Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Peter Gabriel - Play: The Videos

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.11.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.11.2004
   
Deutscher Titel: Peter Gabriel - Play: The Videos
Originaltitel: Peter Gabriel - Play: The Videos
Land / Jahr: GB 2004
Genre: Musikvideo
   
Regie:  diverse
Darsteller:  Peter Gabriel
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Musik (DTS 5.1), Musik (Dolby Digital 5.1), Musik (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Hintergrundinfos und Fotos
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 23
Laufzeit: 141 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Music Vision
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die DVD enthält die folgenden Videos:

01. Father, Son
02. Sledgehammer
03. Blood Of Eden
04. Games Without Frontiers
05. I Don´t Remember
06. Big Time
07. Lovetown
08. Red Rain
09. In Your Eyes
10. Don´t Give Up
11. The Barry Williams Show
12. Washing Of The Water
13. Biko
14. Kiss That Frog
15. Mercy Street
16. Growing Up
17. Shaking The Tree
18. Shock The Monkey
19. Steam
20. The Drop
21. Zaar
22. Solsbury Hill
23. Digging In The Dirt

Darüber hinaus sind folgende Bonusvideos und Trailer enthalten:

Games Without Frontiers (Live 2004)
Modern Love (Remixed And Remastered Early Promo Video)
The Nest That Sailed The Sky
Growing Up Live (Trailer)
A Family Portrait (Trailer)
Secret World Live (Trailer)

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial ist schnell erklärt. Neben den Trailern zu weiteren Peter Gabriel DVDs, einem Livevideo und zwei zusätzlichen Musikvideos gibt es zu jedem Titel eine Einleitung durch Peter Gabriel. Dabei handelt es sich aber nicht einfach "nur" um eine Ansprache vom Macher selbst, sondern oft werden auch Teile von Material, das hinter den Kulissen gedreht wurde, gezeigt. Wer will, kann diese Einleitungen auch ausschalten.

Darüber hinaus darf man die Reihenfolge der Titel in einer Jukebox festlegen und einen Loopmodus aktivieren.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü wirkt auf den ersten Blick schlicht, überrascht aber mit den Details. Das Design der Verpackung wird hier schön wieder aufgegriffen, sehr schick sind auch die animierten Highlights, die man durch einen kleinen technischen Kniff umgesetzt hat.

Die Navigation geht zügig von der Hand, will man weiternavigieren, aktivieren sich die Buttons zum Blättern bei Auswahl von selbst.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Leider ist es um das Bild nicht so gut bestellt - hier merkt man einfach die Grenzen und das Budget von Musikvideos. Doch nicht nur die Produktionen aus den 80ern sind nicht optimal, auch die neueren Videos sehen eben nur nach Video aus und können in keinster Weise mit Filmmaterial mithalten. Auch im direkten Vergleich mit anderen Musikvideos muss sich das Bild geschlagen geben.

Der Kontrast ist die meiste Zeit immerhin im befriedigenden Bereich, dennoch gibt es immer wieder auch Stellen, an denen der Kontrast zu weich wirkt. Die Farben sind ebenfalls nicht immer ganz passend ausbalanciert, was aber auch hier eher an der verwendeten Vorlage als am Encoding der DVD liegen dürfte.

Besonders schaurig ist bei manchen Videos die Schärfe, hier wird schnell klar, welche Videos von Betacam oder gar U-Matic stammen.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Peter Gabriel hat es sich nicht nehmen lassen und die Tonspur für DTS und Dolby Digital 5.1 überarbeitet. Dabei liegt DTS übrigens nicht "nur" als 5.1 vor, sondern sogar mit seltenen 96KHz Abtastfrequenz und 24Bit Wortbreite.

Und - was bringt´s? Diese Frage ist berechtigt, immerhin gibt es genügend schlecht aufgemischte Konzerte oder Filme, die dann letztlich so spannend klingen, wie der kleine Lautsprecher im Wartezimmer des Zahnarztes - aber eben mit Raumklang. Doch bei Peter Gabriel scheint alles anders zu sein. Von Upmix keine Spur, was hier aus den Lautsprechern kommt, ist eine diskrete Neumischung aller Tracks und diese haben es in sich. Der fein aufgelöste Bass hämmert bei "Sledgehammer" unbarmherzig auf den Zuhörer ein, während die stramm und klar abgestimmten Obertöne Kate Bushs Backing Vocals bei "Games Without Frontiers" noch eine Spur präsenter wirken lassen.

Kurzum: Selten haben wir eine so gut gemachte Clipsammlung hören dürfen, die mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl auf 5.1 neu abgestimmt wurde. Wie Peter Gabriel im Booklet erklärt, ist man bei der Musik nicht nur davor, sondern gleich mittendrin. Und wie Recht er hat!

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Das faszinierende an dieser DVD ist, dass man mit "normalen" Erwartungen an die Clipsammlung herangeht, und spätestens beim zweiten Track ("Sledgehammer") sein blaues Wunder erlebt. Alle Fans und auch solche, die es werden wollen, sollten diese DVD unbedingt einmal probehören. Aber Vorsicht: Hier stellt sich sehr schnell ein unbändiges Verlangen ein... das Verlangen, die DVD der eigenen Sammlung hinzuzufügen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Peter Gabriel setzt wieder einmal Maßstäbe! Die komplette Video-Werkschau seiner knapp 30jährigen Solokarriere lässt kaum Wünsche offen. 23 Videos mit einer Laufzeit von ca. 115 min sowie ein perfekt produzierter Mehrkanalsound, dazu einige nützliche Extras und das Ganze auch optisch einzigartig (Menüs und Digi-Pack) verpackt. Lediglich die schwächere Bildqualität der älteren Videos verwehrt die H[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Depeche Mode - The Videos 86>98

(RC 2 )
 

Depeche Mode - The Videos 86>98 +

(RC 2 )
 

Peter Maffay - Rückblicke (Live 84 - 91)

(RC 2 )
 

Peter Pan

(RC 2 )
 

Red Hot Chili Peppers - Greatest Videos

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de