Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  109 Leser online

 
     

Farscape - Season 1

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.11.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.11.2004
   
Deutscher Titel: Farscape - Season 1
Originaltitel: Farscape - Season 1
Land / Jahr: AUS/USA 1999
Genre: Science Fiction
   
Regie:  Diverse
Darsteller:  Ben Browder , Claudia Black , Anthony Simcoe , Virginia Hey
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 34 Seiten
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 4 je Episode
Laufzeit: 1056 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (8x)
Anbieter: Koch Media Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Alles nur ein böser Traum? Leider nein! Auf einer wissenschaftlichen Mission wird Commander John Crichton von einem Magnetwirbelsturm durch ein so genanntes "Wurmloch" katapultiert. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich in einem Paralleluniversum viele Galaxien von unserer Erde entfernt wieder - mitten im unerbittlichen Herrschaftsbereich der Peacekeeper. Entgegen ihrem Namen verströmen diese nicht gerade Frieden im Weltall. Als sein Raumschiff in das Universum eintritt, streift ihn ein Peacekeeper-Bomber und verglüht. So zieht auch John sich den Zorn von Peacekeeper-Captain Crais zu. Auf seiner Flucht verschlägt es den "Erdling" auf die Moya, ein seltsam lebendiges Raumschiff, das die unterschiedlichsten Spezies beherbergt. Alle vereint die Furcht vor der Rache der Peacekeeper und die Hoffnung auf eine Rückkehr in ihre jeweilige Heimat. Eine fantastische Odyssee durch Raum und Zeit beginnt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Allein die Gesamtspieldauer der Extras von 105 Minuten spricht schon Bände. Koch Media hat sich wirklich nicht lumpen lassen und ein absolut umfassendes Paket an Specials geschnürt.

Als erstes Feature wollen wir hier jedoch die Verpackung und das Booklet nennen. Endlich hat es einmal ein Hersteller geschafft, eine optisch ansprechende, hochwertige und praktische Box zu veröffentlichen. Das Digipak in Buchform gleitet ohne Probleme aus dem Hochglanz-Schuber. Anders als bei den ersten Babylon 5 Boxen, muss man hier keine Sorgen haben, dass die Farbe vom Digipak mit der Zeit abreibt. Hat man selbiges erst einmal in der Hand und klappt es auf, sieht man das Booklet. Hier werden über 34 Seiten Infos geboten, die über den üblichen Episodenindex hinausgehen. An Anfang gibt es ein Verzeichnis mit allen Hauptfiguren, den entsprechenden Darstellern und den Synchronsprechern. Am Ende, nach dem Verzeichnis mit allen Episoden, erwartet uns das Farscape-Lexikon. Hier werden die wichtigen Charaktere vorgestellt, es gibt ein "Farscape von A-Z" und ein kleines Verzeichnis mit den gängigsten Raumschifftypen. Die Disk-Trays, also die Halter der DVDs, sind etwas ungewöhnlich gestaltet. Auf jeder "Seite" sind zwei DVDs angebracht, wobei die eine Disk die andere ein wenig überlagert. Nach nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kommt man mit diesem System eigentlich gut zurecht. Einziges Manko ist die Tatsache, dass die Disks sehr stramm in der Halterung sitzen. Es bleibt zu hoffen, dass die DVDs nicht auf Dauer Schaden nehmen, wie es beispielsweise bei den Star Trek-Boxen anfangs der Fall war.

Die eigentlichen Extras befinden sich auf der achten und letzten DVD. Nur die Audiokommentare zu acht Episoden befinden sich natürlich auf den jeweiligen Disks. Sie werden von verschiedenen Beteiligten gesprochen und können wahlweise untertitelt werden, ebenso wie die insgesamt neun Videos. In acht Clips werden uns Informationen zu den Hauptfiguren, zum Kostüm Design und zum "Creature-Design" gegeben. Jeder dieser Beiträge ist circa zehn Minuten lang. Abschließend können wir uns im 24-minütigen "Making Of" über allgemeine Aspekte der Serie informieren. Alle Videos verfügen ausschließlich über 5.1 Ton. Leider überstrahlen die Stimmen der Sprecher auf die hinteren Boxen, was ein unnatürliches Klangbild zur Folge hat. Das kann nur vermieden werden, wenn der Verstärker auf Stereowiedergabe gestellt wird.

Sieht man einmal vom unbefriedigenden Ton ab, so kann man an den Special Features eigentlich nichts aussetzen. Es werden viele ansprechend aufbereitete Informationen geboten, die einen guten Einblick hinter die Kulissen geben. Es bleibt nur zu hoffen, dass dieses hohe Niveau bei den kommenden Staffeln gehalten werden kann.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Die Gestaltung und die Strukturierung der Menüs kann man, bis auf ein paar Kleinigkeiten, nur als vorbildlich bezeichnen. Nach dem opulenten Intro werden wir in das sehr ansprechende Hauptmenü geführt. Sämtliche Menüs, abgesehen vom Setup, sind animiert und mit Musik unterlegt, die in Dolby Digital vorliegt. Auch die Übergänge von einem Menü zum anderen sind voll animiert, was aber im Setup-Menü abgeschaltet werden kann. Der inhaltliche Aufbau ist logisch und dürfte niemanden vor größere Problem stellen. Wir hätten uns nur eine Funktion gewünscht, die es ermöglicht, alle Episoden einer DVD direkt, ohne Umweg über das Menü, anzuschauen. Doch trotzdem sieht man, dass hier mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail gearbeitet wurde.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität hat hauptsächlich zwei Facetten. Auf der einen Seite haben wir die eher ruhigen und gut ausgeleuchteten Szenen. Hier gibt sich das Bild ausgesprochen gut. Die Schärfe gibt keinen Grund zur Klage, die Farben sind kräftig und doch natürlich und das Kontrastverhalten ist ebenfalls einwandfrei. Genau anders geben sich die Aufnahmen in Momenten, in denen größere Bildbereiche in Bewegung sind oder die Beleuchtung etwas diffus ist. Tritt erster Fall ein, so zeigen sich teilweise erhebliche Nachzieheffekte und das Bild wird sehr unscharf. Lassen hingegen die Lichtverhältnisse nach, verstärkt sich das normalerweise nur sehr schwache Rauschen, die Farben, allen voran rötliche Farbtöne, wirken unnatürlich und die Farbverläufe sind nicht immer fließend.

In den problembehafteten Augenblicken kann die Bildqualität eigentlich nicht überzeugen. Da allerdings insgesamt die positiven Aspekte überwiegen, und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es sich um eine Produktion für das US-Fernsehen handelt, vergeben wir noch ein knappes "befriedigend".

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Aus klangtechnischer Sicht ist das Intro eigentlich fast schon der Höhepunkt dieser Box. Hier wird wirklich alles aus dem 5.1 Ton herausgeholt, was möglich ist. Es gibt einen bombastischen Klang mit opulentem Soundtrack und viele direktionale Effekte. Zwar kann der Ton der eigentlichen Serie hiermit nicht mithalten, jedoch kann auch er durchaus überzeugen. Für eine Fernsehserie ist das Klangbild überaus gelungen. Ständig gibt es Umgebungsgeräusche von hinten, die Wiedergabe von Musik und Sprache weiß zu gefallen und der Subwoofer bekommt auch genügend zu tun. Leider ist der gesamte Ton etwas frontlastig und direktionale Effekte sucht man, abgesehen vom Intro, vergebens. Hier ist noch Luft für Verbesserungen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Das größte Manko dieser Season-Box ist die stark schwankende Bildqualität. Hier muss Koch Media für die nächsten Staffeln noch stark nachbessern. Alle anderen Bereiche haben uns ausgesprochen gefallen, die einzelnen Wertungen sprechen für sich.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Eine Serie mit Überraschungseffekt. Spannende 22 Folgen lassen den Zuschauer schnell in die Welt von FARSCAPE eintauchen (das Booklet trägt sein Teil dazu bei) und so schnell auch nicht wieder los. Qualitativ gehört die DVD-Box bereits heute klar zur Oberklasse. Nicht nur die DVDs wurden mit viel Liebe zum Detail erstellt, auch das „Drumherum“ - die Verpackung - stimmt und hinterläßt ein gutes Gef[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

   


 

 

Die erste Staffel von Farscape bietet ein gutes Bild, gepaart mit einem guten Ton. Die Extras sind umfangreich und runden das Paket gekonnt ab.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Farscape - Season 2

(RC 2 )
 

Farscape - Season 3

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de