Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  153 Leser online

 
     

Knallharte Jungs

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.10.2002
Im Handel ab: 17.10.2002
   
Deutscher Titel: Knallharte Jungs
Originaltitel: Knallharte Jungs
Land / Jahr: Deutschland 2002
   
Regie:  Granz Henman
Darsteller:  Tobias Schenke , Axel Stein , Diana Amft , Michael Herbig , Rebecca Mosselman
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 und 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex und Faltblatt mit Infos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 83 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mc one - media cooperation one
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Florians bestes Stück spricht wieder zu ihm und bringt ihn in allerlei peinliche Situationen. Durch eine Wette muß Flo inerhalb einer Woche mit seiner großen Liebe zusammen kommen. Das Problem ist, dass sie ihn für einen perversen Idioten hält. Flo versucht nun mit Hilfe seines Freundes sie vom Gegenteil zu überzeugen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

An Originalität mangelt es den Extras nicht, auch wenn sie teilweise nur begrenzten Informationsgehalt haben. So gibt das Making of zwar einen Einblick in die Dreharbeiten, aber die Infos liefert erst der zuschaltbare Audiokommentar. Der Teamfilm bietet einige unkommentierte Impressionen vom Set, das Casting zeigt ein paar Mitschnitte desselben und bei den Kameratests sieht man Probeaufnahmen für die Beleuchtung, Maske und die Kamera. Außerdem gibt es noch Biografien, Statement und eine Fotogalerie. Interessant sind die Deleted Scenes für die auch wieder ein Audiokommentar zur Verfügung steht. Auch für den Film selbst gibt es einen Kommentar, der jedoch ziemlich chaotisch ist. Hier wird in Englisch (von Regisseur) und Deutsch (von den Schauspielern) durcheinander gesprochen. Löblich ist, dass sämtliche Kommentare auch über die Fernbedienung zuschaltbar sind.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das durchgehende Design der Menüs passt recht gut zum Film. Via Fernsteuerung wird ein kleiner Dildo durch die Menüpunkte gesteuert. Die beiden oberen Menüebenen sind animiert und mit Musik untermalt, ebenso wie die Seitenwechsel.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Zuerst fällt auf, dass die Farben ein wenig blass wirken. Die Farbbalance stimmt zwar, doch fehlt es den Farben eindeutig an Leuchtkraft. Hier muß man am Fernseher etwas nachregeln.
Die Detaildarstellung ist in Ordnung, aber das Bild macht manchmal einen leicht verwaschenen Eindruck. Das geht dann zu Lasten der Bildschärfe.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Hier hat der Film seine Stärke. Die Stimmen sind klar und kräftig und das Tonbild ist ausgewogen. Die Effektlautsprecher werden gut eingesetzt. Sei es ein knalliger Effekt oder nur dezente Hintergrundgeräusche, die hinteren Lautsprecher haben immer etwas zu tun. Hier hört man, wie auch ein Film, der eher textlastig ist eine Surroundanlage gut fordern kann.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Knallharte Jungs ist eine typische Teeniekomödie. Wer´s mag wird voll auf seine Kosten kommen. Die technische Umsetzung gibt keinen grösseren Anlass zur Klage. Das Bild kann nicht so recht begeistern und die Extras sind sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber dafür kann hat der Film einen wirklich guten Ton und ein ansprechendes Menü.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de