Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Showtime

Licht an. Kamera läuft. Das Chaos beginnt.

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.12.2002
Im Handel ab: 17.10.2002
   
Deutscher Titel: Showtime
Originaltitel: Showtime
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  Tom Dey
Darsteller:  Robert De Niro , Eddie Murphy , Rene Russo , Pedro Damián , Mos Def , Frankie Faison , William Shatner
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Hebräisch, Isländisch, Französisch, Italienisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Während Detective Mitch Preston einer Schulklasse zu erklären versucht, dass der Beruf des Polizisten nichts vom Glamour eines Action-Films hat und vor allem aus langweiligem Papierkrieg besteht, ist Officer Trey Sellars vom Gegenteil überzeugt: Zumindest beim Vorsprechtermin im Filmstudio legt er all sein schauspielerisches Talent in die Szene, in der er den typischen Cop aus dem Kino mimt - allerdings nicht gut genug. Er bekommt die Rolle nicht und kehrt zu seinem Brotjob zurück: Weil er von seiner Schauspielerei nicht leben kann, arbeitet er tatsächlich als Polizist des Los Angeles Police Department.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch die Extras können leider nicht sonderlich überzeugen. Da wäre zum Einen ein Audiokommentar von Tom Dey, Jorge Saralegui und Billy Webber. Dann gibt es noch gut 13 Minuten an zusätzlichen Szenen, die auf Wunsch auch kommentiert werden. Die gut 13 Minuten lange Hintergrunddokumentation beinhaltet einige Interviewausschnitte und einige Behine-the-Scenes-Ausschnitte, die von William Shatner moderiert werden. Ein Trailer rundet die nicht ganz befriedigende Ausstattung ab. Hier hätte man sicher noch mehr Materialien zusammenstellen können.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Schande über Warner. Auch wenn Showtime aus dem Jahre 2002 stammt und sicherlich was die Besetzung angeht auch nicht von schlechten Eltern ist, so enttäuscht das Menü doch sehr. Keine Animationen und nur trällernde Musik im Hintergrund. Die Standbilder sind sicher sehr passend und die anamorphe Codierung erfreut, aber so muss ein Menü von einer Label wie Warner wirklich nicht aussehen. Schade, so gibt´s halt nur ein...

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Auch wenn Extras und Menü enttäuschen, so kann das Bild den relativ schlechten Eindruck wieder wett machen. Das Bild erfreut durch sehr satte und knackige Farben, die dem Film einen schönen Look geben. Die Schärfe ist ebenfalls gut, auch wenn das Bild gelegentlich minimal weich wirkt, was den Gesamteindruck zwar schmälert, aber auch keine große Tragödie darstellt. Der Kontrast kann ebenfalls gefallen, nur selten wirkt er etwas zu steil, was den Gesamteindruck aber nicht weiter trübt. Des weiteren ist ein dezentes Rauschen zu erkennen, was aber nicht im Gerinsten negativ auffällt. Wäre die Schärfe noch etwas besser gewesen, Ansätze sind während des Films oft zu sehen, so hätte "Showtime" eine noch bessere Note bekommen. So bleibt es beim...

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch wenn es sich bei "Showtime" um eine Komödie handelt, so kommt die Action sicher nicht zu kurz. Die Action ist sicherlich eher von sekundärer Bedeutung, aber immer wieder kommt es zu actinreihen Szenen, die dann durch tolle Effekte gefallen können. Die diversen Schusswechsel können durch guten Subwoofer-Einsatz und tolle Dynamik gefallen, aber auch die etwas ruhigeren Szenen überzeugen durch gut zu verstehende Dialoge und den ebenfalls tollen Musikscore.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leider kann die "Showtime"-DVD nur in technischer Hinsicht überzeugen, denn auf seiten der Extras gibt zu wenig zu gucken und zu entdecken. Das Menü ist ebenfalls eine Schande. Wer aber auf einen lustigen und ebenso actionreichen Film Lust hat, sollte "Showtime" ruhig in die engere Wahl nehmen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Wie ein Licht in dunkler Nacht

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de