Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  93 Leser online

 
     

D-Tox

Im Auge der Angst

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.07.2002
Verleihfenster: nein, getrennt erhältliche Leih-DVD
Im Handel ab: 27.7.2002
   
Deutscher Titel: D-Tox - Im Auge der Angst
Originaltitel: D-Tox
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  Jim Gillespie
Darsteller:  Sylvester Stallone , Tom Berenger , Charles Duttón , Sean Patrick Flannery , Dina Meyer , Robert Patrick , Kris Kristofferson
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Deutsch, Hebräisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box
Kapitel:
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

FBI-Agent Jake Malloy jagt einen Cop-Killer, der mit brutaler Härte gegen seine uniformierten Kollegen vorgeht - mit Bohrern werden deren Augen durchbohrt, anschließend werden sie aufgehängt - einigen wird überdies noch ein Gummiknüppel in den rachen geschoben.
Doch bald ist Jake selbst Opfer des Wahnsinnigen - seine Freundin Mary wird von dem Mörder hingerichtet, während Jake dabei live via Telefon tatenlos zuhören muss.
Psychisch völlig zerstört, nimmt Jake einen Platz in einer speziellen Klinik an, die von einem Ex-Polizisten für Polizisten geführt wird. Doch bald muss Jake erkennen - sein spezieller "Freund" ist ihm schon wieder auf den Fersen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die beigefügten Extras lassen sich an einer Hand abzählen, besser gesagt an drei Fingern. Den Anfang machen 12 Minuten an Deleted Scenes im 2,35:1-Letterbox-Format und in miserabler Qualität. Richtig aufregend ist jedoch keine der gelöschten Szenen.
Weiter gibt es einen mit Musik unterlegten Szenenzusammenschnitt, der ebenfalls nicht mit guter Bildqualität glänzen kann.
Zum Abschluss kann man sich dann noch den Kinotrailer zu Gemüte führen – das war es dann auch schon.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Wie nicht anders zu erwarten, beeindruckt diese DVD nicht mit ihrer Menügestaltung. Eine anständige Ausgestaltung des Menüs sind Universal B-Filme wie „D-Tox“ offenbar nicht wert. Schade, denn das zwar anamorph abgetastete Menü ist wirklich schlicht und wenig ideenreich hingeschludert worden...

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Insgesamt präsentiert Universal einen recht guten Transfer – weitgehend wurde ordentliche Arbeit geleistet. Die Bildschärfe ist durchweg gut, wenngleich das Bild doch ein wenig weich wirkt und ab und an Details vermissen lässt. An den Kanten lassen sich gelegentlich auch Doppelkonturen feststellen, die eindeutig die fehlende Kantenschärfe widerspiegeln.
Sehr schön gelungen sind hingegen die Farbwiedergabe und der Kontrast. Hier gibt es nur wenig zu kritisieren, wenngleich der Kontrast in der ersten halben Stunde hin und wieder doch zu Ausreißern neigt – teilweise wirkt das Bild zu dunkel, an anderen Stellen wieder zu hell. Das beschränkt sich jedoch glücklicherweise auf wenige Sequenzen – alles in allem ein guter Kontrastumfang.
Kompressionsmäßig gibt es auch keine Klagen – hier passt alles. Als letztes bleibt uns somit das Rauschverhalten – nun, das Bild ist größtenteils rauscharm, leichtes Hintergrundrauschen in einigen Szenen lässt sich jedoch bei verkürztem Abstand zum Fernseher ausmachen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Mehr als nur ordentlich ist der Ton gelungen. Sowohl Deutsch als auch Englisch liegen in Dolby Digital 5.1 vor und beide Spuren werden dem Format gerecht. Besonders der hervorragend eingesetzte Basskanal bringt ordentlich Druck und trägt zum dynamischen Gesamteindruck des Tones bei.
Fast die ganze Zeit über sind die Surroundlautsprecher in Verwendung, ständig erzeugen wirklich gut eingesetzte Hintergrundgeräusche eine ausgeprägte Surroundatmosphäre.
Die englische Spur klingt noch ein wenig besser als die deutsche, man hat den Eindruck, dass sie mehr feine Details und eine offenere Klangkulisse bietet. Deshalb reicht es für die deutsche Synchro nur zu einem...

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Technisch kann diese DVD fast vollends überzeugen. Bild und Ton sind – eigentlich mittlerweile für Universal-Produktionen üblich – auf gutem bis sehr gutem Niveau, doch leider hat die DVD – was ebenfalls für Universal kennzeichnend ist – recht wenig Bonusmaterial zu bieten.

Der Film ist besser als erwartet, wenngleich er immer noch meilenweit von Sylvester Stallones Leistungen in den 80er Jahren entfernt ist. Für Freunde von Sylvester Stallone ist D-Tox sicherlich interessant...

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Angst essen Seele auf

(RC 2 )
 

Deep in the Woods

(RC 2 )
 

Fear - Wenn Liebe Angst macht

(RC 2 )
 

Narrow Margin

(RC 2 )
 

Wer tötete Bambi?

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de