Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  101 Leser online

 
     

Hausboot

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.01.2003
Im Handel ab: 23.01.2003
   
Deutscher Titel: Hausboot
Originaltitel: Houseboat
Land / Jahr: USA 1958
   
Regie:  Melville Shavelson
Darsteller:  Cary Grant , Sophia Loren , Martha Hyer , Harry Guardino
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch (Mono)
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Cary Grant spielt einen Rechtsanwalt, der seine Pechsträhne nicht los wird. Nach dem Tod seiner Frau will er mit seinen drei Kindern auf das Land ziehen. Leider wird sein Domizil zerstört und so muß er mit den Kindern und dem gerade engagierten Kindermädchen (Sophia Loren) in ein marodes Hausboot einziehen und die Schwierigkeiten gehen weiter...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Ganze drei Extras gibt es als Bonus bei dieser DVD. Einmal gibt es den deutschen Trailer, der im Menü mit "Original Trailer" betitelt ist. Dann gibt es den englischsprachigen Trailer, kurz "Trailer" benannt, und eine Fotogalerie. Die Fotogalerie ist durchaus interessant, da man hier die alten schwarzweiß Promo-Bilder betrachten kann. Doch trotzdem können die Extras insgesamt weder inhaltlich, noch vom Umfang her überzeugen.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Natürlich kommen wir auch bei dieser Paramount Produktion nicht um das Sprachauswahlmenü zu Begin herum. Das eigentliche Hauptmenü orientiert sich gestaltungstechnisch am Cover des amerikanischen Originals und kann durchaus als ansprechend bezeichnet werden. Leider gibt es weder Animationen noch Musikuntermalung oder Ähnliches. Die Navigation ist im Großen und Ganzen einfach, sieht man einmal von der Szenenanwahl ab, bei der man erst auf den zweiten Blick erkennt, was gerade markiert ist.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Wie immer ist es recht schwierig ein Bild einzuordnen, was immerhin schon 45 Jahre auf dem Buckel hat. So sind zum Beispiel die Farben für heutige Verhältnisse eindeutig zu kräftig, entsprechen aber dem damals üblichen Standard. Es wäre einfach unsinnig so etwas anzupassen, schließlich leben diese Filme zu Teil auch von ihrem Flair der "Guten alten Zeit".
Als negativ haben wir die mangelnde Bildschärfe und den geringen Kontrastumfang empfunden.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Was für das Bild gilt, trifft natürlich auch auf den Ton zu. Er erfüllt alle Erwartungen, die man an Mono stellt: Fast keine Bässe und insgesamt etwas höhenlastig.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Aus technischer Sicht kann die Umsetzung dieses Klassikers nicht so richtig überzeugen. An der Bildqualität hätte man sicher noch etwas feilen können und die Bonusausstattung kann auch nicht gerade begeistern. Sieht man einmal vom Menü und den Extras ab, ist der Film aber gar nicht so schlecht, wie man anhand der Gesamtnote meinen sollte. Echte Cary Grant Fans wird das aber ohnehin nicht abschrecken können.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de