Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Spaceballs

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.07.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.07.2001
   
Deutscher Titel: Spaceballs
Originaltitel: Spaceballs
Land / Jahr: USA 1987
   
Regie:  Mel Brooks
Darsteller:  Mel Brooks , John Candy , Rick Moranis , Bill Pullman , Daphne Zuniga , Dick van Patten
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch, Französisch und Italienisch Dolby Digital 2.0 stereo
Untertitel: Deutsch und Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, SChwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch, Ungarisch, Griechisch, Türkisch, Hebräisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Lord Helmchen, eine Art Darth Vader für Anfänger, wird von den Spaceballs beauftragt, alle Luft vom Planeten Druidia zu stehlen. Doch der Schurke hat seine Rechnung ohne Lone Star gemacht, der zusammen mit seinem Möter (halb Mensch, halb Köter) Waldi die Rettung des Planeten und der holden Prinzessin Vespa antritt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Endlich darf "Spaceballs" auch hierzulande das Licht der DVD erblicken. Und - im Gegensatz zur amerikanischen Fassung, die Hintergrundszenen und einen Kommentar von Regisseur Mel Brooks enhält, ist auf der deutschen Scheibe der original Kinotrailer vorhanden. MGM kommt damit allen Fans entgegen, die generell gegen Kommentare jeglicher Art sind. Auch die Szenen "Hinter den Szenen" hätten vielleicht für zu viel Verwirrung bei europäischen Zuschauern gesorgt. In kurzen und knappen Worten: Zusätzliche Sprachfassungen hin oder her - Mel Brooks Kommentar wegzulassen ist einfach eine Frechheit!

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind langweilig, kraftlos umgesetzt und wirken, pardon, schlichtweg billig.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Wer bei der Sorgfalt in Sachen Menü bereits Angst bekommen hat, der darf sich nun entspannt zurücklehnen. Das Bild ist nämlich alles andere als stümperhaft umgesetzt worden. Einziger Knackpunkt: das Bild ist nicht anamorph. Zwar verspricht die Verpackung nichts gegenteiliges, dafür ist auf der Innenseite zu lesen, dass diese DVD speziell für hochauflösende Widescreen Fernseher optimiert wurde. Dies ist nicht der Fall, da ja beim Aufziehen des Bildes auf 16:9 zwangsläufig Zeilen sichtbar werden. Doch zurück zur Umsetzung. Die Farben sind klar und kräftig und auch das Rauschen hat MGM hier gut in den Griff bekommen. Der Kontrast ist für das Alter gut, lediglich manchmal zeigt sich vermehrte Bildunruhe. Insgesamt ein guter Kompromis, der zeigt, dass man einen Rauschfilter auch positiv einsetzen kann.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Während die englische Originalfassung auf 5.1 aufgebläht wurde, sind alle andere Fassungen unverändert, sprich: in stereo, auf der DVD vorhanden. Dabei entfaltet die deutsche Fassung systembedingt ein bei weitem nicht so spektakuläres Panorama, wie die neu bearbeitete Fassung. Richtige Action kommt so leider nur im heimischen Wohnzimmer auf, wenn alle Beteiligten der englischen Sprache mächtig sind.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nach "Hot Shots!" liefert MGM eine weitere DVD und einen weiteren guten Film ab, der leider nur eine Bewertung im unteren Durchschnitt erreicht. Wie schon zuvor verhindern auch diesmal die fehlenden Extras und das recht bescheidene Menüdesign eine bessere Wertung. Weiter Kritikpunkt: auch für "Spaceballs" wurde mal wieder ein internationales Master benutzt, so dass die Laufschrift am Anfang des Films auf englisch ist. Dies mag zwar produktionstechnische und finanzielle Hintergründe haben, macht aber auf den deutschen Markt einen eher traurigen Eindruck. Sogar die bisherige Kauf-VHS bot hier deutsche Titel.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Einzig der englische 5.1-Ton kann - gemessen am Inhalt des Films - einigermaßen überzeugen. Das nicht anamorphe Bild ist bestenfalls Durchschnitt und die Extras dürftig, gerade wenn man bedenkt, daß die 1996 erschienene Laserdisc einen Audiokommentar von Mel Brooks und einige Aufnahmen von den Dreharbeiten enthält.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Spaceballs - Gold Edition

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de