Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Ricky Bobby

König der Rennfahrer

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 12.04.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 03.04.2007
   
Deutscher Titel: Ricky Bobby - König der Rennfahrer
Originaltitel: Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Actionkomödie
   
Regie:  Adam McKay
Darsteller:  Will Ferrell , John C. Reilly , Sacha Baron Cohen , Gary Cole , Michael Clarke Duncan , Leslie Bibb , David Koechner
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (linear PCM 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (linear PCM 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Holländisch, Italienisch, Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 121 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-2
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Alles, was Ricky Bobby jemals wollte, war schnell zu sein - richtig schnell. Schon sein ganzes Leben lang träumte er davon, eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, der einst die Familie verließ, um seine Rennfahrer-Karriere zu verfolgen. Und Ricky steigt zum Star der NASCAR-Szene auf. "Wenn du nicht der Erste bist, bist du der Letzte", lautet sein Motto. Auf dem Gipfel seiner Karriere hat er alles, was er sich nur wünschen kann: eine schöne Frau, ein großes Haus am See, zwei aufgeweckte Söhne, hochdotierte Sponsoren-Verträge und eine Siegesserie, die von Daytona bis Darlington reicht. Doch dann muss der Nationalheld lernen, dass man im Rennsport genau wie im wahren Leben vor allem auf die Kurven achten muss: Nach einem schweren Unfall ist für Ricky nichts mehr wie zuvor und er muss wieder ganz von vorne anfangen. Nachdem sein bester Freund Cal sowohl seine Frau als auch seine Karriere "übernommen" hat, ist Ricky wild entschlossen, ein Comeback zu wagen. Und sein alter Vater hat genügend Tricks auf Lager, die Ricky dabei helfen, endlich wieder auf den Superspeedway zurückzukehren...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Neben einem Audiokommentar mit Regisseur Adam McKay und Freunden bestehen die Extras hauptsächlich aus geschnittenen Szenen und Outtakes, die sich auf mehrere Punkte im Extras-Menü verteilen. So bekommt man den Eindruck dass mehr vorhanden ist als sich tatsächlich auf der Scheibe befindet. Sehr positiv anzumerken ist dass fast alle Features in High Definition vorliegen. Dazu gehören sämtliche geschnittenen Szenen und Outtakes, sowie ein paar Trailer (u.a. Casino Royale und Spider-Man 3) und Adam McKay´s Videotagebuch. Außerdem gibts noch Interviews und Screentests mit den Darstellern von Walker und Texas Ranger.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Sony lässt die bunte Welt des Nascar-Rennsports direkt schon mit dem Hauptmenü ins Wohnzimmer einziehen. Viel Mühe gegeben hat man sich beim Aufbau und den Animationen, welche zwar bei allen Submenüs gleich (da diese nur zusätzlich eingeblendet werden) aber sehr schön anzusehen sind und die Stimmung des Films gut widerspiegeln. Auch das Einblendmenü sieht gut aus, die Bedienbarkeit lässt allerdings stellenweise etwas zu wünschen übrig. Die Kapitelanwahl ist nicht animiert.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

In den ersten Minuten mag man sich über die sehr unnatürliche Farbgebung und den stark überdrehten Kontrast wundern, doch schon bald präsentiert sich das Bild von "Ricky Bobby" als sehr angenehm fürs Auge. Die Schärfe ist auf einem gehobenen Level, erreicht aber nie Referenzqualitäten. Dafür ist sie einfach zu wechselhaft - manche Szenen wirken weichgezeichnet. Trotzdem wird die HD-Auflösung gut genutzt. Die Farben sind so knallbunt dass das Bild schon fast ein wenig künstlich wirkt. Die Kompression verhält sich bis auf ein leichtes "Pumpen" bei einigen Fades sehr zurückhaltend, auch Bildrauschen ist keines auszumachen. Insgesamt liefert "Ricky Bobby" eine prima Bildqualität, aber das letzte Quäntchen Bildschärfe fehlt und lässt daher die Höchstwertung nicht zu.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Wie man es für einen Film mit vielen rasanten Rennszenen erwarten kann, ist auch der Ton von "Ricky Bobby" recht dynamisch ausgefallen. Der Subwoofer bekommt immer dann Futter wenn die Motoren heulen, die Rear-Boxen werden auch mal für den häufigen Einsatz der vielen Songs genutzt. Die Abmischung selbst ist aber doch relativ unspektakulär ausgefallen und nicht besonders differenziert. Trotzdem macht der Film mit der entsprechenden Anlage durchaus Spaß.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Die schräge Rennfahrer-Comedy von "Anchorman"-Regisseur Adam McKay lief in Deutschland weitestgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Umso erfreulicher ist es dass der Film schnell seien Weg auf Blu-ray gefunden hat und die Veröffentlichung auch durchweg als gelungen zu betrachten ist.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Für einen Film aus dem Jahr 2006 ist das Bild – wenn auch farbenfroh und homogen – zu weich und zu flach. Auch der Ton macht nicht die erwarteten Sprünge. Die vier Punkte bei der Empfehlung werden von den vielen Extras in voller HD-Auflösung gerettet.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Aladdin und der König der Diebe

(RC 2 )
 

Am Tag als Bobby Ewing starb

(RC 2 )
 

Anna und der König

(RC 2 )
 

Arséne Lupin

(RC 2 )
 

Bobby G. - Hexenkessel New York

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de