Fans von ruhigen und düsteren Thrillern können einen Blick riskieren.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

IMAX: Ägypten - Erbe der Pharaonen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de