Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Das Sams - Der Film

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.06.2002
Im Handel ab: 18.06.2002
   
Deutscher Titel: Das Sams - Der Film
Originaltitel: Das Sams - Der Film
Land / Jahr: D 2001
   
Regie:  Ben Verbong
Darsteller:  Eva Mattes , Ulrich Noethen , Armin Rohde , Aglaia Szyszkowitz , Christine Urspruch , August Zirner
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Poster und allgemein Infos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 24
Laufzeit: 98 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Bruno Taschenbier führt ein geordnetes Kleinstadtleben. Der schüchterne Schirmkonstrukteur wird sowohl von seinem Chef als auch von seiner übellaunigen Vermietern, Frau Rotkohl, gepiesackt. Aber an einem Samstag tritt das Sams, ein merkwürdiges kleines Wesen mit einer Rüsselnase und roten Haaren in das Leben von Herrn Taschenbier. Das Sams könnte gegensätzlicher nicht sein: Es ist frech und chaotisch und stürzt das geordnete Leben von Herrn Taschebier ins blanke Chaos. Und als Herr Taschenbier entdeckt, dass er sich mit Hilfe der Wunschpunkte des Sams’ alle Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben schlagartig...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Kinowelt hat für die Sams-DVD einige Extras zusammengestellt, die zwar quantitativ eher gering ausfallen, aber durchaus Gefallen finden.
Mit einem Kinotrailer beginnt der Einstieg bei den Extras, der durch gute Qualität gefallen kann. In der Auswahl folgt dann ein knapp drei minütiges Musikvideo mit dem Sams und eine Karaoke-Version für Kinder, die mitsingen können. Allerdings wäre es sinnvoll gewesen den Text zu untertiteln, da vielleicht nicht jedes Kind den Text dieses Liedes auswendig kann. Der dritte Punkt im Extra-Menü ist das Making Of, das rund 20 Minuten an Spielzeit zu bieten hat. Man erfährt etwas über die Geschichte des Sams und bekommt Hintergrundinfos und Ausschnitte der Dreharbeiten inklusive Interviews präsentiert, in denen auch der Sams-Erfinder Paul Maar zu sehen und hören ist.
Als nächstes hat man die Möglichkeit, sich ein knapp sieben Minzten langes Sams-Interview abzuschauen. Als Abschluss dienen rund 11 Minuten an geschnittenen Szenen, die zum Einen mit Original-Ton oder mit einem Audiokommentar bewundert werden dürfen. Ein Audiokommentar mit dem Sams, Paul Maar und Ulli Limmer runden die ordentliche Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das nicht-anamorph kodierte Menü wurde zum Teil animiert. Leider beschränken sich diese Animationen auf das Hauptmenü und den Kapitelindex. Es ist passend zum Film kräftig bunt und versprüht so bereits vor dem Film den Sams-Flair. Des weiteren wurden Haupt- und Kapitelmenü mit Musik unterlegt. Im Hintergrund des Hauptmenüs laufen verschiedene Filmszenen. Ansonsten ist das Menü recht ansehnlich geworden, obwohl man sicher noch mehr für die Kleinen hätte tun können.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die Sams-Produktion aus dem Jahre 2001 wäre die perfekte Möglichkeit für Kinowelt gewesen zu zeigen, dass sie fehlerfreie und dafür überzeugende DVDs produzieren können. Leider ist es ihnen bei der Bildqualität nicht ohne Tadel gelungen. Zwar schafft „Das Sams“ einen insgesamt knapp guten Eindruck zu hinterlassen, allerdings spielen zu viele Faktoren nicht mit, die eine uneingeschränkte Empfehlung unmöglich machen. Das fängt bei der Farbgebung an, die die meiste Zeit zu stark ist und teilweise eine leichte Überstrahlung einzelner Farbtöne hervorruft. Die Schärfe und der Kontrast können da schon besser gefallen. Zwar sind auch diese nicht perfekt, aber auf gutem Niveau, was das gesamte Bild aufwertet. Leider ist meist noch ein leichtes Rauschen zu erkennen, das teilweise in geringes Blockrauschen ausartet. Insgesamt ein ordentlicher, aber leider nicht fehlerfreier Bildtransfer.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Im tonalen Bereich kann die „Sams“-DVD schon besser gefallen. Für eine Komödie bzw. Kinderfilm leistet der Ton schon eine ganze Menge. So verteilt sich die Filmmusik stets auf die vorhandene Klangkulisse was zusammen mit den immer wieder aufkommenden Effekten einen guten Raumeindruck hinterlässt. Erfreulich ist auch, dass die Dialoge durchweg sehr gut zu verstehen sind. Insgesamt eine ordentliche Abmischung mit guter Nutzung der vorhandenen Klankulisse.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

"Das Sams" auf DVD, eine Scheibe für die Kleineren oder für die ganze Familie. Von technischer Seite geht die Qualität in Ordnung. Zwar offenbart das Bild einige Mängel, aber insgesamt befriedigt die Qualität der Scheibe, vor allem im Tonbereich. Die Extras sind interessant und quantitativ völlig ausreichend. Wer einen lustigen Kinderfilm für zu Hause sucht und das Sams endlich mal in Filmform bewundern möchte, kann bei der DVD zugreifen, wenn er über eine nicht perfekte technische Umsetzung hinwegsehen kann.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Abbuzze!

(RC 2 )
 

Akte X: Der Film

(RC 2 )
 

Bionicle - Der Film

(RC 2 )
 

Der Goofy Film

(RC 2 )
 

Der Rugrats Film

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de