Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Apollo 13

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 04.12.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.11.2006
   
Deutscher Titel: Apollo 13
Originaltitel: Apollo 13
Land / Jahr: USA 1995
Genre: Drama
   
Regie:  Ron Howard
Darsteller:  Tom Hanks , Bill Paxton , Kevin Bacon , Gary Sinise , Ed Harris , Kathleen Quinlan , Mary Kate Schellhardt , Emily Ann Lloyd , Miko Hughes , Max Elliott Slade , Jean Speegle Howard , Tracy Reiner , David Andrews , Michele Little , Chris Ellis , Joe Spano , Xander Berkeley , Marc McClure , Ben Marley , Clint Howard
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Französisch (Dolby Digital Plus 5.1), Italienisch (Dolby Digital Plus 5.1), Spanisch (Dolby Digital Plus 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Koreanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch
       
Menü: interaktives iHD-Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (rot)
Kapitel: 20
Laufzeit: 140/ 116 Minuten
TV Norm: 1080p
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Weniger als ein Jahr ist vergangen, seitdem der Mensch zum ersten Mal den Mond betreten hat. Und was die amerikanische Bevölkerung angeht, so stellt die Apollo 13 Mission lediglich einen erneuten Routineflug dar - bis die Bodenkontrollstation folgende Worte aus der unendlichen Weite des Alls empfängt: "Houston wir haben ein Problem"...
205.000 Meilen von der Erde entfernt kämpfen die Astronauten Jim Lovell, Fred Haise und Jack Swigert in einer funktionsuntüchtigen Raumkapsel verzweifelt um ihr Leben. Unterdessen nehmen in der Bodenkontrollstation der Astronaut Ken Mattingly und Flugkommandant Gene Kranz das Rennen gegen die Zeit auf, um die Astronauten zurück zur Erde zu bringen.

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Alle Extras der Anniversary-Edition von 2005 sind mit dabei. Die zusätzliche Bonus-Disc mit dem IMAX-Film entfällt jedoch.

- Audiokommentar mit Ron Howard
- Audiokommentar mit Jim und Marilyn Lovell
- Lost Moon - The Triumph Of Apollo 13: Mit 58 Minuten Laufzeit fällt dieses Making Of ausgesprochen ausführlich und inhaltlich tiefgründig aus. Neben Interviews mit Cast & Crew melden sich auch die realen Apollo 13-Beteiligten zu Wort. Auch Filmausschnitte wurden in der Dokumentation verarbeitet - allerdings nicht im üblichem auf Promotion orientierten Sinn, sondern teilweise quergeschnitten mit realen Archivaufnahmen, die erst erkennen lassen, wie genau die Filmcrew bei der Abbildung der Apollo 13-Mission gearbeitet hat. Jedenfalls zählt dieses Making Of zu den besten seiner Art und zu einem absoluten Highlight dieser DVD.
- Conquering The Space - The Moon And Beyond: Diese 48 Minuten dauernde Dokumentation hat die Geschichte der Raumfahrt zum Thema. Von den Anfängen in den 1960er Jahren bis zu den modernen Mars-Missionen und der ISS gibt die Doku einen inhaltlich sehr interessanten Blick auf die Raumfahrt.
- Lucky 13 - The Astronaut´s Story: Dieser zwölfminütige Beitrag aus der Sendung "Dateline NBC" aus dem Jahre 1995 beschäftigt sich mit der originalen Mission und liefert quasi eine Zusammenfassung der damaligen Ereignisse und Interviews mit den Beteiligten.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist bei HD-DVDs nicht unbedingt einfach zu bewerten, da grundsätzlich die Möglichkeit besteht, die Fenster mit den Optionen über den laufenden Film zu blenden. Aber, dies außen vor, so bleibt natürlich das Einstiegsmenü nach Einlegen der Disc. Dieses ist äußerst spartanisch, um nicht gar zu sagen häßlich, ausgefallen. Wer Universal-DVDs aus der DVD-Steinzeit kennt, der weiß, dass Universal früher gerne Symbole nutzte, um so völlig ohne Sprache auszukommen. Hier gibt es immerhin Text, dafür aber wirklich fast nur Text und auch noch äußerst klobigen Text obendrauf.

Immerhin funktioniert die Bedienung schnell und ohne Komplikationen, das war´s aber auch schon.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Für die Jubiläums-Version, die 2005 bei uns erschien, ließ Universal den Film komplett neu in HD abtasten. Leider gab es seinerzeit noch keine hochauflösenden Medien, so dass sich Filmfans zunächst mit der normalen DVD begnügen mussten. Nun erscheint der Film im neuen Gewand und wir waren, angesichts des Alters von gut elf Jahren, skeptisch.

Bereits wenige Minuten nach dem Start des Films wird klar, dass es sich bei dieser Scheibe um eine der momentan besten Discs in HD handelt. Das Bild ist sauber, ohne dabei klinisch oder zu stark gefiltert zu wirken. Hier und da sieht man, allerdings recht selten, immer wieder kleinste Verschmutzungen.

Sehr schön umgesetzt wurden die Farben, die auf der DVD sehr warm wirken. Die HD-DVD setzt hier noch eins drauf - und bietet die schönste farböiche Abstimmung, die wir seit langem gesehen haben. Hier macht sich die hohe Datenrate, mit der HD DVDs arbeiten können, durchaus bemerkbar.

Der Titel weist wenig Korn und Rauschen auf und hat einen aalglatten Bildstand, was auf die Restauration im letzten Jahr zurückzuführen ist. Durch die gute Kompression, die nie in Erscheinung tritt und die gute Vorfilterung, die möglicherweise schon bei der Vorbereitung des digitalen Zwischenmasters (digital Intermadiate) durchgeführt wurde, ergibt sich ein eher weich abgestimmtes Bild. Bedingt durch den soften Kontrast und die sehr gute Abbildung von hellen Bildelementen entsteht ein Look ähnlich der Umsetzung von "Collateral", den Michael Mann in HD auf Video drehte.

Macht man sich frei von der Frage, ob Korn gezeigt werden muss, oder nicht, so bleibt nur wenig zu kritisieren. Wir sind uns sicher, dass diese Qualität, obgleich schon fast sehr gut, noch zu überbieten ist.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Tonal hat sich, trotz der hohen Datenrate von Dolby Digital Plus nur wenig getan. Im direkten Vergleich behält der DTS-Ton der IMAX-Version die Nase vor. Daher bleiben wir bei unserer ursprünglichen Bewertung der DVD-Variante:

Dass der Ton zu einem zehn Jahre alten Film gehört, merkt man ein klein wenig. Wir wagen zu behaupten, dass "Apollo 13" heute anders klingen würde. So wurde für unseren Geschmack in ruhigeren Szenen vielleicht zu wenig Augenmerk auf die Umgebungsgeräusche gelegt. Zwar gibt es immer wieder Szenen - zum Beispiel im Kommando Zentrum als das Chaos ausbricht -, wo recht guter Nutzen von den Rücklautsprechern gemacht wird, bei anderen Szenen wiederum wäre etwas mehr drin gewesen bzw. hätte man die hinteren Lautsprecher etwas intensiver ansteuern können. Am Ende jedoch kann der Soundtrack aber auf jeden Fall überzeugen. Die eben angeführten Punkte führen nur dazu, dass es nicht die Höchstnote gibt. Die schon angesprochene Start-Sequenz lässt das Wohnzimmer vibrieren und macht außerdem guten Gebrauch von den bidirektionalen Möglichkeiten von 5.1-Ton. Und die meisten Szenen in der Raumkapsel erfreuen uns auch mit einer herrlich ausdifferenzierten Klangkulisse.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

HD ist auf dem Vormarsch und Universal schickt einen der besten Katalogtitel ins Rennen. Kein Wunder, dass "Apollo 13" angesichts der 2005 geleisteten Vorarbeit richtig punkten kann. Dass die kürzere IMAX-Version der amerikanischen Auflage fehlt ist schade, jedoch angesichts der kürzeren (durch die maximal unter IMAX vorführbare Filmlänge begrenzte) Fassung durchaus zu verschmerzen.

Alle Extras haben es hingegen auf die neue Auflage geschafft, wenngleich nur in SD, aber darüber darf man sich bekanntlich (noch) nicht beschweren.

Eine gelunge Disc, die auf der großen Leinwand richtig viel Vergnügen bringt!

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Obwohl beim Bild wegen des Alters des Films Abstriche gemacht werden müssen, die HDDVD gehört in jede Sammlung. Noch nie (außer evtl. im Kino) hat man diesen eindrucksvollen FIlm in so umwerfender Qualität, mit so viel Detailreichtum und so satten Farben gesehen. Trotzdem nur vier Punkte, weil bei der Rauschunterdrückung evtl. doch mehr drin gewesen wäre und wegen der bei den Extras beschrieben...[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

13 Geister

(RC B )
 

30 über Nacht

(RC 2 )
 

Apollo 13

(RC 1 )
 

Apollo 13

(RC 2 )
 

Apollo 13 - Anniversary Edition

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de