Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Coneheads

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 13.09.2002
Im Handel ab: 05.09.2002
   
Deutscher Titel: Coneheads
Originaltitel: Coneheads
Land / Jahr: USA 1993
   
Regie:  Steve Barron
Darsteller:  Dan Aykroyd , Jane Curtin , Michelle Burke , Sinbad
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 13
Laufzeit: 83 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In Folge eines Schadens an ihrem Raumschiff muß ein Alien-Pärchen, das sich durch extrem hohe, konische Köpfe auszeichnet, in New York notlanden. Da eine Rettungsmission erst in einigen Jahren möglich ist, richten sie sich auf dem fremden Planeten häuslich ein, entschuldigen Fragen nach ihrer Kopfform mit der Erklärung, aus Frankreich zu sein und übertünchen mit Hilfsbereitschaft und Reparaturfachwissen jede Frage nach ihrem seltsamen Benehmen. Auch ihre Tochter wird auf der Erde geboren und wächst zum Teenager heran, während die Einwanderungsbehörde ständig nach ihnen sucht. Doch die wahre Gefahr droht erst nach ihrer Abholung auf den Heimatplaneten, denn erstens wollen sie eigentlich gar nicht mehr zurück und zweitens ist die Idee, die Erde zu unterjochen, gar nicht so spaßig.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider hat Paramount mal wieder mit Extras gegeizt. Das einzige Feature ist der original Kinotrailer ohne Untertitel.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Wie immer begrüßt uns Paramounts Sprachauswahlmenü bevor sich irgend etwas tut. Das eigentliche Hauptmenü ist nur aus dem Film heraus via Fernbedienung zu erreichen. Das Design ist ein wenig zu poppig und schrill geraten. Wahrscheinlich hat man sich gedacht, das zu einem schrillen Film auch ein schrilles Design gehört. Nur hat man bei Paramount übersehen das der Film nur inhaltlich und nicht grafisch überdreht ist. Davon abgesehen ist die Gestaltung übersichtlich und ansprechend. Animationen und Tonbegleitung sind nicht vorhanden.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das erste was auffällt, ist dass die Farben zwar natürlich wirken, aber etwas blass und kraftlos sind. Nur mit der Darstellung von reinem Rot meint der Film es manchmal ein wenig zu gut. Glücklicherweise passiert das sehr selten. Auch der Kontrastumfang ist nicht zu den Stärken des Films zu zählen. Sehr helle wie auch dunkle Bildteile werden nur flächig dargestellt und weisen keine Details aus. Dafür sind Bildschärfe und Detailreichtum absolut in Ordnung. Sonst ist nicht allzu viel zum Bild zu sagen. Immerhin hat der Film schon fast zehn Jahre auf dem Buckel.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Obwohl die deutsche Fassung "nur" im 2.0 Surround-Format vorliegt kann man schöne Sourroundeffekte genießen. Natürlich sind die Effekte nicht genau plaziert, aber sie tragen doch gut zur Soundkulisse bei. Die Schwächen zeigen sich an anderer Stelle. Die Bässe könnten stärker ausgeprägt sein und die Höhen sind ein wenig zu stark betont. Auch fehlt es den Stimmen an Volumen.
Bei der Wertung haben wir das Tonformat berücksichtigt. Schließlich hat das vorliegende Format nicht die technischen Möglichkeiten von DD5.1.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Eigentlich sollte man es Paramount zu Gute halten, dass sie auch die älteren Filme ihres Archivs auf DVD veröffentlichen. Schade nur, dass sich der Eindruck einer Massenfertigung aufdrängt. Sicherlich sind die technischen Aspekte befriedigend gelöst worden, aber die Menügestaltung und die Extras wirken doch recht lieblos. Für eine Vollpreis-DVD ist das schon etwas dünn.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de