Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  127 Leser online

 
     

Begegnungen

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.07.2002
Im Handel ab: 04.07.2002
   
Deutscher Titel: Begegnungen
Originaltitel: Intersection
Land / Jahr: USA 1994
   
Regie:  Mark Rydell
Darsteller:  Richard Gere , Sharon Stone , Lolita Davidovich , Martin Landau
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 10
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Vincent Eastman (Richard Gere) erleidet einen schrecklichen Autounfall. Während er mit dem Tod ringt, enthüllt eine Rückblende, wie es dazu kam. Nach 16 Ehejahren mit seiner Frau Sally (Sharon Stone) wirkt seine Ehe für ihn wie eine Sackgasse. Als er die hübsche und aufgeweckte Olivia (Lolita Davidovich) kennenlernt, beginnt er mit ihr eine Affäre, die ihn an den Scheideweg bringt, wie es mit seinem Leben weitergehen soll...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Klares Urteil: Keine Extras, keine Punkte.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Die Bildschirmhintergründe für die Menüs bestehen lediglich aus Teilen des Covers, die durch Fotomontagen etwas umgestaltet wurden. Animationen oder Musikuntermalung sucht man vergeblich. Da noch dazu recht wenige Einstell- und Auswahlmöglichkeiten vorhanden sind ist das Ganze ziemlich langweilig.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Gravierende Schwächen zeigt das Bild eigentlich nicht. Es sind vielmehr die Kleinigkeiten, die den Spaß verderben. So sind über den ganzen Film hinweg die Farben etwas blass und trist. Manchmal meint man eine Szene aus Matrix zu sehen, wo ganz gezielt Farbarmut mit einem leichten Blaustich eingesetzt wurde. Außerdem finden sich in sehr hellen Bildteilen kaum Details und bei stark bewegten Bilder läßt die Schärfe sichtbar nach. Dafür entschädigen die ruhigeren Nahaufnahmen, die zum Glück häufiger zu sehen sind, mir sehr gutem Detailreichtum. Hier ist dann auch an der Bildschärfe absolut nichts auszusetzten.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Da dieser Film naturgemäß dialoglastig ist, liegt natürlich das Hauptgewicht auf der Stimmwiedergabe. Hier fällt auf, dass es den Darstellern etwas an Volumen und Kraft fehlt. Das liegt jedoch nicht daran, dass es grundsätzlich keine Bässe gibt, denn in der entscheidenden Unfallszene rumst und kracht es ordentlich.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Leider wurde es hier versäumt die Möglichkeiten der DVD auszuschöpfen. Bild und Ton sind zwar zufriedendstellend umgesetzt worden aber für eine DVD in diesem Preissegment ist das zu wenig. Gerade wenn zwei so namhafte Darsteller wie Stone und Gere auftreten sollte doch etwas Material für die Bonussektion vorhanden sein.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de