Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

City by the Sea

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 24.05.2004
Verleihfenster: 16.03.2004
Im Handel ab: 24.05.2004
   
Deutscher Titel: City by the Sea
Originaltitel: City by the Sea
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Krimi
   
Regie:  Michael Caton-Jones
Darsteller:  Robert De Niro , Frances McDormand , James Franco , Eliza Dushku , William Forsythe , Patti LuPone , Anson Mount , John Doman , Brian Tarantina , Drena De Niro , Michael P. Moran , Nestor Serrano , Matthew Cowles , Linda Emond , Cyrus Farmer
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Polizist Vincent LaMarca lebt für seinen Beruf, denn seine Familie hat er vor vielen Jahren hinter sich gelassen. Doch bei seinem neuesten Fall holen ihn die Schatten seiner Vergangenheit gnadenlos ein. Sein drogenabhängiger Sohn Joey wird beschuldigt, einen Drogendealer kaltblütig ermordet zu haben: Er hat das Opfer als letztes lebend gesehen und die Tatwaffe ist voll mit seinen Fingerabdrücken.

Vincent und sein Partner Reg machen sich auf die Suche nach Joey. Auf einem alten Fabrikgelände entdeckt Reg Joeys Versteck und gerät in einen Hinterhalt. Hat Joey nun auch Reg auf dem Gewissen?

Ab sofort kennen Vincents Kollegen keine Gnade mehr und eine großangelegte Hetzjagd beginnt! Vincent gerät in einen Gewissenskonflikt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar mit dem Produzenten Matthew Baer und dem Drehbuchautor Ken Hixon (nicht in Deutsch untertitelt)
- Behind the Scenes: Der Titel ist etwas irreführend. Vielmehr handelt es sich um eine Featurette, in der der Regisseur seine Sicht über das Filmemachen im Allgemeinen und "City By The Sea" im Besonderen zum Besten gibt. Teilweise sind Caton-Jones´ Äußerungen mit Ausschnitten aus dem Film unterlegt.
- B-Roll: Hierbei handelt es sich um gute acht Minuten unkommentierte Aufnahmen vom Set.
- Trailer
- Cast & Crew: Unter diesem Punkt findet man einerseits sechs Filmografien zu den wesentlichen Cast & Crew-Mitgliedern, andererseits aber auch Interviews mit ihnen. Die Lauflänge der Interviews beträgt zwei bis fünf Minuten.

Insgesamt stellt dies sicher keine berauschende Bonusausstattung dar - man muss Universum aber zugute halten, dass die deutsche DVD immer noch mehr Extras bietet als das US-Pendant.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü von "City By The Sea" unterscheidet sich grundlegend von den meisten sonstigen Universum-Menüs. So fällt als erstes die anamorphe Abtastung positiv auf. Auch das Abgehen von der sonst zumeist einheitlichen Aufteilung - links die Auswahlknöpfe, rechts im Hintergrund ein animiertes Element - wird auf der Haben-Seite notiert. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. Werden nämlich normalerweise sämtliche Untermenüs animiert, so beschränkt sich die Animation hier auf das Hauptmenü, die Übergänge und das Kapitelmenü. Nichtsdestotrotz wirkt das Menü durchaus modern.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Bildmäßig hinterlässt "City by the Sea" einen guten Eindruck. Ja, die deutsche DVD kann selbst die US-DVD von Warner Home Video in Bezug auf die Bildqualität hinter sich lassen. Dies betrifft in erster Linie die Schärfe und den Kontrast. So hat die Universum-Ausgabe ein bessere Detailzeichnung zu bieten. Details erscheinen feiner strukturiert und das Bild wirkt dadurch insgesamt schärfer. Dies heißt freilich nicht, dass das Schärfeverhalten perfekt ist. Insgesamt bewegt es sich trotzdem nämlich "nur" auf gutem - bis stellenweise sehr gutem - Niveau.

Der Kontrast wirkt bei der deutschen DVD heller, wodurch es in dunklenen Szenen mehr Details zu sehen gibt. Probleme mit dem Kontrast gibt es praktisch keine - nur ab und an überstrahlen helle Flächen. Besonders bei Tagesaufnahmen erfreut das Bild mit einem klaren, frischen Auftreten.

Die Farben erscheinen durchweg natürlich und angemessen intensiv. Bildrauschen ist so gut wie keines vorhanden. Lediglich eine leichte Grobkörnigkeit im Hintergrund lässt sich feststellen. Auch die Kompression leistet sich keine großen Schwächen - genausowenig wie das Bild Defekte à la Drop Outs aufzuweisen hat.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Nicht ganz so gut wie das Bild präsentiert sich der Ton. Zwar bietet der eher ruhige Film von sich aus schon eher weniger Möglichkeiten für die Ausnutzung von 5.1 - aber selbst die vorhandenen Möglichkeiten werden nicht konsequent ausgenutzt. So gäbe es an vielen Stellen die Chance, Umgebungsgeräusche prominent in den Soundtrack zu mischen - doch leider werden allzu oft die Rücklautsprecher nur recht zurückhaltend bedient. So vermag sich natürlich nicht wirklich eine ausgeprägte Räumlichkeit zu entwickeln. Am Ende hinterlässt die DVD so den Eindruck, zwar im Grunde einen angemessenen Ton zu bieten, aber leider doch nicht wirklich überzeugen zu können.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt gebührt Universum Lob für diese DVD. In Bezug auf Bild und Bonusausstattung schafft es das deutsche Label, den großen Konzern Warner hinter sich zu lassen. Selten kommt es vor, dass ein deutsches Label so etwas zustande bringt. In Bezug auf die Extras wäre jedoch sicher noch mehr drin gewesen, da ein richtiges Making Of mit wirklichen Hintergrundinformationen leider fehlt. Auch dass der Kommentar nicht in Deutsch untertitelt worden ist, fällt nicht gerade positiv auf.

"City by the Sea" gehört sicherlich nicht zu Robert De Niros besten Filmen. Aber selbst ein mittelmäßiger De Niro steckt jeden Brad Pitt in den Sack. Auch der sonstige Cast - einerseits aus den 1980ern und 90ern bekannte und geschätzte Nebendarsteller wie William Forsythe, andererseits die junge Newcomerin Eliza Dushku - machen eine gute Figur und den Film daher zu einer Empfehlung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Arielle 2 - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Babe (2)

(RC 1 )
 

Beyond the Sea

(RC 2 )
 

City Hunter

(RC 2 )
 

City of Angels

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de