Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Unheimliche Begegnung der Dritten Art

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 26.11.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.11.2007
   
Deutscher Titel: Unheimliche Begegnung der Dritten Art
Originaltitel: Close Encounters of the Third Kind
Land / Jahr: USA 1977
Genre: Science Fiction
   
Regie:  Steven Spielberg
Darsteller:  Richard Dreyfuss , Francois Truffaut , Teri Garr , Melinda Dillon
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1), Deutsch (Dolby Digital TrueHD 5.1), Englisch (Dolby Digital TrueHD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 20
Laufzeit: 137 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Elektriker Roy Neary erlebt gemeinsam mit mehreren anderen entgeisterten Augenzeugen eine unheimliche Begegnung der ersten Art: UFOs flitzen durch die Luft. Nach diesem markerschütternden Ereignis peinigt ihn die rätselhafte Vision eines seltsamen, bergähnlichen Gebildes. Zum Leidwesen seiner ganzen Familie arbeitet er wie besessen daran, ihre Bedeutung zu ergründen. Inzwischen kommt es überall auf der Welt zu bizarren Erscheinungen. Regierungsbeamte erleben unheimliche Begegnungen der zweiten Art: die Entdeckung handfester Beweise außerirdischer Besucher in Form einer verschollenen Flugstaffel aus dem Zweiten Weltkrieg und eines gestrandeten Militärschiffes, die allesamt Jahrhunderte zuvor verschwunden waren, um nun mit einem Male an ungewöhnlichen Orten wieder aufzutauchen. Roy folgt seiner Vision zu einem abgelegenen Gelände, wo er und die Beamten den Hinweisen folgen, die sie an eine Stelle führen, an der sie eine unheimliche Begegnung der dritten Art erleben: Kontakt.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Steven Spielbergs Science-Fiction Klassiker kommt direkt mit zwei Blu-ray-Discs daher: auf der ersten Disc befinden sich die drei Unterschiedlichen Filmfassungen (Original Kinofassung, Special Edition, Director´s Cut) und wissenswertes über die unterschiedlichen Schnittfassungen. Auf Disc 2 gibt es dann zum 30. Geburtstag eine 20minütige, neue Interview-Dokumentation mit Steven Spielberg (in HD), außerdem das sehr umfangreiche Making Of (100 Minuten Länge), eine weitere kurze Doku, ein paar entfallene Szenen, jede Menge Fotogallerien in HD (Storyboard-Vergleiche, Zeichnungen, Hinter-den-Kulissen-Bilder, Plakate etc.) und die drei Kinotrailer. Auch wenn ein Audiokommentar noch das I-Tüpfelchen gewesen wäre, die gebotene Zusatzausstattung ist schon wirklich sehr überzeugend.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Eine "Unheimliche Begegnung" hat man nicht, wenn man die Blu-ray in den Player schiebt, denn man bekommt ein sehr schönes, passend gestaltetes Hauptmenü geboten. Die Pop-Up-Menüs selbst hingegen sind sehr einfach und leider auch sehr träge, aber dafür gut was die Übersichtlichkeit angeht.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Was hier geboten wird, ist schlichtweg eine Augenweide. Man mag kaum glauben, dass der Film mittlerweile 30 Jahre auf dem Buckel hat. Das kann man auch höchstens an der Kleidung und den Frisuren der Protagonisten erahnen, denn das Bild kann sich ohne Probleme mit hochwertigen, aktuellen High-Defintion-Veröffentlichungen messen. Die Bildschärfe ist eigentlich immer absolut top und gibt jede Menge kleinste Details preis. Auch der Kontrast ist sehr harmonisch und bietet einen guten Schwarzwert, ohne zu steil zu wirken. Die Farben sind satt und knallig und wirken angenehm frisch. Das gewünschte HD-Wow-Erlebnis hat man also durchweg. Nur ganz wenige Szenen sehen nicht wie aus dem Ei gepellt aus. Das Filmkorn ist sichtbar, aber nicht störend - und auch die Kompression arbeitet, ohne negativ aufzufallen.

"Unheimliche Begegnung der Dritten Art" zeigt eindrucksvoll, wie man Klassiker adäquat in High Definition präsentiert und lässt die Vorfreude auf Releases von Filmen wie "Jaws", "Star Wars" oder "Indiana Jones" enorm wachsen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Nicht ganz so beeindruckend wie die Bildqualität ist der Ton. Realtiv aufwändig wurde ein digitaler Mehrkanalton aus der Vorlage abgemischt, der auch stellenweise sehr schön räumlich klingt, aber natürlich kein Surroundffektgewitter ins heimische Wohnzimmer einziehen lässt. Die Qualität ist ordentlich, manchmal natürlich altersbedingt ein wenig blechern, aber die Verständlichkeit ist gut. Auch wenn der Tonmix keine neuen Rekorde aufstellt, er weiß zu gefallen und hebt sich angenehm von Mono/Stereo-Tracks anderer Veröffentlichungen ab.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Jede Menge informative Extras, ein wirklich hervorragend restauriertes Bild und vernünftige Tonqualität - so muss ein Klassiker in High Definition aussehen. Da kann sich die Konkurrenz noch einige Scheiben von abschneiden.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Art School Confidential

(RC 2 )
 

The Art Of War

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de