Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Bulletproof Monk

Der kugelsichere Mönch

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 01.03.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 03.03.2004
   
Deutscher Titel: Bulletproof Monk
Originaltitel: Bulletproof Monk
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Action
   
Regie:  Paul Hunter
Darsteller:  Chow Yun-Fat , Seann William Scott , Jaime King , Karel Roden
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Heft mit Kapitelindex und Hintergrundinfos
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 15
Laufzeit: 100 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Ein namenloser tibetanischer Mönch (Chow Yun-Fat) bekam vor 60 Jahren von seinem Meister den Auftrag, eine Schriftrolle zu beschützen. Alte Legenden besagen, dass der, der den Text dieser Rolle laut vorliest, nahezu unbegrenzte Macht und ewiges Leben erhält. Gleich zu Begin wird der Mönch von einem Nazi-Offizier gestellt und kann sich knapp dessen Zugriff entziehen.
60 Jahre später hat es den Mönch in das heutige Amerika verschlagen, wo er einen Nachfolger für seine ehrenwerte Mission sucht. Seine Wahl fällt auf einen wenig ehrenwerten Taschendieb, und dass ihm sein alter Widersacher immer noch auf den Fersen ist, macht seine Aufgabe auch nicht leichter...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Insgesamt fast eine Stunde an Bonusmaterial hat Concorde für diese DVD zusammengetragen. Zwar ist die technische Qualität nicht immer berauschend, doch inhaltlich können zumindest einige der Extras überzeugen.

Deleted Scenes: Das Ende des Films, wie es auf der DVD und im Kino gezeigt wurde, hat sich erst während der Dreharbeiten entwickelt. Einige der sechs Deleted Scenes verfolgen also einen etwas anderen Handlungsstrang und führen zu einem alternativen Ende. Die Szenen können wahlweise mit O-Ton oder kommentiert abgespielt werden, Untertitel gibt es keine. Technisch liegen sie nicht auf dem Niveau des Films, lassen sich aber noch anschauen.

Featurettes: Diese vier Beiträge haben eine Laufzeit von etwa 40 Minuten. Sie liegen in der englischen Sprachfassung mit deutschen Untertiteln vor. Den ersten Beitrag "Auftritt: Mönch" kann man als klassisches Making Of betrachten. Recht informativ beleuchtet es verschiedene Aspekte der Produktion. In "Schein und Täuschung" wird in erster Linie auf die Trickaufnahmen eingegangen und anhand einiger Szenen gezeigt, was tricktechnisch für Arbeiten nötig waren. In ähnlicher Weise werden die Kampfsportszenen in dem Beitrag "Fäuste des Zorns" beleuchtet. In der letzten Featurette, "Am Anfang war ein Comic", erfährt man, wie die Entwicklung von der Comicvorlage zum fertigen Film vonstatten ging.

Auch die Featurettes erreichen nicht die technische Qualität des Films, sind aber besser als die Deleted Scenes.

Behind The Scenes: Hier findet man eigentlich nur eine mit Musik untermalte Diaschau mit Fotos von den Dreharbeiten.

Besetzung / Stab und Produktionsnotizen: Diese Extras liefern zusätzliche Infos zu den drei Hauptdarstellern, dem Regisseur und der Produktion in Textform.

Trailer: Wie der Name schon sagt findet man hier die Trailer zum Film. Es gibt die deutsche und die amerikanische Fassung.

Programmtipp: Natürlich darf auch ein Werbetrailer nicht fehlen. Diesmal gibt es einen Trailer zum neuen Tomb Raider Film.

DVD-ROM Part: Wer die DVD in seinen Computer einlegt, kann sich die Concorde-Homepage anschauen.

Außerdem hat man die Möglichkeit, sich den Film vom Regisseur und den Produzenten kommentieren zu lassen. Leider gibt es hierfür keine deutschen Untertitel. Als weiteres Extra wollen wir auch die deutschen Untertitel für Hörgeschädigte erwähnen. Durch unterschiedliche Farben fällt es dem Betrachter leichter, die einzelnen Texte den verschiedenen Personen zuzuordnen.

Auch wenn die technische Qualität nicht immer überzeugt, so kann doch die Menge und inhaltliche Qualität einiges herausreißen. So kann man die Special Features unter dem Strich nur als gut bezeichnen.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Eigentlich wird fast alles geboten, was wir von einem guten Menü erwarten: Es gibt durchweg Animationen und Hintergrundmusik bzw. –geräusche, die Gestaltung ist recht aufwendig gehalten, die Übergänge sind teilweise schön animiert worden, die Gliederung ist sehr übersichtlich und die Kapitelvorschauen sind animiert. Leider zeigt sich, dass das nicht alles ist, was ein gutes Menü auszeichnet. Aus irgendeinem Grund ist das Bild so unscharf geworden, dass man die ohnehin schlecht leserlichen Texte der Menüpunkte kaum lesen kann. Für diesen Fauxpas ziehen wir eine ganze Note ab.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Von Beginn an begeistert der Film durch seine enorme und doch natürliche Farbkraft. Vor allem die Szenen im tibetanischen Kloster sind ein wahrer Augenschmaus. Auch die Bildschärfe ist in ruhigen Szenen durchaus gut, auch wenn sie in Einstellungen mit vielen Details etwas nachlässt. Leider fällt schon bald ein eklatanter Mangel auf, der uns schnell einiges von unserer Freude genommen hat. Sobald es auf dem Bildschirm schnelle Bewegungen gibt, hat man den Eindruck, dass die betreffenden Bildteile etwas verschwommen werden, ja sich sogar fast etwas "auflösen". Gerade bei einem Film mit vielen Kampfsporteinlagen gibt es naturgemäß recht viele solcher Szenen, so dass dieser Mangel recht oft auftritt. Dass sich das Kontrastverhalten auch nicht unbedingt von seiner besten Seite Zeit, tut ein Übriges.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Die beiden deutschen Tonspuren liegen fast gleichauf, wobei die DTS-Fassung eine Spur klarer und direkter klingt. Man merkt dem Film an, dass er neueren Datums ist, denn es wird ausgiebig Gebrauch von den hinteren Lautsprechern gemacht. Sei es einfach nur die Filmmusik oder seien es die Surroundeffekte, fast immer gibt es etwas von hinten zu hören. Gerade bei den Verfolgungsjagden erlebt man ein wahres Feuerwerk an Effekten. Glücklicherweise ist aber auch die Sprachwiedergabe recht ordentlich und bringt uns saubere und kraftvolle Stimmen. Negativ ist uns eigentlich nichts aufgefallen, auch wenn wir das letzte Quäntchen Brillanz vermisst haben.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Es sind eigentlich nur zwei Dinge, die dieser DVD die Wertung vermiesen. Zum einen wäre da das sehr unscharfe Bild bei den Menüs, zum anderen wäre da die Bewegungsunschärfe während des Films. Dadurch wird dem Käufer dieses humorvollen Actionstreifens einiges an Spaß genommen. Die Extras und der Ton können allerdings wieder einiges gutmachen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Seit 60 Jahren beschützt ein namenloser Mönch aus Tibet (Chow Yun-Fat, The Killer, Hard Bolied 1+2, Anna und der König) eine alte, geheimnisvolle Schriftrolle, die den Schlüssel zu unbegrenzter Macht enthält. Nun ist die Zeit gekommen, das mysteriöse Schriftstück einem neuen Wächter zu übergeben. Einer alten Prophezeiung folgend, führt ihn die Suche nach dem geeigneten Nachfolger nach Amerika.[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: Shorty lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bulletproof

(RC 4 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de