Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Atze Schröder - Die Live-Kronjuwelen

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 31.10.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 13.10.2006
   
Deutscher Titel: Atze Schröder - Die Live-Kronjuwelen
Originaltitel: Atze Schröder - Die Live-Kronjuwelen
Land / Jahr: D 2006
Genre: Kabarett
   
Darsteller:  Atze Schröder
       
Bildformat: 16:9 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Fotos und Grüßen
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 21
Laufzeit: 128 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Sony / BMG Music Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

01. Begrüßung
02. Vorbilder der Jugend
03. Weltjugendtag (Benedetto)
04. Älter werden
05. Der Ägypten Urlaub
06. Körperpflege
07. Autofahrernation
08. Colonel Alsheimer
09. Rock ´n´ Roll
10. Partnersuche
11. Doris und Kevin
12. Das Wunderland
13. Kindererziehung
14. Cedrick
15. Der den Hebel nicht zieht
16. Der kleine Hunger
17. Bioimbiss
18. 3 Sterne de Luxe (Schloss Bühlerhöhe)
19. Kadett Kombi (Dortmund Scharnhorst)
20. Ü 30 Disco
21. Zugabe

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Atzes Kronjuwelen gibt es entweder solo oder mit Bonus. Wer sich also nur für das Hauptprogramm interessiert, erhält alles bis auf die Bonus-DVD.

Diese ist reich gespickt mit viel Material für den Fan.

Speziell interessant für "Alles Atze"-Fans dürfte die ungesendete Folge "Schröders Liste" der vierten Staffel von Interesse sein. Vermutlich sträubte sich RTL seinerzeit gegen die Ausstrahlung im TV, da man das Thema, die Persiflage auf Schindlers Liste, und den komödiantischen Ansatz, offenbar für unsendbar hielt. Wir sind der Meinung, dass man über diese Folge sehr wohl lachen kann und dass speziell der braune Sumpf noch mehr durch den Kakao gezogen wird.

Spritzig und unterhaltsam ist auch die private Bildergalerie mit Audio-Kommentar von Atze, die rund 60 Fotos des schönsten Mannes aus dem Ruhrgebiet vorrätig hält.

Neben einem vertonten Atze-Comic folgen dann noch ca. 80 Minuten zusätzliche Live-Sketche wie z.B. "Currywurst", "MS Aida", "Fotokunst", "Fremdgehen", "Tankstelle", "Formel 1" und "Jugendliebe Sandra Kamp". Dabei entstammen die einzelnen Geschichten, die selbst Atzes großem Vorbild Turnvater Jahn die Tränen in die Augen treiben dürften, verschiedenen Aufzeichnungen. Ein Teil wurde aus dem für Disc 1 gedrehten Programm entfernt, beim Rest handelt es sich um Aufnahmen verschiedenster Atze-Liveprogramme im Consumer-Format DV. Eine Aufnahme entstand sogar durch einen Schwarzfilmer, der von Atzes Crew erwischt wurde. Mit dem Mann, der seiner Freundin eine Freude zum Geburtstag machen wollte, kam mit einem blauen Auge davon - und bekommt hier nachträglich die DVD, die er eigentlich selbst machen wollte.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü schafft den schwierigen Grad zwischen proletenhaftem Essener-Schick und extatischer Geilheit. Wie sonst sollen wir es kommentieren, wenn der König von Essen-Kray höchstpersönlich die Tonauswahl im Menü erklärt und den satten Sound des Endtopfs seines Porsches zum Testton kürt.

Auch wenn die Vorlage gut ist, so richtig verwandelt wird diese leider nicht. Denn neben teilweise billig anmutenden Animationen gibt es noch ein viel größeres Ärgernis. Wieso ist das Menü nur in 4:3, wo doch das Hauptprogramm in 16:9 gezeigt wird?

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Im März hatten wir eigentlich vor, die groß angekündigte Live-Scheibe von Rüdiger Hoffmann vorzustellen, ließen dann aber nach einigen Minuten die Finger von der Scheibe, um nicht einen bösen Verriss schreiben zu müssen. Offenbar hatte man schlichtweg auf DV gedreht, dazu noch in Letterbox, mehr muss hier nicht erklärt werden.

Atze Schröders lecker Scheibchen ist das exakte Gegenteil. In den Zentralhallen in Hamm zimmerte die Crew von RTL vier Tage lang ein 1A TV-Studio mit zentraler Rundbühne zusammen, gedreht wurde komplett in 16:9 und HDTV. Wir waren also gespannt, was die DVD zu bieten hat. Um es kurz zu machen: 1A.

Zwar bietet die DVD nicht, wie das Cover vermuten lässt, wirklich HD. Wenn man aber HD nur als "High Definition" versteht und der Hersteller damit sagen möchte, dass es sich um ein eben sehr aufwändig produziertes Bild in bester Qualität handelt, dann soll das wohl so sein.

Angefangen bei der sauberen Ausleuchtung und Aufnahme bis hin zu sorgfältigen Kompression - hier stimmt (fast) alles. Kontrast, Farben, alles so, wie man es nicht hätte besser machen können. Die Kantenschärfe ist ebenfalls sehr hoch. Einziger Kritikpunkt ist die Detailschärfe, die speziell im Hintergrund nicht optimal ausfällt. Hier könnte eventuell die Datenrate von guten 7.5 MBit/s Schuld sein, die immerhin auch noch DTS mitversorgen muss.

Dennoch sind wir der Meinung, dass diese Live-DVD die Höchstnote verdient!

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Comedy in DTS 5.1 - ja ne, is klar! Und ob das klar ist, möchte man sagen. Atze Schröders Vorstellung ist eine der besten Live-DVDs, die uns im Comedy-Genre einfällt.

Der Sound wurde auf Atmo gemischt - soll heißen, dass der Zuschauer mitten im Publikum steht und Atze frontal präsentiert wird. Leider, das darf man der DVD allerdings schwerlich anlasten, wurde für Atzes Programm ein Mikrofon ohne Pop-Schutz verwendet, so dass man leider sehr oft entsprechende Störgeräusche hören kann. Dies ist allerdings eben ein Problem der Aufnahme und nicht der DVD-Umsetzung.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Wer "Alles Atze" mag, Atzes bisherige Bühnenprogramme und CDs kennt, der darf an dieser DVD nicht ungestraft vorbeigehen. Wir empfehlen zwingen die Luxus-Variante ("Gold") mit Bonus-DVD, die jede Menge Fanmaterial bietet. Das letzte Mal waren wir 2002 über Michael Mittermeiers "Back to Life" so begeistert. Technisch ist Atzes Scheibe überlegen, allerdings herrschen mittlerweile auch andere Ansprüche. Also hau die Hacken in Teer und hol sie Dir, Tiger!

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de