Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  134 Leser online

 
     

Miami Blues

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.09.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.09.2004
   
Deutscher Titel: Miami Blues
Originaltitel: Miami Blues
Land / Jahr: USA 1990
Genre: Thriller
   
Regie:  George Armitage
Darsteller:  Alec Baldwin , Jennifer Jason Leigh , Fred Ward
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Französisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Italienisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch, Schwedisch, Griechisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Metro Goldwyn Mayer Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Knacki Junior zieht nach seiner Entlassung ins Urlaubsparadies Miami. Gemeinsam mit der Prostituierten Susi träumt er von einem ehrbaren Leben. Doch das Verbrechen klebt ihm zäh wie Kaugummi an den Fersen - und mit ihm der hartnäckige Cop Hoke Mosley. Um sich der Verfolgung durch Mosley zu entziehen, klaut Junior ihm kurzerhand Dienstwaffe, Polizeimarke und Gebiss – und löst sogar dessen Fälle. Doch der nun zahnlose Mosley hat seinen Biss noch lange nicht eingebüßt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

MGM will es uns Testern scheinbar besonders einfach machen und hat daher nicht einmal den sonst obligatorischen Trailer inkludiert.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

So wirklich wissen wir nicht, was wir mit diesem Menü anfangen sollen. Ein derart schlichtes, um nicht zu sagen primitives, Design ist uns selten untergekommen. Deutlich ist zu erkennen, dass MGM hier absolut keinen Aufwand eingehen wollte und sich mit dem Einfachsten des Einfachen zufrieden gibt. Das Hauptmenü besteht aus einem nicht besonders schmucken Standbild, über das Symbole gelegt worden sind, die ein halbwegs intelligenter Mensch den Funktionen "Filmstart", "Kapitelauswahl", "Sprachauswahl" und "Untertitelauswahl" zuordnen kann. Dennoch wirkt diese Vorgehensweise eher befremdlich.

Es wirkt schon fast anachronistisch, danach festzustellen, dass die Kapitelauswahl animiert worden ist. Jedoch kann selbst das den negativen Gesamteindruck, den das Menü hinterlässt, nicht aufwiegen. Auch fehlt eine Tonunterlegung des Menüs.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität stellt im Grunde den einzigen Lichtblick der DVD dar. Denn im Gegensatz zu den anderen Teilbereichen fällt das Bild nicht unbedingt inferior aus. Für einen zweitklassigen Alec Baldwin-Film aus dem Jahre 1990 bietet die DVD sogar ein recht ansprechendes Bild. Doch über ein "befriedigend" kommt selbst das Bild nicht hinaus.

Die Bildschärfe ist keinesfalls optimal. Weichheit und Detailarmut kennzeichnen das Bild. Das Schärfeverhalten kann so allenfalls als ausreichend bis befriedigend bezeichnet werden. Hinzu kommen auch noch Bewegungsunschärfen und Doppelkonturen an den Kanten.

Vom Bildrauschen fällt das Ergebnis relativ erfreulich aus. Nur leichtes Hintergrundrauschen lässt sich ausmachen. Eventuell wurde hier mit einem Rauschfilter gearbeitet, was auch das weiche Bild erklären könnte.

Der Kontrast liegt auf angenehnemem und befriedigendem Niveau. Stellenweise wirkt das Bild aber relativ dunkel. Die Farben fallen teilweise recht natürlich aus, sind jedoch des Öfteren blass und wenig deckend. Ab und zu wirkt es auch, als würde das Bild einen leichten Rotstich aufweisen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Sämtliche Tonspuren liegen in Dolby Surround vor. Die Klangqualität kann jedoch nicht wirklich mit dem Standard dieses Tonformats mithalten. Besonders die Sprachwiedergabe macht erhebliche Probleme. Die Stimmen hallen fürchterlich, sodass sich kein homogenes Klanggefühl einstellen will. Überhaupt klingt der Soundtrack eher schal.

Daran kann letztlich auch nichts ändern, dass die Front ab und an recht deutlich durch die Surroundlautsprecher unterstützt wird. Der Ton klingt einfach alt, was ja auch kein Wunder ist, denn er ist es schließlich auch. Und ohne Nachbearbeitung - die natürlich für Filme wie diesen aus Kostengründen nicht vorgenommen wird - hört man das eben auch.

   
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Bei allem Spott, den wir in dieser Review über die DVD bisher vergossen haben, möchten wir fairerweise auch anmerken, dass der Verkaufspreis von ca. zwölf Euro durchaus im Rahmen liegt. Es ist aber eine Tatsache, dass es andere Studios schaffen, für weniger Geld neue Filme in wesentlich besserer Gesamtausstattung auf den Markt zu bringen. Ob ein alter Film wie "Miami Blues" auf einer nicht ganz einwandfreien DVD den verlangten Preis Wert ist oder ob hier nicht auch eine TV-Ausstrahlung reichen würde, muss jeder für sich selbst entscheiden.

       
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

CSI: Miami - Season 1.1

(RC 2 )
 

Gloria Estefan

(RC 2 )
 

Miami Vice

(RC 2 )
 

Miami Vice

(RC 0 )
 

The Blues Brothers

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de