Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Final Fantasy VII: Advent Children

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.02.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.12.2006
   
Deutscher Titel: Final Fantasy VII: Advent Children
Originaltitel: Final Fantasy VII: Advent Children
Land / Jahr: Japan 2005
Genre: Animation
   
Regie:  Tetsuya Nomura, Takeshi Nozue
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 28
Laufzeit: 100 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In der Fortsetzung der auf dem erfolgreichen PlayStation(r)-Spiel Final Fantasy VII basierenden Geschichte erinnern die Ruinen von Midgar nun schon seit zwei Jahren an die Opfer, die der Frieden gekostet hat. Doch es dauert nicht lange, bis die Welt vor einer neuen Bedrohung steht: Eine geheimnisvolle Krankheit breitet sich rapide aus. Alte Feinde regen sich wieder. Und Cloud, der sein Leben als Held hinter sich gelassen hatte, um sich in die Einsamkeit zurückzuziehen, muss noch einmal zum Kampf antreten ...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider stellte uns Sony Pictures Home Entertainment lediglich die erste DVD zum Test zur Verfügung, sodass wir uns als einziges Feature die "Reminiszenz an das Originalgame Final Fantasy VII" ansehen konnten und uns für das restliche Bonusmaterial auf die Informationen von Sony verlassen müssen und somit leider keine Wertung für das Bonusmaterial geben können.

Die Reminiszenz zeigt uns noch einmal Anhand von Spielszenen die Gesichte des Spiels, was gerade für Zuschauer sinnvoll ist, die das Spiel nie gespielt haben, aber auch ein nettes Feature für die Fans ist, die sich nur noch einmal erinnern wollen. Auf der zweiten DVD sollten wir dann "Entfallene Szenen", ein Feature über die Präsentation auf dem "Venedig Film Festival", das "Making of Final Fantasy VII: Advent Children", einen Trailer zum Film und eine "Sneak Peak – Final Fantasy VII Games" finden. Insgesamt klingt das Ganze recht ordentlich, auch wenn die Liste auf der zweiten DVD recht kurz ist, so ist es doch aus sicht des Speichermanagements auf der ersten DVD eine sinnvolle Entscheidung. Auch dass die Reminiszenz auf der ersten DVD einen Platz gefunden hat, kann aus praktischen Gründen nur positiv gesehen werden, denn so muss die DVD nicht gewechselt werden wenn man sich erst die Reminiszenz und dann den Hauptfilm ansehen will.

   
 
Wertung: -  
     (keine Wertung)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentiert sich im typischen "Final Fantasy"-Stil, nämlich dem des Spiels, genauer gesagt dem siebten Teil der Serie. Und nicht so wie der "Final Fantasy"-Film, der damals außerhalb der Serie erstellt wurde. Wenn wir das Menü betreten wird uns gleich opulente Musik, die schon aus dem Spiel bekannt ist, geboten. In das Menü selbst wurden Sequenzen aus dem Film eingearbeitet, die in einer kurzen Schleife abgespielt werden. Die Untermenüs bestehen dann, wie leider so häufig, nur noch aus Stillframes ohne musikalische Untermalung. Trotzdem ist das Design der Untermenüs entsprechend dem Hauptmenü sehr gelungen. Auch die Struktur des Menüs entspricht dem üblichen Sony-Standard und ist somit recht einfach zu bedienen.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Wenn etwas direkt im Computer generiert wird, sollte man fast davon ausgehen können, dass das Bild lupenrein ist und kaum Fehler auftauchen. Leider ist das bei "Final Fantasy VII: Advent Children" nicht ganz so gelaufen. Klar sind keine Verunreinigungen oder Defekte vorhanden, wie auch, denn wir wollen doch schwer hoffen, dass man für die DVD direkt den Computer als Quelle wählte. Jedoch scheint bei der Konvertierung von NTSC in PAL etwas schief gelaufen zu sein, denn ab und zu macht sich ein deutliches Ruckeln im Bild bemerkbar. Die Farbgebung hingegen entspricht der, die uns bereits aus den Zwischensequenzen der Spiele bekannt ist, so sind die Farben die meiste Zeit recht blass. Und auch der Kontrast ist nicht der härteste, trotzdem können wir Schwarz noch sehr gut als solches erkennen, doch lässt er das Bild insgesamt leicht weich erscheinen, auch dadurch, dass helle Flächen immer wieder dazu neigen, zu überstrahlen.

Auch die Schärfe trägt das ihre zum weichen Gesamteindruck bei. Doch bezieht sich dies lediglich auf die Kantenschärfe, die manchmal den Übergang zwischen den Konturen ein wenig verschwimmen lässt. Doch hindert dies die Detailschärfe nicht daran uns zu zeigen, was wir sehen wollen. Der einzige Punkt, der sich wirklich störend auswirkt ist die Kompression. Diese arbeitet besonders bei den schnellen Szenen, in denen viel passiert, nicht so unauffällig wie wir es gerne hätten, so kommt es vor, dass das Bild aufpixelt. Dies ist wirklich störend, genauso wie die Nachzieheffekte, die wir ebenfalls in den eben genannten Szenen feststellen. Doch letztere sind im Gegensatz zur Kompression noch im Rahmen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton offeriert sich für alle drei Sprachen gleich. So bleibt lediglich die Frage offen, ob man den Film in Japanisch, Englisch oder Deutsch sehen will. Alle Tonspuren wirken ein wenig verhalten, als wären sie ausgebremst, denn es wäre deutlich mehr möglich gewesen. Sehr stark merkt man dem Surroundmix dieses im Rear-Bereich an. Dieser bietet zwar viel, ist aber deutlich zu leise, sodass man die vielen Umgebungsgeräusche kaum wahrnehmen kann. ausgeglichener klingen die so genannten Splitsurroundeffekte. Diese kommen wohl platziert, in der Situation entsprechenden Lautstärke aus den Lautsprechern. Die Sprachausgabe ist in allen drei Sprachen gleichgut verständlich. Ein weiteres Manko des Tons ist die musikalische Untermalung. Auch sie klingt die meiste Zeit zu verhalten und wirkt immer wieder, als würde sie gerne jeden Moment aggressiver werden. Dies merkt man generell besonders dem Bass an, er ist zwar schon immer wieder sehr gut zu vernehmen, doch fehlt es ihm an so mancher Stelle an der entsprechenden Kraft.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Nach dem für viele Fans der Rollenspielserie eher enttäuschenden "Final Fantasy – Die Mächte in dir"-Film, setzt Square-Enix nun einen drauf. Der im eigenen Haus produzierte Spielfilm, der sich als filmische Fortsetzung des siebten Teils der Rollenspielserie versteht, kann eigentlich nur begeistern. So wartet der Film mit CGI-Qualität auf, die bereits aus den Rendersequenzen späterer "Final Fantasy"-Teile bekannt sind und kaum hinter der Technik des ersten "Final Fantasy"-Films zurück steht. Auch die DVD kann sich mehr oder weniger sehen lassen, zwar kann das Ergebnis durchaus zufrieden stellen. Doch gerade dem Bild merkt man an, dass wir uns im Umbruch befinden, zwar war die Kompression von Sony nie die beste, doch dieses mal scheint der Speicherplatz der ersten DVD nahezu komplett ausgereizt und so sind wir gespannt auf eine eventuelle Blu-ray-Veröffentlichung, die uns das Bild in HD-Qualität liefert. Bis dahin müssen wir mit der DVD vorlieb nehmen, was aber bei dem Ergebnis noch nicht allzu schwer fällt.

Am Rande noch ein Tipp für Sammler: Zwar erscheint "Final Fantasy VII: Advent Children" ausschließlich als zwei DVD-Set, jedoch erscheint auch zeitgleich eine Limited Edition im Steelbook.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Barbaras Baby - Omen III

(RC 2 )
 

Children of Dune

(RC 2 )
 

Children of Men

(RC 2 )
 

Children of Men

(RC 0 )
 

Der letzte Countdown

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de