Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  120 Leser online

 
     

Crime is King

3000 Meilen bis Graceland

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.11.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 14.11.2002
   
Deutscher Titel: Crime is King - 3000 Meilen bis Graceland
Originaltitel: 3000 Miles to Graceland
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Demian Lichtenstein
Darsteller:  Kurt Russell , Kevin Costner , Courtney Cox , Christian Slater , Kevin Pollak , David Arquette , Howie Long , Jon Lovitz , Ice-T
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 35
Laufzeit: 120 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Fünf Gangster nutzen eine Elvis-Woche in Las Vegas, um dort ein Casino um eine beträchtliche Summe zu erleichtern. Ihr Anführer, der skrupellose Murphy hat dabei nichts anderes im Sinn als sich selbst möglich viel des Geldes zu sichern - auch wenn er dafür sogar seine eigenen Kumpel ermoden muss. Doch einer überlebt und kann darüber hinaus noch das Geld mit sich nehmen - das kann sich Murphy natürlich nicht bieten lassen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch wenn wir uns wiederholen - aber einen Kinotrailer und eine Übersicht über Stab und Besetzung als "Specials" zu bezeichnen, ist nicht mehr als eine Chuzpe.
Vor allem für einen so neuen Film wie diesen.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Von Menügestaltung kann man hier eigentlich nicht reden - das Standbildmenü entbehrt nämlich jedlicher Gestaltung.
Animation - hier leider nicht. Wir sind schließlich die Warner Brothers; was brauchen wir noch ein animiertes Menü - sowas erwartet man von uns schon lange nicht mehr!

Ein weiterer Tiefpunkt - in der Kapitelauswahl wurde wieder die Warner-typische Methode angewandt, sie zu 2er Blöcken zusammenzuschließen. Das pervertiert natürlich den Sinn einer Kapitelanwahl, da man nicht mehr zielgerichtet ein Kapitel auswählen kann.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Leider bietet "Crime is King" nicht die von Warner gewohnte Bildqualität. Vor allem das Schärfeverhalten ist lediglich gut, Unschärfen bei Bewegungen oder im Hintergrund deutlich sichtbar.
Der Kontrast wirkt teilweise zu dunkel - bei Schatten auf Gesichtern oder bei Aufnahmen in dunklen Räumen sind Details des Öfteren nicht mehr genau auszumachen.
Weiters stören Treppchenartefakte, die die nicht ganz saubere Kompression erkennen lassen.
Störend wirkt auch das Kantenflimmern, an dem dieser Transfer leidet.
Zum Ausgleich ist das Bild völlig rauschfrei und frei von analogen Defekten wie Drop Outs oder Schmutzpartikeln. Auch die Farben sind sehr kräftig und natürlich.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Auch der Ton kann nicht so recht gefallen. Insgesamt ist er zu sehr auf die Front konzentriert und bietet nur wenig Räumlichkeit. Gerade einmal Musik "verirrt" sich regelmäßig auf die hinteren Kanäle.
Gut platzierte Surroundeffekte lassen sich an einer Hand abzählen.
Nur bei wenns es auf dem Bildschirm "so richtig zur Sache geht" kann der Ton wirklich punkten - das ist für eine wirklich gute Bewertung leider zu wenig.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Typisch Warner - kaum ist ein Titel einmal nicht der große Kinoerfolg, fällt die DVD-Umsetzung ungleich inferiorer aus als bei erfolgreicheren Produktionen.
Auf der einen Seite scheint das zwar gerechtfertigt, auf der anderen Seite braucht sich Warner bei dieser Politik nicht über schlechte Bewertungen zu wundern.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Anna und der König

(RC 2 )
 

Bis zum letzten Mann

(RC 2 )
 

CSI: Crime Scene Investigation - Season 1.1

(RC 2 )
 

CSI: Crime Scene Investigation - Season 1.2

(RC 2 )
 

CSI: Crime Scene Investigation - Season 2.1

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de