Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

The Weather Man

Paramount Collection

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.08.2006
Verleihfenster: 20.07.2006
Im Handel ab: 03.08.2006
   
Deutscher Titel: The Weather Man
Originaltitel: The Weather Man
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Drama
   
Regie:  Gore Verbinski
Darsteller:  Nicolas Cage , Michael Caine , Hope Davis , Nicholas Hoult
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14
Laufzeit: 98 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Chicagos Wettermann David Spritz lebt so, wie es sich die meisten erträumen: Er ist eine Berühmtheit, bezieht für nur zwei Stunden Arbeit am Tag ein sechsstelliges Gehalt und ist aussichtsreicher Kandidat für den begehrten Posten als Meteorologe einer großen Morning Show. Im Privatleben jedoch scheint der erfolgsverwöhnte Karrieremensch zu scheitern. Seine Frau hat sich von ihm scheiden lassen, seine Kinder machen einen großen Bogen um ihn und nicht einmal sein mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneter Vater nimmt ihn ernst.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras sind für eine 1-Disc-Veröffentlichung durchaus gelungen. Zwar fehlen jegliche Audiokommentare, dafür gibt es einige Mini-Dokus, die die Geschichte des Films hinterleuchten.

Den Anfang macht dabei eine rund zehnminütige Doku über das Drehbuch, in der u.a. die Besonderheiten von "The Weather Man" erklärt werden. Der nächste Beitrag, der fünf Minuten dauert, beschäftigt sich mit Cages Verwandlung zu einem richtigen Wettermann. Der Stil des Films wird ebenfalls in einer rund zehnminütigen Featurette erläutert. Glücklicherweise wird den Charakteren mit knapp 20 Minuten etwas mehr Zeit eingeräumt, allerdings bleibt auch diese Analyse etwas oberflächlich. Der letzte Beitrag beschäftigt sich mit der Zusammenarbeit der Crew, die natürlich bei einem Charakter-Film wie "The Weather Man" bedeutend ist.

Die befriedigende Ausstattung wird vom Original-Kinotrailer abgeschlossen.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menüdesign macht leider nicht allzu viel her. Es gibt ein kurzes Intro, aber weder animierte Übergänge, noch bewegte Untermenüs. Im Hauptmenü sind lediglich Filmausschnitte zu sehen, die von Musik und dezenten Sounds begleitet werden. Während die Motive durchaus nett aussehen und ein leichter 3D-Effekt geschaffen wird, kann das Drumherum leider nicht so überzeugen, sodass eine entsprechend mittelmäßige Bewertung daraus resultiert.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

"The Weather Man" hat einen sehr kühlen, fast durchweg tristen Look, der das Dasein von Wettermann David Spritz perfekt widerspiegelt. Der DVD-Transfer ist zwar noch gut, allerdings müssen gewisse Abstriche in Kauf genommen werden.

Der Kontrast ist relativ hart gewählt, sodass helle Flächen fast zum Überstrahlen wirken und dunkle Bildpartien kurz vor dem "Verschlucken" von Details stehen. Dennoch wird ein gutes Mittelmaß erzielt, das natürlich auch durch die passende Farbgebung unterstützt wird. Es werden überwiegend kühle Farbtöne wie Blau gezeigt und nur selten sind bunte Töne zu sehen. Die Sättigung ist aber dennoch okay.

Schärfetechnisch wird zwar kein Referenzniveau erreicht, nichtsdestrotrotz wird dem Zuschauer meist ein angenehm scharfes und detailliertes Bild gezeigt. Trotz dezentem Rauschen, da hin und wieder zu erkennen ist, wurde dieser Erscheinung mit einem Rauschfilter entgegen gewirkt. Immer wieder sind auch dezente Nachzieheffekte zu sehen, die ebenfalls darauf schließen lassen. Ganz selten ist auch eine leichte Artefaktbildung auszumachen, welche allerdings eindeutig zu vernachlässigen ist.

"The Weather Man" demonstriert vorbildlich, dass eine durch Stilmittel verfremdete Optik nicht nur stilistische Gründe haben muss, sondern auch die Aussage des Films hervorragend unterstützen kann.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Zwar ist das Drama tontechnisch recht unspektakulär, dennoch können die Dolby Digital 5.1-Spuren überzeugen. Schon in den ersten Sekunden wird dem Zuschauer eine sehr dezente, aber fein aufgelöste Kulisse präsentiert, die natürlich nicht mit actionreichen Effekten mithalten kann. Dennoch brilliert "The Weather Man" eher durch diverse und feine Umgebungsgeräusche und nicht zu sehr durch direkte Effekte, die extrem rar sind.

Bezüglich der Dialoge gibt es auch nichts zu beanstanden. Die markante Synchronstimme von Nicolas Cage ist ständiger Begleiter und fungiert neben dem eigentlichen Darsteller auch als Erzählerstimme. Ein ruhiger und dennoch gelungener Sound.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Dass Nicolas Cage vielseitig einsetzbar ist, hat die Hollywoodgröße bereits in zahlreichen Filmen demonstriert. In "The Weather Man" zeichnet er sich erneut durch seine Charakterdarstellung aus, die er z.B. bereits in "Adaption" bestens demonstriert hat. Nebenrollen, die z.B. durch Michael Caine besetzt sind unterstreichen die Intention des Films ideal und machen das Drama zu einem sehenswerten Beispiel der heutigen Fast Food-Gesellschaft - witzig, nüchtern und humorvoll.

Die DVD-Umsetzung ist gelungen, auch wenn die Extras etwas tiefgründiger hätten sein können.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Aus rein realistischer Sicht standen bei THE WEATHER MAN die Zeichen auf Sturm: Gore Verbinski, dem Cineasten primär als Regisseur des RING-Remakes sowie von FLUCH DER KARIBIK bekannt, sollte eine Tragikomödie im Independent-Style inszenieren? Mit Nicolas Cage in der Hauptrolle, wo doch seit längerem bekannt ist, dass Mister Cage Schwierigkeiten damit hat, mehr als zwei Gesichtsausdrücke in sein A[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 05/10 lesen>>

   


 

 

Eine schöne DVD, welche sich nur leichte Schwächen beim Bild leistet.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

A Man Apart

(RC 1 )
 

Austin Powers

(RC 2 )
 

Das Wunderkind Tate

(RC 2 )
 

Dead Man Walking

(RC 2 )
 

Demolition Man

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de