Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  108 Leser online

 
     

Poppitz

So lustig kann nur Urlaub sein

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.03.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 20.03.2003
   
Deutscher Titel: Poppitz
Originaltitel: Poppitz
Land / Jahr: Ö 2002
   
Regie:  Harald Sicheritz
Darsteller:  Roland Dühringer , Marie Bäumer , Nora Heschl , Kai Wiesinger , Alfred Dorfer , Eva Billisch , Reinhard Novak , Oliver Korittke , Sabina Riedel , Maria Hofstätter , Karl Künstler , Antonia Holfelder , Maverick Quek
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Österreichisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Österreichisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 18
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ungeprüft, ohne FSK Freigabe
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 78:24
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Hoanzl/ Dor Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

So lustig kann nur Urlaub sein...

Gerry Schartl (Roland Düringer) ist Autoverkäufer, und die schönste Zeit des Jahres hat für ihn gerade begonnen. Mit Lena, seiner Frau und Patrizia, seiner pubertierenden Tochter sitzt er im Flugzeug nach Richtung Cosamera - einer bezaubernden Ferieninsel. Doch seine Gedanken gelten nicht dem bevorstehenden All-Inclusive-Urlaub, sondern drehen sich hartnäckig um seine beruflichen Sorgen. Einschneidende Veränderungen in seiner Firma stehen bevor, und Gerry bangt um seinen Job.

Doch was sind die Härten des Berufslebens gegen den Stress, der ihm in den nächsten Tagen bevorsteht. Sein Koffer ist verschwunden, der Bungalow ist eine Zumutung, die Animateure fordern gnadenlos seine Mitarbeit ein, und noch unerträglicher als die österreichischen Urlauber sind die bundesdeutschen Clubgäste. Lena beginnt heftig mit einem arroganten Piefke zu flirten, und Patrizia versucht erst gar nicht, dem Liebeshunger des Animationspersonals zu widerstehen.

Aber Gerry hat ohnehin andere Sorgen: "Poppitz"?! Warum hat Juniorchef Bertram (Gerrys Zweckfreund aus Karrieregründen) in letzter Zeit so oft mit einem Menschen dieses Namens telefoniert? Was hat das zu bedeuten? Und who the fuck is Poppitz?

Nach "Hinterholz 8" ist POPPITZ der lange erwartete neue Kinofilm von Regisseur Harald Sicheritz und Hauptdarsteller Roland Düringer.

POPPITZ basiert auf Ideen von Roland Düringer, der auch gemeinsam mit Harald Sicheritz das Drehbuch schrieb.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

"Herzstück" der Bonusausstattung ist das knapp 25-minütige Making of. Recht ausführlich dürfen wir einen Blick hinter die Kulissen werfen und werden in die Welt von "Poppitz" eingeführt. Die weiteren Extras bestehen aus "Kleinzeugs" wie Trailer, Teaser-Trailer und Filmografien.

Insgesamt immer noch eine recht dürftige Ausstattung, aber schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Vielleicht sollten die Produzenten das nächste Mal ein bisschen mutiger und experimentierfreudiger sein und zum Beispiel einen Audiokommentar produzieren. Gerade im "DVD-Entwicklungsland" Österreich könnten Filmschaffende wohl leicht zu einem solchen Projekt überredet werden.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Noch immer macht das Menü einen leicht amateurhaften Eindruck, wenngleich die Gestaltung im Vergleich zu frühreren österreichischen DVDs bereits deutlich ausgefeilter ist. Dezente Animation und insgesamt passende Gestaltung lassen jedoch im Grunde keinen Grund zur Beschwerde.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Den Hauptmangel des hier vorliegenden Transfers stellt die fehlende anamorphe Kodierung dar. So fehlt es dem Bild sichtbar an Detailschärfe. Außerdem treten bei Bewegungen im Bild leichte Nachzieheffekte auf. Außerdem hat das Bild noch an leichtem Bildrauschen zu leiden.
Auf recht erfreulichem Niveau befindet sich hingegen der Kontrast, der durchweg frisch und hell ausgefallen ist. Auch die kräftige und natürliche Farbwiedergabe kann gefallen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Zuerst sei erwähnt, dass "Poppitz" mit einem Novum aufwarten kann - einer annähernd hochdeutschen Sprachfassung. Konkret heißt das, dass Teile der Tonspur umsynchronisiert worden sind, um deftige und schwerverständliche österreichische Ausdrücke auch für unsere deutschen Freunde verständlich zu machen. Technisch sind die beiden Tonspuren identisch.

Für eine Komödie bietet "Poppitz" einen relativ guten Sourroundtrack. Umgebungsgeräusche auf den hinteren Kanälen sorgen für Räumlichkeit und die gut ausgesteuerte Bassspur sorgt überdies für den ordentlichen Druck. Ebenfalls schön wurde die Musik über alle fünf Lautsprecher verteilt. Natürlich kann der 5.1-Track nicht mit den Hollywood-Hochglanz-Produktionen mithalten, das Ergebnis ist jedoch trotzdem sehr ansprechend und wird auf jeden Fall zufriedenstellen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Einer der besten österreichischen Filme der letzten Jahre ist endlich auch auf DVD erhältlich. Gerade weil der Deutschland-Österreich-Konflikt im Mittelpunkt dieses großartig-heiteren Filmes steht, könnte diese DVD auch für den deutschen Markt interessant sein. Wahrscheinlich findet sich deshalb auch eine in Hochdeutsch synchronisierte Fassung auf dieser DVD.
Deutsche Schauspielgrößen wie Oliver Korritke und Kai Wiesinger veredeln "Poppitz" obendrein.

Technisch lässt die DVD noch Wünsche offen, die hoffentlich bei folgenden DVD-Projekten berücksichtigt werden. Insgesamt aber stellt diese DVD eine klare Kaufempfehlung dar.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bowling for Columbine

(RC 2 )
 

Dem Himmel so nah

(RC 2 )
 

Der Diamanten-Cop

(RC 2 )
 

Der Kaiser und sein Attentäter

(RC 2 )
 

Eminem, sein wahres Gesicht

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de