Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Jeder Kopf hat seinen Preis

  

Getestet von Guido Wagner und Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.06.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 29.05.2002
   
Deutscher Titel: Jeder Kopf hat seinen Preis
Originaltitel: The Hunter
Land / Jahr: USA 1980
   
Regie:  Buzz Kulik
Darsteller:  Steve McQueen , Eli Wallach , Levar Burton , Kathryn Harrold
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Dolby Digital 1.0 mono
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Dänisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Kopfgeldjäger Ralph “Papa“ Thorson, gespielt von Steve McQueen in seiner letzten Rolle, jagt allerlei Kautionsflüchtlinge. Dabei hat er nicht nur mit dem Widerstand der Gejagten zu kämpfen sondern auch mit den Tücken der heutigen Zeit. Mitten in seinen Ermittlungen tauchen plötzlich neue Probleme auf. Ein Psychopath will noch eine Rechnung mit Papa begleichen und jagt Ihn und seine Familie. Der aktionreiche Film basiert auf einer wahren Geschichte und die Rolle des “Papa“ ist McQueen wie auf den Leib geschrieben.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Eigentlich traurig, aber außer dem Original Kino Trailer (der auch noch eine üble Qualität hat) ist hier eine Nullnummer zu vermelden. Bei der Menge an Stars stünde einem solchen Klassiker doch zumindest eine Filmografie gut zu Gesichte.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Auch hier wurde mit Minimalismus gearbeitet. Bis auf das völlig überflüssige Sprachauswahlmenü am Anfang haben zwar alle Menüs ein in sich geschlossenes Screendesign und sind recht übersichtlich, doch Animationen oder Musik sucht man vergebens. Der einzige “Effekt“ ist eine farbliche Hervorhebung der jeweils markierten Menüpunkte.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Zu Beginn erst mal der Schock. Ganze acht Minuten hat man das Gefühl in einem zweitklassigen Kino eine ausgelutschte Kopie ansehen zu müssen. Doch dann ändert sich von einem Augenblick zum anderen die Qualität zum Besseren. Zwar reicht das Niveau nicht an das von aktuellen Produktionen heran, insgesamt ist es jedoch zufriedenstellend. Die Farben sind satt und die typischen Fehler bei der Umwandlung ins digitale Format, wie z.B. Artefakte, sind nicht zu finden. Lediglich bei der Bildschärfe müssen Abstriche gemacht werden. In einigen Szenen sind die Bilder recht scharf, aber betrachtet man den ganzen Film, so kann er nicht recht überzeugen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Den Subwoofer kann man ruhig ausschalten, Bässe als solche sind kaum vorhanden. Der ganze Ton ist ziemlich höhenlastig bis hin zu leichten Verzerrungen. Läßt man das außen vor hat man einen ordentlichen und klaren Ton ohne Rauschen und Knacksen. Aber man darf auch nicht vergessen, das hier nur 20 Jahre alter Mono-Sound vorliegt.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Ein rundum gelungener Action-Klassiker. Steve McQueen spielt hier einfach göttlich. Und das Beste ist, daß sich das Ganze nicht allzu ernst nimmt. Für Lacher ist ausreichend gesorgt. Alleine die Einpark- und Fahrszenen sind ihr Geld wert. Insgesamt eine ordentliche Neuveröffentlichung mit Schwächen in Ton und Bild und quasi ohne Extras.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  
 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Austin Powers

(RC 2 )
 

Das Fest

(RC 2 )
 

Das Urteil - Jeder ist käuflich

(RC 2 )
 

Haus über Kopf

(RC 2 )
 

Head in the Clouds

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de