Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Walt Disney - On The Front Lines

Walt Disney Treasures - The War Years

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 24.05.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.05.2004
   
Originaltitel: Walt Disney - On The Front Lines
Land / Jahr: USA 1941-1945
Genre: Cartoon
   
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 2.0 mono)
Untertitel: Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: 8-seitig
Verpackung: Dual Alpha Case
Kapitel: keine Kapitelunterteilung der einzelnen Kurzfilme
Laufzeit: 220 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern NR
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Disney DVD
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kurzfilme:
Donald Gets Drafted, The Army Mascot, Private Pluto, Fall Out/ Fall In, The Old Army Game, Home Defense, How To Be A Sailor, Commando Duck, The Vanishing Private, Sky Trooper, Victory Vehicles, Der Fuehrer´s Face, Education For Death, Reason And Emotion, Thrifty Pig, Seven Wise Dwarfs, Donald´s Decision, All Together, The New Spirit, The Spirit of ´43, Food Will Win The War, Out Of The Frying Pan And Into The Fighting Line, The Grain That Built A Hemisphere, Defense Against Invasion, Cleanliness Brings Health, What Is Desease?, Planning for Good Eating, Chicken Little, The Winged Scourge, Four Methods of Flush Riveting, Stop That Tank

Kinofilm:
Victory Through Air Power

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Bewertung der Bonusausstattung fällt nicht ganz leicht, weil bei einer Special Interest-DVD wie dieser der Übergang zwischen Hauptprogramm und Bonus relativ fließend ist. Auf DVD 1 findet man 29 Kurzfilme nach den Kategorien "Propaganda and Entertainment Shorts", "Educational Shorts" und "From The Vault" geordnet. Zwei weitere Kurzfilme, eine "Training Film Montage" sowie ein gut 70-minütiger Kinofilm mit dem Titel "Victory Through Air Power" finden neben dem "Bonusmaterial" Platz auf DVD 2.

Bei der Bewertung des Bonusmaterials halten wir uns daher an die DVD und ziehen nur die Dinge im Bonus-Menü in die Benotung mit ein. Der Rest des Gebotenen wird als Hauptprogramm im weiteren Sinn verstanden.

- On The Set of "Victory Through Air Power": Knapp fünf Minuten dauert dieser Blick hinter die Kulissen des Kinofilms. Das Material ist besonders wertvoll, weil es rare Aufnahmen von Walt Disney am Set beinhaltet.
- Trailer zu "Victory Through Air Power"
- Bildergalerien
- A Conversation With Roy Disney: Dieses Interview von Leonard Maltin mit dem Neffen von Walt Disney dauert knapp 20 Minuten. Roy Disney erinnert sich dabei an seine Kindheit zurück, die genau in die Zeit des Zweiten Weltkriegs gefallen ist. Er berichtet von jener Zeit, als die US-Armee quasi Quartier in den Disney-Studios genommen hat und der gesamte Arbeitsalltag der Disney-Zeichner im Zeichen der Erstellung von Propaganda-Filmen gestanden hat.
- A Conversation With Joe Grant: Der langjährige künstlerische Disney-Mitarbeiter berichtet ebenfalls über seine Zeit in den 1940er Jahren. Hier bekommen wir die Perspektive eines damals bereits mehr oder weniger erwachsenen Mitarbeiters zur Situation der Disney Studios geboten. Die Laufzeit dieses Interviews beträgt gute 15 Minuten.
- A Conversation With John Hench: John Hench ist der am längsten dienende Mitarbeiter des Disney-Konzerns und hat daher natürlich auch einiges zur Zeit ab dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor zu erzählen. Besonderes Augenmerk wird bei diesem Interview auf die Zusammenarbeit zwischen den Disney-Mitarbeitern und der Armee bei der Entstehung der Filme gelegt.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Angesichts der von Disney bekannten Menüdesigns, ist man geneigt, über das Menü von "On The Front Lines" ein wenig enttäuscht zu sein. Das 4:3-Menü besteht einzig und allein aus Standbildern, die mit Musik unterlegt worden sind. Die Gestaltung ist zwar recht ansprechend und im typischen 1940er Style gehalten, ein paar Animationen hätten dem Menü aber nicht geschadet.

Das 2-DVD-Set steckt übrigens - wie bei der Disney Treasures-Reihe üblich - in einer schlichten, aber edlen Metall-Box.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Bevor man an die Kurzfilme herangeht und ihre Qualität beurteilt, muss man sich vor Augen halten, dass sämtliche auf dieser DVD präsentierte Kurzfilme und Clips um die 60 Jahre alt sind. Weiter muss man beachten, dass die Filme nach dem Krieg so gut wie nicht mehr zum Einsatz kamen und daher nur irgendwo gelagert worden sind - wahrscheinlich mit der Absicht, sie nie wieder zeigen zu müssen. Nimmt man diese Vorzeichen zur Kenntnis, dann ist das Ergebnis absolut fantastisch. Wobei jedoch einzelne der nachfolgend beschriebenen Aspekte je nach Beitrag leicht unterschiedlich sein können, sodass es im Grunde auch keine allgemeine, einheitliche Note für alle 31 Kurzfilme und den Kinofilm geben kann.

Natürlich haben die Kurzfilme teilweise ihre Schwächen, aber die Bildqualität fällt erstaunlich gut aus. Wieder einmal beweist Disney, dass man mit Willen (und natürlich dem Einsatz von Geld) auch sehr altes Material sehr ansehnlich restaurieren kann.

Der auffallenste Mangel ist sicherlich das Bildrauschen, das zwar sehr fein und daher wenig störend ausfällt, aber dennoch nicht komplett in den Griff bekommen worden ist. In Anbetracht des Alters geht dieses Hintergrundrauschen jedoch durchaus in Ordnung.

Die Farben werden generell recht gut wiedergegeben, jedoch darf man natürlich nicht jene satten Farbtöne erwarten wie von einer brandneuen Disney-Produktion. Des Öfteren wirken die Farben ein wenig blässlich oder auch ausgewaschen. Insgesamt macht die Farbwiedergabe jedoch einen angenehmen und auf jeden Fall zufrieden stellenden Eindruck.

Auch die Bildschärfe leistet sich keine großen Mängel und ist durchweg auf relativ gutem Niveau. Es ist unnötig, darauf hinzuweisen, dass auch in diesem Punkt natürlich nie die Werte aktueller Hochglanz-Produktionen erreicht werden (können).

Kontrastmäßig gibt es ebenfalls so gut wie keinen Grund zur Klage. Öfters wirken die Bilder zwar etwas dunkel, insgesamt ist dies jedoch völlig im Rahmen und daher nicht weiter störend.

Das eben Geschriebene gilt grundsätzlich auch für den Real-/ Zeichentrick-Kinofilm "Victory Through Air Power" auf DVD 2. Wenngleich dieser Film generell besser restauriert zu sein scheint als die Cartoons. Vor allem fällt bei diesem Film das Rauschen weniger auf.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton liegt im original Mono-Format vor und wurde für die DVD - glücklicherweise - nicht künstlich auf Mehrkanalton aufgeblasen. Manchmal ist weniger eben mehr. Das Wichtigste ist sowieso die Sprachverständlichkeit und die ist recht gut gegeben. Wobei jedoch eingeschränkt gesagt werden muss, dass Donalds Schnattern ab und an schon ein wenig schwer zu verstehen ist. Dankenswerterweise gibt es jedoch auch englische Untertitel, die man an diesen Stellen zuschalten kann. Dieses Problem liegt jedoch nicht an der DVD, sondern daran, dass man Donalds Schnattern schlichtweg nicht gewohnt ist.

Insgesamt hat Disney auch beim Ton gute Arbeit geleistet, da überhaupt kein störendes Tonrauschen oder ähnliche Probleme auftreten. Wie üblich sehen wir jedoch am Ende von der Bewertung des Mono-Tons ab.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

So sehr wir uns auch heute über die Disney-Filme der Zeit zwischen 1941 und 1945 amüsieren mögen, so sehr müssen wir uns auch immer den ernsten Hintergrund vor Augen halten. Die Filme sind manipulativ, dienen der Armee, der Propaganda, letztendlich damit dem Krieg, und sind daher mit Sicherheit nicht die lieben, kleinen Kinderfilme, die man normalerweise mit Walt Disney verbindet. Sie sind Amerikas Antwort auf Goebbels und Riefenstahls deutsche Propaganda-Filme und sollten die Amerikaner in erster Linie auf den Krieg einschwören, sie von der Böshaftigkeit "der Deutschen" überzeugen und sie nicht weniger auch zum Armee-Eintritt veranlassen.

Diese DVD stellt eine einzigartige Sammlung von 31 Kurzfilmen und einem Kinofilm dar. Laut beiliegendem Echtheitszertifikat wurden die Filme von Roy Disney, dem Neffen Walt Disneys, persönlich ausgewählt. Man bekommt Disneys "moralbildende" Filme ebenso zu sehen wie die schlichte Anti-Hitler-Propaganda sowie die Rekrutierungsclips und Ausbildungsfilme für die US-Armee. Dazu gibt es immer wieder einführende Kommentare von Leonard Maltin, einem Filmhistoriker und Disney-Fan. Selbst für Nicht-Disney-Fans stellt diese DVD fast einen Pflichtkauf dar, sofern man geschichtlich interessiert ist. Gibt diese DVD doch einen sonst fast nicht bzw. nur sehr schwer erhältlichen Einblick in die Propaganda-Aktivitäten der US-Armee im Rahmen des US-Kriegseintritts.

Allein der Klassiker und wohl bekannteste Kurzfilm "Der Fuehrer´s Face" rechtfertigt bereits den Kauf dieser DVD. In seiner messerscharfen Analyse der deutschen Gesellschaft zur Nazi-Zeit ist der Film jedenfalls augenöffnend. So gut wie alle Beiträge auf dieser DVD sind absolut sehenswert und geben im Nachhinein eine gute Perspektive auf die amerikanische Sichtweise über Nazi-Deutschland.

Wobei jedoch der Großteil des Materials die sogenannten "educational shorts" sind, die das (amerikanische) Volk "erziehen" sollten. Die Erzeihungsziele sind einfach: Patriotismus, Steuern bezahlen, sich zum Kriegsdienst melden und was es sonst noch an Tätigkeiten anständiger Bürger während Kriegszeiten gibt. Aber auch die Soldaten sollten mittels Disney-Produktionen über die Gefahren des Krieges usw. aufgeklärt werden. Daher ist auch nur ein kleiner Teil der Filme mit typischen Disney-Figuren wie Donald oder Pluto besetzt. Ein Großteil der Filme ist überhaupt nicht Disney-spezifisch, sondern nutzt schlichtweg das Medium Zeichentrickfilm, um einprägsamer und auf die Soldaten wirksamer zu sein.

Wer in den Besitz dieses 2-DVD-Sets kommen will, muss schnell sein - ist das Set doch auf 250.000 Stück limitiert. Das mag auf den ersten Blick nach viel aussehen - die Disney Treasures TIN-Boxen waren jedoch bereits in der Vergangenheit relativ rasch ausverkauft und werden auch nicht nachgepresst.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

20 Years Of Pop

(RC 2 )
 

Arielle - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Aristocats

(RC 2 )
 

Connor´s War

(RC 2 )
 

Das Tribunal

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de