Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Heartbreakers

Achtung: Scharfe Kurven!

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.03.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.02.2002
   
Deutscher Titel: Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!
Originaltitel: Heartbreakers
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  David Mirkin
Darsteller:  Sigourney Weaver , Jennifer Love Hewitt , Ray Liotta , Gene Hackman
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 30
Laufzeit: 119 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Max bringt jeden Mann um den Verstand und sie schafft es immer wieder einen dieser Millionäre zu heiraten. Kurz danach kommt es zur Scheidung und die kassiert eine deftige Abfindung. Ihre Tochter fädelt entsprechende Vorfälle, die zur Trennung ihrer Mutter und den Ehemännern führt, ein. Bereits 14-mal hat diese fiese Masche funktioniert, schwer wird es nur, wenn sich eine der beiden Damen ernsthaft in einen Mann verliebt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die „Heartbreakers“-DVD hat leider nicht viel Extras zu bieten. Käufer der Scheibe müssen mit einer dreiminütigen Promotion-Featurette, die als Werbung fungiert, sechs Hinter-Den-Kulissen-Ausschnitten, zwei Trailern und Produkions- und Cast&Crew-Notizen vorlieb nehmen. Leider ist keines dieser Besonderheiten wirklich zu gebrauchen, sehr schade, denn der Film hätte sicher mehr verdient.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das komplette Menü weiß zu gefallen. Es wurde, bis auf die meisten Untermenüs, passend animiert und musikalisch unterlegt. Leider wurde auch dieses BMG-Menü nicht anamorph codiert. Ansonsten kann das Menü durchaus gefallen, so passt das Design auch sehr gut zum Film.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Was hat BMG sich nur dabei gedacht, dass originale Bildformat von 2,35:1 auf 1,78:1 zurecht zu schnippeln? Ich verstehe es nicht, denn genau diese Tatsache bedeutet einen ganzen Punkt Abzug in der Gesamtnote. Der Rest der Bildqualität kann leider ebenso wenig gefallen, wie die unverständliche Bildbeschneidung. Das Niveau der Bildschärfe befindet sich meist nur im befriedigenden Bereich, ebenso wie die Detailschärfe, die nicht überzeugen kann. Der Kontrast erscheint oft etwas zu hell und ein permanentes Rauschen, dass teilweise in ein leichtes Grieseln ausartet, ist den ganzen Film über zu erkennen. In wenigen Szenen wirkt das Bild auch etwas unruhig. Insgesamt eine eher peinliche Vorstellung, denn aufgrund des Staraufgebotes im Film, hätte man sich mehr Mühe geben können, eine anständige Bildqualität abzuliefern. Mehr als ein „befriedigend“ ist nicht drin.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

„Heartbreakers“ hat wenig Dynamik und surroundgerechte Kost zu bieten. Allein die Musik verteilt sich auf die komplette Klangkulisse, die jedoch etwas zu frontlastig erscheint. Der Film besteht hauptsächlich aus Dialogen, die sauber aus dem Center-Speaker ertönen. Insgesamt eine recht unspektakuläre Tonabmischung, die aber bei Komödien selten vorzufinden ist.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

„Heartbreakers“ der Film hat mir sehr gut gefallen, alleine schon wegen dem perfekten Mutter-Tochter-Paar, Sigourney Weaver und Jennifer Love Hewitt, Die Umsetzung auf DVD war jedoch sehr ernüchternd. Die Extras sind kaum zu gebrauchen, ebenso wie die Bildqualität, die aufgrund der kräftigen Beschneidung auf ein 1,78:1-Format schon sehr gelitten hat. Käufer, die über diese Mängel hinwegsehen können und denen alleine der Film wichtig ist, können zugreifen, der Rest sollte sich gut überlegen, ob er eine derartige Schlamperei verkraften kann.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Echte Frauen haben Kurven

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de