Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  134 Leser online

 
     

Mord im Spiegel

Agatha Christies

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.03.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 12.03.2002
   
Deutscher Titel: Agatha Christies: Mord im Spiegel
Originaltitel: Agatha Christies: The Mirror Crack´d
Land / Jahr: GB 1980
   
Regie:  Guy Hamilton
Darsteller:  Angela Lansbury , Geraldine Chaplin , Tony Curtis , Elizabeth Taylor , Rock Hudson , Kim Novak
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Mono)
Englisch (Mono)
Spanisch (Mono)
Untertitel: Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Holländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Bei den Dreharbeiten einer Hollywood-Produktion kommt es im englischen Dorf St. Mary Meets ständig zu Rivalitäten und Exzessen der beiden miteinander verfeindeten Filmstars Marina Rudd und Lola Brewster. Bei dem Galaempfang kommt es dann schließlich noch zu einem Mord, bei dem allerdings eine völlig unbeteiligte Person zum Opfer wird. Der ratlose Scotland Yard-Inspektor hat zum Glück die scharfsinnige Miss Marple als Unterstützung...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD hat keine nennenswerten Extras zu bieten. Bis auf einen Trailer des Films und eine Fotogalerie findet man nichts auf dem Medium. Diese Art von Extrafeatures sind heute das Mindestmaß und verdienen deshalb eine entsprechende Benotung. Mehr als ein „mangelhaft-ausreichend“ ist aufgrund dieser Tatsache auch nicht vertretbar.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menüdesign von „Mord im Spiegel“ ist nicht sonderlich einfallsreich geraten. Zwar wurde es animiert und mit Musik unterlegt, allerdings sind diese Bemühungen nur im Hauptmenü zu erkennen. Das Design passt thematisch zum Film, macht aber ansonsten einen recht „billigen“ Eindruck. Das Menü wurde nicht anamorph abgetastet.
Zu Beginn wird man gezwungen, sich zwischen einer der drei enthaltenen Sprachen zu entscheiden. Für heutige Verhältnisse eine sehr nervige Angelegenheit.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Bildtechnisch kann die DVD ebenso wenig beeindrucken wie die anderen Features. Das Bild macht von Anfang an einen matschigen, teils milchigen Eindruck. Die Schärfe ist ebenfalls nicht überzeugend und kann sich nicht mal im befriedigendem Bereich einpendeln. Die Farben sind zwar im Großen und Ganzen noch anschaulich, neigen aber oft dazu etwas abzublassen.
Das teils stark auffällige Rauschen gibt dem Bild den Rest, denn es trägt negativ zur enttäuschenden Wertung bei. Die einzige positive Erscheinung ist der relativ gute Kontrast und die Tatsache, dass sich das Bild im anamorphen Format auf der DVD befindet. Ansonsten eine eher schlechte Umsetzung eines nicht allzu alten Films aus dem Jahre 1980.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Alle drei Sprachfassungen befinden sich im Mono-Ton auf der DVD. Dementsprechend ist auch die Qualität, die auch für eine Monospur nicht überzeugen kann. Die Synchronisationen klingen allesamt dumpf und flach. Viel mehr lässt sich nicht über die Qualität aussagen, da auch keine besonderen Geschehnisse diesen Eindruck ändern. Wie bei allen Monovorlagen sind wir hier großzügig und vergeben deshalb „keine Wertung“.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Die „Mord im Spiegel“-DVD kann wahrlich nicht überzeugen. Technisch als auch vom Ausstattungsumfang kann die Scheibe nicht empfohlen werden. Zwar handelt es sich bei dieser Produktion um keinen großen Hollywood-Streifen, allerdings kann man technisch doch etwas mehr erwarten, zumal der Film noch nicht sonderlich alt ist. Diese Agatha Christie-Verfilmung sollten sich auch nur hartbesonnene Fans antun, denn wirklich gefallen konnte der Krimi ansonsten nicht.
Kinowelt hat sich zwar großzügig gezeigt, diese Reihe zu veröffentlichen, allerdings sollte man dann auch auf eine entsprechende Sorgfalt bei der Umsetzung achten.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Ein perfekter Mord

(RC 2 )
 

Mord im Pfarrhaus

(RC 2 )
 

Mord im weissen Haus

(RC 2 )
 

Mord nach Plan

(RC 2 )
 

Tod im Spiegel

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de