Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  1 Leser online

 
     

Star Wars: Episode I

Die dunkle Bedrohung

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 19.09.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.10.2001
   
Deutscher Titel: Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung
Originaltitel: Star Wars: Episode I - The Phantom Menace
Land / Jahr: USA 1999
   
Regie:  George Lucas
Darsteller:  Liam Neeson , Ewan McGregor , Natalie Portman , Jake Lloyd , Ian McDiarmid , Pernilla August , Oliver Ford Davies , Hugh Quarshie , Ahmed Best , Ray Park , Frank Oz
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1 EX, Kommentar Dolby Digital 2.0 stereo
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 50
Laufzeit: 130 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Teil 1 der Saga erzählt die Geschehnisse vor den bekannten Teilen. Die Handelsföderation, die von dem bösen Darth Sidious geleitet wird, versucht den friedlichen Planeten der Naboo von der Außenwelt abzuschotten. Die Jedi Ritter Qui-Gon Jinn und sein Schüler Obi-Wan Kenobi machen sich auf, den Planeten zu retten. Dabei treffen sie nicht nur auf die schöne Prinzessin Amidala, sondern auch auf den recht merkwürdigen JarJar Binks und den, noch jungen und braven, Anakin Skywalker. Möge die Macht mit ihnen sein...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Hier tanzt der Papst (oder Pabst? Hi, Wolfgang!) im Kettenhemd! Nicht nur eine ganze zweite DVD9 wurde randvoll mit Extras gefüllt, auch der Hauptfilm liegt in einer ca. 2 Minuten längeren Fassung vor. Zunächst: natürlich ist "Star Wars: Episode 1" THX zertifiziert und, ja, er ist mit dabei: der neue, exklusive THX Trailer, der ein klein wenig dem T2 Trailer ähnelt. Dann die zweite gute Nachricht: der Rolltext zu Beginn des Film liegt sowohl auf deutsch, als auch auf englisch vor und wird automatisch zusammen mit der Sprache umgeschaltet. Technisch handelt es sich dabei nicht um das gefürchtete Seamless-Branching, sondern schlicht und einfach um zwei Blickwinkel, die entsprechend umgeschaltet werden. Hier die wichtigsten Extras im einzelnen:



- Audio Kommentar mit George Lucas, George Lucas, Produzent Rick McCallum, Sound-Designer und Co-Editor Ben Burtt, dem ILM-Regisseur für Animationen Rob Coleman und den Spezialisten für visuelle Effekte bei ILM, John Knoll, Dennis Muren und Scott Squires. Hier geht es mächtig zur Sache, nur gut, dass Fox hier so generös war und einen extra Untertitel mitliefert.



- "The Beginning", eine 66 Minuten lange Dokumentation über die Entstehung von "Episode 1". Dieses Making Of liegt in anamorphem 16:9 vor. Laut Angaben wurde dieses Material aus über 600 Stunden zusammengeschnitten. So ein Glück, das wäre in der Rohfassung ein ganzer Haufen DVDs geworden!



- sieben gelöschte Szenen, ebenfalls in feinster Qualität und extra für diese DVD fertiggestellt. Eigens hierfür gibt es auch ein Making Of mit Hintergrundinfos.



- Multi-Angle-Animatics zu "Submarine" und "Pod-Race", die die Entstehung der Szenen in verschiedenen Stadien zeigen. Diese können per Kamerawahl umgeschaltet werden.



- Featurettes: fünf Mini-Dokumentationen zeigen Die dunkle Bedrohungaus der Insider-Perspektive: Handlung, Ausstattung, visuelle Effekte, Kampfszenen, Hinter-den-Kulissen Material und Interviews



- Web-Dokus, die parallel zur Fertigstellung des Films auf starwars.com veröffentlicht wurden. In zwölf Teilen, die ebenfalls, mal wieder, in 16:9 und anamorph vorliegen, bekommt man hier weitere Infos zur Entstehung des ersten Teils der Saga!



- Musik-Video "Duel of the Fates",
ein Clip aus Live-Aufnahmen von John Williams als Dirigent des Londoner Symphonie Orchestra mit Filmsequenzen, die hinter den Kulissen entstanden, dazu kommt Filmmaterial aus Episode 1. Dieses Video war seinerzeit ein Hit bei MTV.



- Plakate und Werbekampagnen, Teaser- und Kino-Trailer, sowie sieben TV-Spots. Dabei liegt der Kinotrailer ebenfalls in 16:9 anamorph mit 5.1 Ton vor.



- Fotos, die hinter den Kulissen von Stab und Darstellern aufgenommen wurden.
- DVD-ROM Part: durch dieses Portal ist es, einen PC Vorausgesetzt, möglich, auf spezielle Teile von www.starwars.com zuzugreifen. Damit ist diese DVD ein exklusiver Schlüssel, mit dem man auf Infos zugreifen kann, die nicht allgemein verfügbar sind. Mac-Besitzer schauen übrigens fröhlich in die Röhre.



Schließlich gibt es auch noch ein Making Of über das Spiel "Starfighter", das allerdings nur Werbeniveau erreicht. Ein paar Easter-Eggs runden das Bild ab. Mehr soll aber nun wirklich nicht verraten werden - suchen sollt Ihr schon noch selber!

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Die Menüs wurden mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Je nach Laune des Players werden sogar per Zufall alternative Grafiken ausgewählt. Wirklich alles ist hier animiert, die Übergänge sind eine Augenweide und präzise geschnitten. Nur Surround-Ton gibt es nicht, aber darüber darf man nun wirklich nicht meckern. Diese Menüs gehören zur absoluten Oberliga - was bei diesem Film jedoch nicht weiter verwundert. Dass die Menüs obendrauf auch noch in 16:9 vorliegen, müssen wir eigentlich erst gar nicht erwähnen.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Für die DVD wurde kein digitaler Transfer benutzt, obwohl selbiger bei Lucasfilm vorliegt. Doch selten hat man eine Abtastung von Zelluloid so kraftvoll erleben dürfen. Die Farben sind von erster Güte, sogar in dunklen Bildbereichen ist der Kontrast hervorragend und bietet eine grandiose Detailzeichung. Kratzer oder Staubfusseln sind nur marginal vorhanden. Alles in allem darf dieser Transfer wirklich als sehr gelungen bezeichnet werden. Da wirkt es fast beschämend, dass man manches Mal den Eindruck bekommt, Dinge zu sehen, auf die man im Kino gar nicht achten konnte. Oftmals erlaubt es die DVD, "Fehler" zu sehen, die man im Kino einfach übersehen hat. Vielfach ist es auch einfach die Perfektion, die verrät, dass "Star Wars: Episode 1" nun eben doch mithilfe des Computers zum Leben erweckt wurde. Gerade Anakins Besitzer, der einem fliegenden Ameisenbär ähnlich sieht, ist oftmals einfach zu scharf. Zu scharf ist dabei so zu verstehen, dass einfach ein Tick mehr Schärfe in seinen Details, als im Hintergrund zu sehen ist. Insgesamt wirkt das Bild an manchen Stellen regelrecht nachgeschärft, was man vor allem hinter den dezenten Doppelkonturen vermutet, die man hier und da betrachten darf. Das zieht das Bild leider "gefühlsmäßig" eher in Richtung Video. Das Bild dieser Doppel-DVD ist toll, ohne Frage. Leider sind die Extras (ausgenommen die zusätzlichen Szenen) nicht von der gleich hohen Qualität, was allerdings offenbar schon an der Produktion eben dieser Featurettes liegt. Doch alle Fans dürfen beruhigt sein: auch hier bewegt sich die Qualität oberhalb dessen, was man sonst als gemäßigten Standard betrachten darf.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

"Episode 1" war seinerzeit der erste Film, der THX EX bekannt machte. Wer sich technisch auskennt weiß, dass THX auf Dolby Digital Technologie basiert und so ist es fast selbstverständlich, dass auch diese DVD 5.1 Ton in EX, sprich 6.1 Kanäle, bietet. Und das gleich satt! Ohne Umschweife, ohne unnötige Worte: diese Scheibe ist Referenzklasse. Wer einen guten Grund sucht, seinem Schwager seine "alte" 5.1 Anlage zu verscheuern - kein Problem. Die Pod-Race Sequenz einlegen, aufdrehen, Baldrian für Schwager und Nachbarn bereithalten und einfach zurücklehnen! Das Panorama ist perfekt, bidirektionale Effekte gibt es zu hauf und die Designer bei Lucasfilm machen es vor: der LFE heißt LFE, weil er für "Effects" zuständig ist. Wohldosiert, aber stets kräftig und prägnant, versetzt der Brüllwürfel die Anghänger in Verzückung. "Der Patriot" oder auch "X-Men" tragen unseren "Best Sound" Award sicher zu recht. Aber würde man es genau nehmen, so müßte man für "Star Wars: Episode 1" einen extra Award erfinden. Wer diesen Film toppen will, hat sich die Meßlatte nach wirklich ganz ganz oben gelegt!

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Anders konnte man es kaum erwarten: George Lucas kommt, packt alles was er hat auf die Scheibe und sitzt im Making Of immer noch so locker auf dem Stuhl auf seiner Ranch, wie man es von ihm gewohnt ist. Wer die Bonus-DVD anschauen will, sollte sich am besten einen ganzen Abend, wenn nicht sogar ein Wochenende frei nehmen. Anders schafft man es kaum, sich durch diesen Berg an Infos hindurchzuquälen, ja, fast wünscht man sich zwischendurch eine Rast einlegen zu dürfen, aber dafür gibt es ja bekanntlich den "Pause"-Knopf. Der eigentliche Hauptfilm ist technisch gesehen ein Hammer und ein absolutes Muß für jeden Heimkino-Fan. Das Doppel-DVD-Set ist bis auf eine Details beim Bild perfekt. Ärgerlich nur, dass es noch so lange hin ist, bis es endlich der 25.10.2001 ist. Digital-Movie.de empfiehlt: Schlafsack, Thermo-Matte, Zelt und eine Termoskanne mit warmer Milch und Honig. So ausgerüstet läßt es sich vortrefflich vor jedem Elektrofachmarkt des Vertrauens campieren... wer weiß - vielleicht schafft ja diese DVD was die deutsche Playstation 2 nicht geschafft hat!

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Wieder so ein Film an dem sich die Geister scheiden. Die einen werfen ihm Oberflächlichkeit vor, die eingefleischten Star Wars Fans vermissen den Flair der älteren Filme und andere widerum stören sich an der Effektlastigkeit und vergleichen ihn mit einem aufgeblasenen Videospiel. An all diesen Kritikpunkten ist mit Sicherheit was dran. George Lucas hat sich auch in meinen Augen von den ihm zur Ver[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 10/10 lesen>>

   


 

 

Diese DVD muß man einfach haben, schon allein des Ton wegens. Aber auch das Bild, und vorallem die Ausstattung, können problemlos begeistern. Diese DVD zeigt eindrucksvoll, wie mit viel Liebe zum Detail ein nahezu optimales Ergebnis erzielt wurde.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

A Scanner Darkly

(RC 2 )
 

Buffy - Im Bann der Dämonen (2)

(RC 2 )
 

Dark Water - Dunkle Wasser

(RC 2 )
 

Dragon Wars

(RC 0 )
 

Farscape: The Peacekeeper Wars

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 64
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de