Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Rocky

Special Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.06.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.06.2001
   
Originaltitel: Rocky
Land / Jahr: USA 1976
   
Regie:  John G. Avildsen
Darsteller:  Sylvester Stallone , Talia Shire , Burt Young , Carl Weathers , Burgess Meredith , Thayer David , Joe Spinell
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch und Spanisch Dolby Digital 5.1, Kommentar Dolby Digital 2.0 stereo
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 16-seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 25
Laufzeit: 114 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der nicht gerade mit Intelligenz gesegnete Boxer Rocky Balboa arbeitet nebenbei in einer Fleischfabrik, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Als der Champion Apollo Creed nach Philadelphia kommt, beschließen seine Manager, einen Kampf gegen einen Nobody zu veranstalten. Dem neuen Boxer soll so die Gelegenheit gegeben werden, bekannt zu werden. Die Veranstalter gehen davon aus, dass Rocky diesen Kampf klar verlieren wird. Doch alle haben die Rechnung ohne den ehrgeizigen Prügelknaben gemacht.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Alle Besitzer der noch aktuellen Rocky-DVD dürfen ihren Kopf zwecks kräftigen Zubeissens schonmal in Richtung Hinterteil drehen. Denn im Gegensatz zur recht spartanischen Erstausgabe von 1999 bietet diese Scheibe massig Bonusmaterial. Mit auf der DVD sind: ein Audio-Kommentar mit Regisseur, Produzent und Darstellern, ein Video-Kommentar mit Sylvester Stallone, eine Doku: "Hinter den Kulissen" mit Regisseur John Avildsen, Rocky Featurettes (davon zweimal ein Nachruf zu verstorbenen Teammitgliedern), der original Kino-Trailer & TV-Spots und das 16-seitige Booklet mit Hintergrundinformationen. Zieht man alles Features zusammen und schaut sich den tatsächlichen Inhalt an, so bleibt jede Menge Füllmaterial über, das man nicht wirklich braucht. Ernsthaft gesprochen: der Kommentar mit John G. Avildsen ist nett, die Doku über den Film, kommentiert von John G. Avildsen, ebenfalls. Aber wenn sich dann ein, mittlerweile recht gesetzt wirkender, Sly Stallone sich aufrafft, ein weiteres Mal den Film in den höchsten Tönen zu loben, wird die Geschichte dadurch nicht spannender - wer also kein Hardcore Fan ist, könnte hier möglicherweise etwas gelangweilt sein. Auch sehr fein: im Nachruf zu "Burgess Meredith" sagt eine der interviewten Damen (für penible Leser: "Lee Grant") wahrhaftig, daß sie zwar eigentlich nix mit dem Film zu tun hätte, aber man hätte ihr halt gesagt, sie solle etwas über den guten Mann erzählen. Nunja - Herrn Meredith hin oder her... Schwamm drüber. Da war wahrscheinlich einfach jemand etwas zu übereifrig. Kurzum: mehr gut gemeinte Extras zum Thema Rocky wird es wohl nicht geben. Ob man deswegen gleich vor Freude kreischend um den DVD Player rennen muß, ist fraglich.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Ganz im Stil der Bond-Reihe, so setzt MGM auch bei diesem Titel auf ein eher edles Ambiente. Während das Hauptmenü als Eyecatcher schön animiert und mit Hintergrundmusik unterlegt ist, fallen die Untermenüs deutlich trister aus. Hier sind nur die Übergange animiert, der Rest ist still und leblos.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

25 Jahre sind nicht spurlos an "Rocky" vorüber gegangen. Aber: vergleichbare Filme sehen tatsächlich besser aus. Die nahezu gleichalte und sogar namensmäßig angelehnte "Rocky Horror Picture Show" macht da eine wesentlich bessere Figur. Was bei Rocky sehr unangenehm aufstößt: das Bild ist ständig mit einem permanenten Rauschen angefüllt, über das ein einsamer Rauschfilter anscheinend gerne die Kontrolle gewinnen möchte. So recht gelingt ihm dies jedoch nicht, weshalb gerade bei dunklen und gemusterten Stellen unschöne Artefakte auftreten. Um es mal ganz ohne Fachausdrücke zu sagen: das Bild sieht leicht schäbig und matschig aus. Ein Blick auf die Datenrate offenbart das Geheimnis. Diese liegt fast konstant unter 5MBit und traut sich nur selten eine Bewegung zu. Bei einer Special Edition hätten wir hier, auch bei einem 25 Jahre alten Film, doch schon mehr erwartet.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Alle drei Fassungen wurden nachträglich aufgeplustert, sprich, von mono auf 5.1 hochgeschraubt. Dies führt nicht zu direktem Raumklang, vielmehr spielt sich ein Großteil des Films schlicht und einfach im Center ab. Lediglich einige wenige Effekte und die Musik erstrecken sich über das Stereopanorama, ganz selten geht der Ton auch mal nach hinten. Ob sich der ganze Aufwand gelohnt hat, ist fraglich. Immerhin geht es halt doch nur um das eine: Boxen. Dazu kommt, dass die deutsche Synchro im Vergleich zur englischen Originalfassung einfach nur peinlich klingt. Oder andersrum: Sly klingt im Original halt einfach echt und das bekommt halt kein Synchrosprecher so hin. Bei der englischen Sprachfassung darf man gerne eine halbe Note mehr geben - so reicht es leider nur für Mittelmaß.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Zwiespältig ist der Eindruck, den diese DVD hinterläßt. Man hat sich sicherlich Mühe gegeben, aber technisch ist einfach zu viel im Argen. Es mag sein, dass wir an dieser Stelle mal wieder sehr streng bewerten, aber andere Anbieter zeigen halt, wir man es besser machen kann. Und: Fox selbst hat mit "Rocky Horror" die Latte höher geleg. "Rocky" ist auf DVD separat und in der Box mit den weiteren vier Teilen erhältlich. Für Sammler wird diese DVD sicherlich ein gefundenes Sammelobjekt sein, aber für den Durchschnittszuschauer bietet die DVD technisch gesehen keinen Anreiz. Die Extras hingegen sind fast durchgängig von guter Qualität, wenn man auch manchmal die gleiche Information sehr oft erhält. Was Rocky notentechnisch rettet, ist sein Alter. Ein neuer Film mit gleichen Parametern, würde definitiv nur ein "ausreichend" erhalten.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Es ist bei dieser DVD nicht zu übersehen, daß mit viel Sorgfalt vorgegangenwurde. Entsprechend gut fällt das vorliegende Ergebnis aus. Vom Ton abgesehenwurde aus dem Vorhanden das wohl Beste gemacht. Pünktlich zum 25jährigenJubiläum wurde eine zusätzliche Ausstattung produziert, die keine Wünsche offenläßt. Lediglich optionale deutsche Untertitel für den Audiokommentar wärenwünschenswert.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Rocky

(RC 2 )
 

Rocky 2

(RC 2 )
 

Rocky 3

(RC 2 )
 

Rocky Balboa

(RC B )
 

Rocky Balboa

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de