Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Carrie - Special Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.10.2001
   
Deutscher Titel: Carrie - Des Satans jüngste Tochter
Originaltitel: Carrie
Land / Jahr: USA 1976
   
Regie:  Brian De Palma
Darsteller:  Sissy Spacek , Amy Irving , Piper Laurie , William Katt , John Travolta , Nancy Allen
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch und Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 32
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Carrie ist die graue Maus ihrer Stufe. Mit telekinetischen Kräften augestattet gelingt es ihr, Objekte allein durch Willenskrft zu zerstören. Als sie bei ihrem Abschlußball von ihren Mitschülern wiederholt gereizt wird, eskaliert die Situation.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wirklich nett, was MGM hier ausgegraben bze. extra produziert hat. Gleich zwei Dokumentationen kämpfen um die Aufmerksamkeit des Zuschauers. Während eine Dokumentation sich hauptsächlich mit der Besetzung und Statements beschäftigt, widmet sich die zweite eher in Form eines klassischen Making Of präsentiert. Texttafeln mit weiteren Hintergrundinfos, u.a. auch zum Buch, runden die Gestaltung ab.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist, anders als bei MGM meistens üblich, durchweg animiert. Sogar die Kapitelauswahl ist bewegt. Die Gestaltung ist befriedigend, wirkliche Leckerbissen bekommt man aber nicht geboten.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Klasse! Wenn man nur will, dann kann man auch einen so alten Titel lässig auf DVD präsentieren. Wie schon bei den "glorreichen Sieben" so verfügt auch "Carrie" über ein rundum überarbeitetes Bild. Wunder darf man nicht erwarten, dafür ist anscheinend mit sehr viel Sorgfalt an die Bearbeitung herangegangen worden. Lediglich die Titelsequenz wirkt mäßig, so dass man zunächst eher von einer eher mittelprächtigen Bildqualität ausgeht. Danach macht das Bild dann aber eine gute Figur. Häßliche Nachzieheffekte fallen selten auf, wenngleich Kratzer oder Staub hier und da das Alter verraten. Schön!

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tonal wurden alle verfügbaren Fassungen überarbeitet. Allerdings beschränkt sich das Remastering zum großen Teil auf die Musik, die wirklich angenehm im Raum liegt. Die eigentlichen Dialoge und Geräusche tönen dann allerdings doch eher aus dem Center. Wer nicht mit aktuellen Produktionen vergleicht, bekommt ein angenehmes Spektrum geboten, das sicherlich dem Namen einer "Special Edition" gerecht wird.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Carrie" ist einer der Urväter des "Horror" Spektakels. Allerdings hat man sich hier eher auf die subtilere Gangart besonnen, als auf detailierte Splatter Effekte von heute, bei denen dem Betrachter das Kunstblut gleich literweise um die Surround-verwöhnten Ohren gedroschen wird. Gerade die Besetzung, die sich mit Sissy Spacek, Amy Irving, Piper Laurie, William Katt und nicht zuletzt John Travolta wirklich sehen lassen kann, macht aus diesem Film einen wahren Leckerbissen für jeden Fan des Genres. Brian De Palmas Regiearbeit ist, nicht zuletzt aufgrund der Buchvorlage von Stephen King, erstklassig. Diese "Special Edition" hinterläßt einen guten Eindruck!

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de