Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

2001: A Space Odyssey

Limitierte Collector´s Box

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: 2001 besitzt in der Collector´s Box eine gesondert
Review Datum: 30.04.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.04.2001
   
Deutscher Titel: 2001: Odyssee Im Weltraum
Originaltitel: 2001: A Space Odyssey
Land / Jahr: GB 1968
   
Regie:  Stanley Kubrick
Darsteller:  Keir Dullea , Gary Lockwood , William Sylvester , Daniel Richter , Leonard Rossiter
       
Bildformat: 2,21 : 1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Holländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Italienisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Farbbooklet mit Hintergrundinfos
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 32
Laufzeit: 143 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Home Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In grauer Vorzeit finden Affen einen seltsamen Monlithen auf der Erde vor... Jahrtausende später findet die menschliche Zivilisation ein vergleichbares Objekt auf dem Mond. Es befindet sich nur wenige Meter unter der Mondoberfläche und sendet ein starkes elektromagnetisches Feld aus. Sollte die Menscheit den Monolithen finden? Nach der Ausgrabung sendet der Monolith plötzlich ein seltsames Signal in Richtung Jupiter aus. 18 Monate später entsendet die Menscheit das erste bemannte Raumschiff zu diesem entfernten Planeten. Die Besatzung der Discovery: zwei Astronauten und ein mehr als rätselhafter Bordcomputer...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Hmpf! Okay, na klar. Wir lesen nochmal nach. Jaaaa, da steht sogar das Wort "limitiert" vor "Collector´s Box". Aha. ABER HALLO! Sind die beiden Warner Brüder mit der Firmenkasse durchgebrannt? Da befindet sich also auf der DVD nun ein einsamer Kino-Trailer - und sonst nichts?! Wo ist das Interview mit Arthur C. Clarke, das wir zumindest noch auf einer alten US-DVD bewundern durften, denn hin?! Aber gut! Vielleicht liegt ja genug in dieser schick gestalteten, silbernen Pappschachtel. Hmmmmm... also da ist eine Soundtrack-CD, ein Booklet (sieht aus wie ein Werbefetzen, enthält aber tatsächlich rudimentäre Infos zum Film) sowie ein Senitype. Keine Sorge, letzteres hat nichts mit senil zu tun, nein, es handelt sich dabei um ein original Stück Film. Genauer gesagt: eine vierundzwanzigstel Sekunder, im 70mm Originalformat. Toll, ist sogar nummeriert! Mal ernsthaft: die einzigen brauchbaren Beigaben (eine DVD für ca. 50,- DM und eine CD für ca. 30,- DM) hätten einzeln wahrscheinlich 20,- Mark weniger gekostet, als diese "limitierte Collector´s Box". Um alle Fans zum Kauf dieser tollen Schachtel zu bewegen hat Warner Bros. Home Entertainment den Erscheinungstermin der separat erhältlichen DVD auf August gesetzt. Sehr geschäftstüchtig!

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Ja stand da nicht eben "Collector´s Box"??? Warum sehen die Menüs dann aus, als wären sie von einem Design-Studenten aus dem ersten Semester, der während der Vorlesungen eigentlich nie da war?! Mit Verlaub: Herr Kubrick würde sich im Grabe umdrehen, wenn er um die Entstellung seines Werkes so kurz vor der heimischen Aufführung wüßte!

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Endlich gibt es auch mal etwas gutes über diese Box zu berichten, denn das Bild hat es wirklich in sich. Waren wir bei der Wiederaufführung im Kino schon von den Socken, so setzt die restaurierte Fassung auf DVD qualitativ noch einen drauf. Das Bild ist klar, recht rauschfrei und wirkt taufrisch. Alle Achtung, da sieht manch aktueller Film auf DVD wesentlich schlechter aus, als dieser Oldie aus dem Jahre ´68. Selbst in der Traumsequenz gegen Ende, wo Form und Farbe verrückt spielen, läßt sich die Kompression nicht aus der Ruhe bringen. Dafür werden Beamer und TV Gerät hier bis an die Grenzen der PAL Norm getrieben. 2001 wurde sehr sauber auf DVD umgesetzt. Lediglich das letzte Quäntchen Bildschärfe fehlt. Aber was rede ich: für 1968 ist das Bild einfach traumhaft schön! Tolle Arbeit, Warner Home Video!

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Auch hier wurde kräftig nachgebessert und so kann 2001 nun auf DVD, wie jüngst im Kino, einen Dolby Digital 5.1 Soundtrack in Deutsch und Englisch vorweisen. Natürlich darf man hier keine Wunder erwarten, aber noch nie klangen Strauss bzw. Strauß "Also Sprach Zarathustra" und "An der schönen blauen Donau" passender zu Kubricks Bildern. Schön, daß hier nichts kaputtgemischt wurde und der Soundtrack endlich die "Zarathustra"-Version aus dem Film enthält.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Betrachtet man Kubricks Meilenstein an sich und auf DVD, so darf man sich erfreut zurücklehnen - noch nie durfte man diesen Film in besserer Qualität im heimischen Wohnzimmer genießen. Gerade, wer den Film verstehen und daher öfter sehen möchte, wird sich freuen. Leider wirkt die "Collector´s Box" etwas mager und stinkt tierisch nach "Abzocke"; 100,- Mark sind für diese paar Dreingaben tatsächlich etwas unverschämt. Nunja, seis drum!Technisch eine gelungene Neuauflage, wirklichen Neulingen empfehlen wir jeodch als zusätzliche Lektüre Arthur C. Clarkes Roman, der jüngst im Heyne Verlag neu als Taschenbuch aufgelegt wurde. Die magere Ausstattung verhindert leider eine bessere Gesamtwertung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

2001: A Space Odyssey

(RC 0 )
 

Best Of TV Total 2001

(RC 2 )
 

Deep Space

(RC 0 )
 

Gacy

(RC 2 )
 

Lost in Space

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de