Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

Hollywood Cops

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.03.2004
Verleihfenster: 10.02.2004
Im Handel ab: 09.03.2004
   
Deutscher Titel: Hollywood Cops
Originaltitel: Hollywood Homicide
Land / Jahr: USa 2003
Genre: Actionkomödie
   
Regie:  Ron Shelton
Darsteller:  Harrison Ford , Josh Hartnett , Lena Olin , Bruce Greenwood , Isaiah Washington , Lolita Davidovich , Keith David
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Joe Gavilan ist ein mit allen Wassern gewaschener Cop in Hollywood, der zusammen mit seinem Partner, dem Greenhorn K.C. Calden immer dann gerufen wird, wenn es hinter der Fassade der Glitzermetropole zur Sache geht. Und dabei hat es Joe wahrhaftig nicht leicht: Um seine diversen Raten und Schulden zu begleichen, arbeitet er nebenbei als Immobilienmakler und versucht, dabei endlich den großen Coup zu landen. Sein Partner K.C. jobbt währenddessen nebenher als Yogalehrer und träumt von einer Hollywood-Karriere als Schauspieler. Als sich in einem angesagten Club ein Mord an einer kompletten Rapformation ereignet, sehen beide Cops ihre Chance gekommen: Joe hofft, endlich einen Interessenten für ein besonders attraktives Haus zu finden und K.C. glaubt, hier die richtigen Leute zu treffen, die ihm bei seiner Schauspielerlaufbahn helfen können. So hetzen die beiden von einem Termin zum nächsten. Vom Hausbesichtigungstermin zur Autopsie, vom Verhör zum Yogaunterricht - immer auf der Spur potentieller Käufer, einflussreicher Agenten und möglicher Verdächtiger.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet eine etwas knappe Auswahl an Extras, die inhaltlich teilweise ganz nett ausfallen, insgesamt aber zu wenig Informationen liefern.

Als erstes wird einem ein Audiokommentar des Regisseurs angeboten, der natürlich komplett Deutsch untertitelt vorliegt. Hinter dem zweiten Punkt Filmdokumentationen verstecken sich insgesamt drei Beiträge, die einerseits vom Film handeln und andererseits Informationen über die Polizeiarbeit liefern. Die knapp 16 Minuten lange Doku "Ex L.A.P.D.-Mitglieder berichten" beinhaltet Aussagen von ehemaligen LA-Polizisten und deren Erfahrungen während ihren Einsätzen. "Hollywood Cops - Vertraulich" dauert rund neun Minuten und beinhaltet hauptsächlich Interviewausschnitte der Darsteller. Diese sind mit einigen Filmszenen vermischt. Der letzte Beitrag bei den Dokumentationen ist das 15 Minuten lange Making of Hollywood Cops, das eher durchschnittlich ausfällt. Es besteht aus Interviewausschnitten, Szenen vom Dreh und Filmszenen. Insgesamt ist es eher werbelastig, dennoch bekommt man einige Informationen vermittelt.

Filmografien und sechs Trailer runden die durchschnittliche Ausstattung ab. Etwas mehr hätte es ruhig sein dürfen, z.B. Deleted Scenes oder weitere Making Of-Featuretten.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Zu Beginn erzeugt das anamorphe Hauptmenü einen guten Eindruck, da dezente Animationen mit Real-Szenen gut gemischt sind und das Design gefallen kann. Einziger Kritikpunkt sind hier die etwas langweiligen Menüpunkte, die etwas verloren aussehen. Leider hat man es versäumt die Untermenüs bzw. die Übergänge mit bewegten Bildern auszustatten, wodurch der Gesamteindruck in den Durchschnitts-Bereich fällt. Da kann auch die Hintergrundmusik im Hauptmenü nichts mehr retten.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Hollywood Cops" macht echt etwas her, doch leider sackt die Qualität immer wieder minimal ab, wodurch der Gesamteindruck etwas zurückgeschraubt wird. Dennoch gehört die DVD bildtechnisch zu den besseren in der letzten Zeit.

Das Schärfeniveau gehört zu den besseren Eigenschaften des Bildes. Sehr oft werden knackscharfe und detaillierte Szenen gezeigt, wodurch der Film insgesamt sehr neu und scharf wirkt. Allerdings gibt es immer wieder Einstellungen, die etwas weniger detailliert und teilweise sogar etwas weichgezeichnet wirken. Durchweg überzeugen können die frischen, leuchtenden Farben, die durchweg ein natürliches und buntes Bild liefern.
Gute bis sehr gute Ergebnisse liefert auch der Kontrast, der ein sattes und gut ausgeleuchtetes Bild präsentiert. Ab und zu wirken einige Szenen zwar eine Spur zu hell, insgesamt leistet der Kontrast aber eine tolle Arbeit. Dies wird auch durch den satten Schwarzwert bestätigt.

Ansonsten gibt es an dem Bild fast gar nichts zu bemängeln. Rauschen ist so gut wie nie ausfindig zu machen und wenn dann ist es sehr dezent und nicht störend. Nur sehr selten ist ein leichtes Blockrauschen zu sehen, dass bei einem angenehmen Sichtabstand aber nicht weiter auffallen dürfte. Ansonsten offenbart die Kompression keine weiteren Mängel.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

"Hollywood Cops" reiht sich in das Genre der Actionkomödien ein und dementsprechend wechselhaft ist auch der Ton ausgefallen. Die Mischung zwischen lauter Action und eher ruhiger Handlung wurde gut gelöst.

Gleich zu Beginn bekommt man eine soundtechnisch abwechslungsreiche und sehr dynamische Szene präsentiert, die neben tollen Schusswechseln auch einen satten Bass und eine überzeugende Dynamik aufweisen kann. Danach wird es eher ruhig, doch auch diese Szenen können von der Kulisse her gefallen. Die Musik spielt bei diesem Film ebenfalls eine sehr unterstützende Rolle und ist dementsprechend räumlich, bassstark und dynamisch abgemischt. Vor allem in den Actionmomentan kommt dadurch die richtige Stimmung auf.

Die Dialoge klingen ebenfalls tadellos und sind stets sehr gut zu verstehen, auch in den lauten Szenen. Auch wenn der Film über weite Strecken eher unspektakulär ist, so klingt der Ton im Ganzen gut, da immer wieder Effekte und Umgebungsgeräusche über die Rear-Lautsprecher wiedergegeben werden, die zur Räumlichkeit beitragen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

"Hollywood Cops" war in den Kinos kein besonders großer Erfolg, bietet aber dennoch eine unterhaltsame Vorstellung. Umso erfreulicher, dass die DVD zumindest technisch überzeugen kann. Das Bild bietet stellenweise Referenzqualität, schhaft es aber insgesamt nur auf ein "gut". Der Ton ist für eine Actionkomödie ebenfalls abwechslungsreich ausgefallen und wirklich hapern tut es nur an den eher wenig aussagenden Extras. Ein Blick ist die DVD aber auf alle Fälle wert.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bollywood Hollywood

(RC 2 )
 

Gen-Y Cops

(RC 2 )
 

Mob Cops

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de