Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  109 Leser online

 
     

The Kid

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.12.2001
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 15.11.2001
   
Deutscher Titel: Image ist alles
Originaltitel: The Kid
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Jon Turteltaub
Darsteller:  Bruce Willis , Spencer Breslin , Emily Mortimer , Lily Tomlin , Chi McBride
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch: Dolby Digital 5.1; Tschechisch, Ungarisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Spanisch, Tschechisch, Italienisch, Ungarisch, Arabisch, Kroatisch, Slowenisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Kapiteleinleger
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 24
Laufzeit: 100 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 68:28
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Imageberater nervt Russ Duritz seine Kollegen und Verwandten. Doch kurz vor seinem 40. Geburtstag taucht plötzlich ein kleiner, schwabbeliger Junge auf, der von nun an nicht mehr von Russ´s Seite weicht. Nach und nach stellt sich heraus, das der kleine Mops niemand anderes ist als Russ im Alter von 8 Jahren. Und es kommt noch schlimmer, der kleine findet sich selbst in seinem späteren Leben ziemlich schlecht. Wie das wohl enden wird...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie üblich beginnt auch diese Disney DVD mit der Trailershow, die man aber getrost überspringen kann. Zu den wirklichen Extras zählen der Audiokommentar von Regisseur Jon Turteltaub, der in diesem Falle von Hauptdarsteller Spencer Breslin unterstützt wird. Weiterhin befinden sich noch zwei Dokumentation auf dieser DVD. Als erstes „Aus einem Jungen wird „The Kid“. Hierbei wird vor allem die Auswahl von Spencer zum Hauptdarsteller dokumentiert. In „Spotlight on Jon Turteltaub“ kommen einige Schauspieler zu Wort, um ihre Lobeshymnen auf Jon loszuwerden. Außerdem erzählt der Regisseur etwas über seine Arbeitsweisen. Mit jeweils 15 bzw. 8 Minuten sind die Dokumentationen auch ziemlich knapp bemessen. Bleibt noch hinzuzufügen, das die Dokumentationen sowie der Audiokommentar mit deutschen Untertiteln versehen sind.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Eigentlich haben wir uns auf das Menü dieser DVD wirklich gefreut. Denn was Disney in den letzten Wochen, gerade bei den Zeichentrickklassikern, veröffentlicht hat, konnte wirklich überzeugen. Um so größer war die Enttäuschung. Das Menü führt uns in die DVD-Steinzeit zurück. Keine Animation, keine Hintergrundmusik, nichts. Einfache Standbilder, die sich auch in den Untermenüs farblich am Hauptmenü orientieren. Oh doch... im Vergleich zur Steinzeit sind diese Auswahltafeln wenigstens anamorph. Dafür gibt es einen halben Punkt Extra.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

So macht DVD schauen Spaß. Das Bild ist sehr detailreich und hat super Farben. Kontrast und Schwarzwert liegen ebenfalls auf sehr hohem Niveau. Nur manchmal hat man den Eindruck, als fehlt das letzte Quäntchen Schärfe. Allerdings ist das nicht wirklich störend und zieht den insgesamt sehr positiven Bildeindruck nicht nach unten. Kleine Schwächen, z.B. das Rauschen der Vorlage, werden mit einem temporär eingesetztem Rauschfilter kaschiert. Aber das fällt wirklich nur bei genauerem Hinsehen auf. Alles in allem ein tolles Bild.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Wieder einmal darf nichts weltbewegendes in Sachen Ton erwartet werden. Das liegt aber nicht an der Abmischung, sondern am Film. Der Music Score bindet sich sehr schön in den Film ein und verschafft so einen warmen Eindruck. Die Dialoge sind klar verständlich und bleiben es auch sobald die Musik einsetzt. Was will man mehr.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Bravo Buena Vista. Die technische Umsetzung dieser DVD ist gelungen. Einzig und allein die Menügestaltung lässt uns erschaudern. Ein Film, den man getrost mit der ganzen Familie zu Weihnachten schauen kann.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Karate Kid

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de