Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Birdy

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 02.05.2000
   
Deutscher Titel: Birdy
Originaltitel: Birdy
Land / Jahr: USA 1984
   
Regie:  Alan Parker
Darsteller:  Matthew Modine , Nicolas Cage , John Harkins , Sandy Baron , Karen Young , Bruno Kirby , Nancy Fish , George Buck , Dolores Sage , James Santini , Maude Winchester
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch, Französisch und Spanisch Dolby Surround, Deutsch und Italienisch Mono
Untertitel: Englisch, Französisch, Deutsch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Hindi, Türkisch, Arabisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Holländisch, Norwegisch, Isländisch, Portugiesisch, Griechisch, Hebräisch, Spanisch und Italienisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterliste und Produktionsnotizen)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28 Kapitel
Laufzeit: 116 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Al ist der Extrovertierte: Er redet gern und kann es mit den Girls gut. Birdy ist der Introvertierte: Er redet kaum, für ihn sind die Flügel eines Vogels das eigene Nest. Er will mit sich alleine sein, in seiner eigenen Welt leben. Da lernen sich Al und Biry kennen, in dem trostlosen Slum-Viertel der heruntergekommenen Straßen Süd-Philadelphias. Birdy, der immer davon träumt, ein Vogel zu werden und aus dem tristen Vorstadtleben davonzufliegen, und der lebensfrohe Al machen die Gegend unsicher. Bis der Vietnamkrieg die Freundschaft jäh auseinander reißt. Al wird von einer Mine schwer verwundet, Birdy gab der Krieg den Rest und er landet in einer trostlosen Irrenanstalt. Er glaubt ein Vogel zu sein. Ganz behutsam versucht Al, den Freund wieder aus seiner Traumwelt zu befreien. Al kommen Zweifel, ob das überhaupt richtig ist...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der DVD befinden sich insgesamt 5 Sprachfassungen und jede Menge Untertitel. Zusatzinfos zum Film gibt es jedoch nur wenige, auf der DVD selber gibt es den originalen Kinotrailer (deutsch untertitelt) und einige Filmografien und im beiliegenden Booklet stehen einige Produktionsnotizen. Verglichen mit vielen anderen Columbia DVDs, gehört Birdy nur zum unteren Durchschnitt.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Spartanisches Menü mit übersichtlicher Kapitelwahl und einfacher Bedienung. Grafisch ist aber nichts besonderes zu erwarten, einzigst gelungen wirkt die optisch ansprechende und passende Kapitelwahl.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das anamorph abgetastete Bild leidet teilweise unter sichtbaren, aber nur gering störenden Rauschen. Ansonsten kann das stellenweise leicht verschmutzte Bild überzeugen, die Farben wirken recht natürlich, das Kontrastverhältnis kann hell und dunkel klar differenzieren und die Schärfe ist altersbedingt zwar nicht sehr gut, aber immer noch sehr zufriedenstellend. Da auch die Kompression keine sichtbaren Artefakte zeigt, kann man mit diesem 16 Jahre alten Filmmaterial sehr zufrieden sein.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Die englische, französische und spanische Fassung liegen als Surround Version vor, die deutsche und italienische Fassung hingegen nur als Monofassung. Klanglich gesehen herrscht jedoch kaum ein Unterschied. Die Surroundfassungen bieten kaum hörbare Räume und tönen überwiegend schwach und ohne große Dynamik aus der Centerbox. Hier können die 2 kanaligen gut klingenden Monofassungen fast mithalten.



Insgesamt ist der Ton aber sehr schwach, vor allem ist es unverständlich, dass die deutsche Fassung nur als Monosignal vorliegt, 1984 war doch schon Dolby Surround möglich !!

   
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Das Bild ist altersbedingt voll und ganz vertretbar, der Ton und die Ausstattung hätte jedoch bei weitem besser ausfallen können.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de